Lade Inhalte...

Innviertel

Früherer Bundesrat kämpft nun in der Bundesliga

Von OÖN   13. Januar 2017 00:04 Uhr

Früherer Bundesrat kämpft nun in der Bundesliga
Schardenberg 2 mit Bundesrat a. D. Werner Stadler (r.) tritt Mitte Februar in der Bundesliga an.

HAIGERMOOS / SCHARDENBERG. Haigermoos und Schardenberg 2 mit Bundesrat a. D. Werner Stadler sind für die Eisstock-Bundesliga qualifiziert

Das Innviertel ist nach den Landesmeisterschaften nun mit zwei Mannschaften in der Eisstock-Bundesliga vertreten – UEV Haigermoos aus dem Bezirk Braunau hat sich als frischgebackener Landesmeister qualifiziert, Union Schardenberg 2 aus dem Bezirk Schärding als Vize-Landesmeister.

Wobei im Team von Schardenberg 2 mit Werner Stadler aus Wernstein ein SP-Bundesrat a. D. mitmischt. „Wild“ war er „schon immer“ als Eisstockschütze, „seit einem Jahr bin ich beim Verein. Nach meinem Ausscheiden aus der Politik habe ich jetzt mehr Zeit“, sagt Stadler.

Bei den zweitägigen Landesmeisterschaften in Vöcklabruck, bei denen 30 Mannschaften startberechtigt waren, konnte Schardenberg 2 mit einer starken Mannschaftsleistung aufzeigen und nach hartem Kampf im Finale um den Titel mitspielen. Da der Aufstieg durch den Einzug ins Finale aber bereits fixiert war, war die „Luft draußen“, so die Sportler, die sich dem neuen Landesmeister Haigermoos geschlagen geben mussten.

Nach dem Aufstieg von Schardenberg 2 aus der Oberliga konnte die Union Schardenberg erstmals in der Vereinsgeschichte mit zwei Mannschaften bei den Landesmeisterschaften an den Start gehen.

Nach einem vielversprechenden Vorrundenturnier überzeugten beide Mannschaften und erreichten das Aufstiegs-Playoff. Am Finaltag konnte Schardenberg 1 mit den Schützen Helmut Dobler, Johann Duscher, Markus Haas, Gerhard Osterkorn und Rene Dobler dem Erfolgsdruck nicht mehr ganz standhalten, aber die Finalrunde letztendlich mit Platz acht abschließen. Die Überraschung brachte Schardenberg 2 mit den Schützen Helmut Haas, Karl Flick, Ferdinand Mayr, Josef Bauer und Bundesrat a. D. Werner Stadler zustande – mit einer überragenden Leistung am Finaltag schafften sie den Vize-Landesmeistertitel. Nur im großen Finale mussten sich die Schardenberger dem USV Haigermoos geschlagen geben.

Nach der Finalniederlage feierten die mitgereisten Fans mit ihrer Mannschaft den großen Erfolg, bedeutet doch der Vize-Landesmeistertitel gleichzeitig den Aufstieg in die Bundesliga. Diese wird Mitte Februar – wie die Landesmeisterschaft ebenfalls an zwei Tagen – in Amstetten ausgetragen. „Wir hoffen auf eine gute Leistung in Am-stetten, wir wollen den Bundesliga-Klassenerhalt schaffen“, sagt Werner Stadler.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Innviertel

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less