Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Halloween-Krawalle in Linz: Bisher 17 Prozesse gegen 19 Beschuldigte

Von nachrichten.at/apa, 09. Juni 2023, 09:38 Uhr
Nach den Krawallen in der Halloween-Nacht hat das Landesgericht Linz drei Monate nach dem Start des Prozessreigens eine Bilanz gezogen. Bild: fotokerschi.at

LINZ. Eine Bilanz hat das Landesgericht Linz am Freitag drei Monate nach dem Start des Prozessreigens wegen der Krawalle in der Halloween-Nacht in Linz gezogen.

17 Prozesse gegen 19 Täter und Täterinnen seien inzwischen rechtskräftig erledigt. Überwiegend wurden die Beschuldigten zu teilbedingten oder bedingten Freiheitsstrafen verurteilt. Partiell gab es (teilweise) Freisprüche. Zwei weitere Verhandlungen gegen fünf Beschuldigte stehen am 29. Juni und 7. Juli an, hieß es weiter.

Die Polizei war am späten Abend des 31. Oktobers 2022 zu einem Großeinsatz in die Innenstadt gerufen worden. Vor allem Jugendliche, großteils mit Migrationshintergrund, schlugen Randale. Aus Sicherheitsgründen stellte die Linz AG den Straßenbahn-Verkehr in der Landstraße vorübergehend ein. Eintreffende Beamte wurden mit Steinen und Feuerwerkskörpern beworfen. Insgesamt wurden 129 Teilnehmer angezeigt. Gegen 46 Personen wurde ein Verfahren zur Aberkennung ihres Schutzstatus eingeleitet. Schwerer verletzt wurde bei den Ausschreitungen niemand.

"Wer sich nicht an Grundregeln unseres Zusammenlebens hält, muss mit allen rechtlichen Konsequenzen rechnen. Für derartige Handlungen gibt es keine Toleranz", reagierte Innenminister Gerhard Karner (ÖVP) nach dem Zwischenfall. Vergangene Woche ist nun ein verurteilter Spanier abgeschoben worden, der eine führende Rolle bei den Krawallen hatte. Im März hatte der 19-Jährige wegen schwerer gemeinschaftlicher Gewalt und schwerer Körperverletzung 21 Monate Haft, sieben davon unbedingt, kassiert.

Mehr zum Thema
Halloween-Randale: Drahtzieher zu sechs Monaten Haft verurteilt
Oberösterreich

Halloween-Nacht: Spanier wurde abgeschoben

LINZ / WIEN. Nach den Ausschreitungen in der Halloween-Nacht in Linz ist nun einer der Rädelsführer, ein Spanier (19) mit Wurzeln in der ...

mehr aus Oberösterreich

Kriminalität: "Schulen sind Spiegel der Gesellschaft"

Mit dem Sohn unterwegs: Schatzsucher (50) stürzte Steilhang hinab

Fall Kellermayr: Ministerium prüft Welser Ermittlungsergebnisse

Mehr als 1000 Kinder und Jugendliche vermisst: "Oft besonders abstruse Theorien im Internet"

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

8  Kommentare
8  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
EasyPeasy (141 Kommentare)
am 09.06.2023 15:16

Waren nicht letzte Woche Ausschreitungen von Fußballfans in Linz, wobei auch Flaschen auf die Polizei geworfen wurden und Pyrotechnik am Start war? Vermisse ausführliche Beiträge dazu.

lädt ...
melden
antworten
valmet (2.089 Kommentare)
am 09.06.2023 11:32

Die Jungen Leute sind unterbeschäftigt

lädt ...
melden
antworten
lastwagen (2.074 Kommentare)
am 09.06.2023 10:42

Wozu lang verhandeln, und Steuergeld vergeuden? Alle sofort abschieben und aus, auch wenn das den Grünlingen nicht passt!

lädt ...
melden
antworten
Gugelbua (32.064 Kommentare)
am 09.06.2023 10:46

und bitte keinen inhaftieren das kostet nur und bringt nichts🥴

lädt ...
melden
antworten
lastwagen (2.074 Kommentare)
am 09.06.2023 14:19

Es reicht, 60% der Gefängnisinsassen in Österreich, sind ohnehin schon Ausländer bzw. mit Migrationshintergrund, es reicht!

lädt ...
melden
antworten
Gugelbua (32.064 Kommentare)
am 09.06.2023 10:00

bei den Unruhestiftern toben sich nun die Anwälte aus🤔😵‍💫🥴

lädt ...
melden
antworten
Natscho (4.575 Kommentare)
am 09.06.2023 10:46

Hast du etwas gegen einen funktionierenden Rechtsstaat?
So alt, und keine Ahnung, wie unsere Gesellschaft funktioniert

lädt ...
melden
antworten
Gugelbua (32.064 Kommentare)
am 09.06.2023 16:07

"funktionierenden Rechtsstaat?" 😁😁😁😁😁😁😁

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen