Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 26. April 2019, 09:37 Uhr

Linz: 17°C Ort wählen »
 
Freitag, 26. April 2019, 09:37 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Begleitung auf dem letzten Lebensweg

Margarita Wiesbauer wurde mit dem Sinnstifter-Award ausgezeichnet

Bild: Schuldenzucker Josef

Seit 2005 engagiert sich die Geinbergerin Margarita Wiesbauer beim Mobilen Hospiz-Team des Roten Kreuzes. In mehr als 8000 Besuchsstunden hat die ehemalige Hauptschullehrerin rund 45 Menschen auf ihrem letzten Lebensweg begleitet.

„Ganz wichtig ist für mich, dem Patienten, aber auch den Angehörigen, in diesen schweren Tagen und Stunden zur Seite zu stehen und sie würdig zu begleiten“, sagt Margarita Wiesbauer. Als sie ihre Mutter rund zehn Monate lang pflegen durfte und viel Unterstützung durch Bekannte und Freunde erhalten hat, kam ihr die Idee, sich beim Roten Kreuz zu engagieren.

„Was du machst, das könnte ich nicht“, bekommt sie oft von ihren Mitmenschen zu hören. Trotz der oftmals schwierigen Situation schöpft die 67-jährige Geinbergerin aus ihrer Tätigkeit auch viel Kraft. „Ich verspüre schon eine gewisse innere Zufriedenheit durch mein sinnvolles Engagement. Ein angenehmer Nebeneffekt ist auch, dass ich viele ehemalige Schüler wieder treffe, die nun in der Rolle von pflegenden Angehörigen sind. Außerdem wird man viel zufriedener mit seinem eigenen Leben. Man lernt dabei, sich selbst nicht so wichtig zu nehmen und bekommt eine andere Sichtweise auf die Dinge im Leben, auf die es wirklich ankommt“, sagt Wiesbauer.

Die ehemalige Hauptschullehrerin ist auch regelmäßig im Alten- und Pflegeheim Obernberg anzutreffen und unterstützt ehrenamtlich das Pflegepersonal. Darüber hinaus ist sie Leihoma, hilft älteren Menschen bei der Gartenarbeit, unterstützt sie bei Arbeiten im Haushalt, gibt Kindern Nachhilfeunterricht und vieles mehr.

Bei Begräbnissen liefert sie auf Wunsch den Lebenslauf. „Dabei gehe ich auf den Charakter ein und zeige den Mensch mit seinen Ecken und Kanten, auch ein Lächeln ist erlaubt. Manchmal rege ich auch zum Nachdenken an“, sagt Margarita Wiesbauer. Der Sinnstifter-Award wurde beim Danke-Tag in Wels an Mitarbeiter in der Altenpflege vergeben. Ein kleiner Dank für großes Engagement.

Kommentare anzeigen »
Artikel Josef Schuldenzucker 14. Februar 2019 - 00:04 Uhr
Mehr Oberösterreich

Drei Schwerverletzte bei Unfall im Frühverkehr

WALLERN AN DER TRATTNACH. Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Freitag gegen 8 Uhr früh in ...

Polizisten entdeckten Verletzten in Unfallwagen

REGAU. Großes Glück hatte ein 25-jähriger Pkw-Lenker, der nach einem Unfall zufällig von der Polizei in ...

Internetbetrüger wird wohl nie erwischt werden

SCHÄRDING. 55-jährige Innviertlerin half "aus Liebe" mit 75.000 Euro aus, erst ihre Tochter schöpfte Verdacht.

Aus Angst vor einer Zwangsheirat versteckte sich 13-Jährige bei Bekannten

LINZ. Das Mädchen galt als vermisst, vor einigen Tagen vertraute es sich der Polizei an.

Nach Wochen der Trockenheit kommt jetzt endlich der heiß ersehnte Regen

LINZ. Im April fiel in Oberösterreich bis zu 99 Prozent weniger Regen als im langjährigen Mittel.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS