Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 16. Jänner 2019, 11:06 Uhr

Linz: 5°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 16. Jänner 2019, 11:06 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel

49-Jährige auf Esel durch Deutschland via Innviertel nach Kärnten unterwegs

SIMBACH / BRAUNAU. Barbara Becker aus Brodersby im deutschen Schleswig-Flensburg wandelt mit Eselstute "Wanda" auf einer abenteuerlichen Tour: zu Verwandten nach Kärnten.

49-Jährige auf Esel durch Deutschland via Innviertel nach Kärnten unterwegs

Barbara Becker und "Wanda" Bild: (Geiring)

Zuletzt machte die Reiterin Halt in Simbach, um anschließend ins Innviertel überzusetzen. "Seit 2012 lebe ich diesen Traum, nach Kärnten zu touren, nun ist er endlich Wirklichkeit geworden", sagt die 49-Jährige.

Seit fast 18 Jahren unternimmt sie Wanderungen mit Eseln, zumeist in ihrer Heimatregion. Am 1. Juni ging es dann von Hambrock bei Ülzen aus mit 42 Kilogramm Gepäck wieder los. "Ich liebe es, unterwegs zu sein und die Sonne auf der Haut zu spüren."

In der zweiten Woche war bereits der Harz erreicht, der sich mit zwölfprozentigen Steigungen ankündigte. Tag für Tag stand Becker nun zusammen mit Eselin "Wanda" vor der Herausforderung, ein geeignetes Quartier zu finden. Auch wenn die Menschen zum größten Teil freundlich und hilfsbereit sind, so werde mancherorts eine Übernachtung verweigert. "Ich habe mein Zelt immer in der Nähe von Häusern aufgebaut und für den Notfall auch ein Handy dabei."

Für das Tier wird sogar extra ein Zaun mitgeführt. Durch den Thüringer Wald ging es weiter nach Eisfeld und dann in Richtung Coburg nach Bayern. Weitere Stationen waren Amberg, Regensburg, Wörth, Mariaposching und Wittibreut, bevor es endlich nach Simbach ging, zur letzten Übernachtungsmöglichkeit auf deutschem Boden.

Hier finden Reiterin und Esel bei Tierheilpraktikerin Karin Gilg in der Au eine optimale Bleibe. Am nächsten Tag gibt es noch ein ausgiebiges Frühstück, dann wird Eselin "Wanda" bepackt und losgeht es über die Grenze nach Braunau. Hier heißt das nächste Ziel "Wolfgangsee", ein Cousin von Becker wartet bereits auf die Gäste.

Bis Mitte September will man Pusarnitz in Kärnten erreichen. Viele Verwandte mütterlicherseits leben hier noch und freuen sich bereits auf den Besuch aus dem hohen Norden. Gleich zwei Gründe gibt es dann zu feiern. Neben der erfolgreichen Tour quer durch Deutschland und Österreich nämlich am 3. Oktober auch den 50. Geburtstag von Becker.

Schneller und etwas bequemer geht es anschließend wieder zurück nach Brodersby. Dann allerdings mit einem Pferdeanhänger und Auto und ihrem Ehemann, der sie aus Kärnten abholt. 

Kommentare anzeigen »
Artikel (Geiring) 06. August 2014 - 00:04 Uhr
Mehr Innviertel

Eingeschneiter Lenker "wohnt" in Lkw

INNVIERTEL. Aufwendige Aufräumarbeiten auf der wichtigen Straßenverbindung von Ried nach Salzburg im ...

Vorreiter im Innviertel: Munderfinger Bücherei bekam Qualitätssiegel

MUNDERFING. Das Q-Bib-Qualitätszertifikat soll Bibliotheken sichtbarer und zukunftssicher machen.

Kein Free Tree Open Air im heurigen Jahr

TAISKIRCHEN. Kulturverein "Kraut und Ruam" will nach starkem Besucherwachstum Kreativpause einlegen.

Längster Skilift des Innviertels ist in Vollbetrieb

EBERSCHWANG. Auch dank künstlicher Beschneiung gab es 56 Skitage und rund 190.000 Beförderungen im Vorjahr ...

UVC Ried gastiert beim souveränen Tabellenführer

RIED. Volleyball-Bundesliga: Ried ist klarer Außenseiter.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS