Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Ein achtjähriges Ass im Spiel der Könige

Von Robert Stammler, 25. Juni 2019, 00:04 Uhr
bilder_markus
Edi Raber Bild: privat

Der Volksschüler Edi Raber aus Steyregg wurde Staatsmeister im Schach

Der golden glänzende Siegespokal ist so schwer, dass der achtjährige Eduard Raber aus Steyregg Mühe hat, ihn mit dem linken Arm zu stemmen. Denn mit der rechten Hand hält der Volksschüler seine Urkunde hoch, die ihn als österreichischen U8-Meister im Turnierschach ausweist. „Es war beeindruckend, wie der Edi alle seine sieben Partien gewonnen hat“, berichtet der stolze Papa Florian Raber (38). Die Schach-Staatsmeisterschaften gingen am Wochenende in St. Kanzian am Klopeinersee in Kärnten über die Bühne.

Als Belohnung darf der Achtjährige im August Österreich bei der Schach-Europameisterschaft in Bratislava vertreten. Auch Edis Bruder Ulrich (9) durfte in seiner Altersklasse an den Staatsmeisterschaften teilnehmen, weil er sich als einer der drei besten Spieler aus Oberösterreich dafür qualifiziert hatte und auch er schlug sich wacker. Die beiden Söhne dürften das Talent für das Spiel der Könige vom Vater, der am Bundesrealgymnasium in der Hamerlingstraße in Linz Mathematik und Physik unterrichtet, geerbt haben. Der 38-Jährige ist der stellvertretende Obmann des Schachvereins in Steyregg.

„Edi hat mit fünf begonnen, Schach zu spielen. Er hat mitbekommen, dass zu Hause viel darüber geredet wird. Das hat ihn neugierig gemacht“, sagt Florian Raber. Schach spielt sein achtjähriger Sohn mit Vorliebe mit dem Tablet oder dem Handy auf einer Internet-Plattform. „Dadurch ist er immer besser geworden.“ Allerdings müssen die Eltern Edis „Schachsucht“ einbremsen. „Er darf jeden zweiten Tag drei bis vier Partien spielen, damit er es nicht übertreibt.“

Viele Schachspieler sind gute Rechner mit einem hervorragenden räumlichen Vorstellungsvermögen. So kann Edi nach der ersten Klasse Volksschule bereits vierstellige Zahlen subtrahieren und wird von der Lehrerin eigens gefördert. Abseits des Spielbretts kickt der Achtjährige seit zwei Jahren für den SV Steyregg und nimmt seit einem Jahr Klavierunterricht. Und auch das Radfahren hat es dem Buben angetan.

mehr aus Oberösterreich

In Laakirchen auf Ehefrau eingestochen: Oberlandesgericht Linz bestätigte 15 Jahre

Das geborgte Auto: Hier wird Carsharing in Oberösterreich angeboten

Dealer (28) aus Traun ließ sich Drogen von Taxifahrer bringen

Ausgeforscht: 16-Jähriger drohte mit Bombenanschlag

Autor
Robert Stammler
Redakteur Land und Leute
Robert Stammler

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen