Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Bis zu 146 Prozent Preisunterschied beim Reifenwechsel

Von nachrichten.at, 03. April 2024, 11:07 Uhr
Ab Dienstag gilt die Winterreifenpflicht
Der Preisvergleich ist dabei für Konsumentinnen und Konsumente aufgrund der vielen unterschiedlichen Faktoren mühsam. Bild: VOLKER WEIHBOLD

LINZ. Am 15. April endet die situative Winterreifenpflicht. Viele Autobesitzer überlassen das Umstecken, Reinigen oder auch Einlagern den Profis. Die Arbeiterkammer OÖ hat bei 42 Reifenhändlern erhoben, was dafür einkalkuliert werden muss.

Die Preisunterschiede sind mit bis zu 146 Prozent zum Teil enorm. Erhoben wurden die Preise für die Reifendimension 215/55R17. Dabei fragten die Expertinnen und Experten die Einzelpreise bzw. den Paketpreise für die Serviceleistungen Umstecken, Wuchten, Waschen und Einlagerung bis zur Wintersaison an.

Der Preisvergleich ist dabei für Konsumentinnen und Konsumente aufgrund der vielen unterschiedlichen Faktoren mühsam. Größe und/oder Dimension und ob die Räder auf Stahl- oder Alufelgen montiert sind, spielen eine Rolle, zudem ist nicht in jedem Betrieb eine Räderwäsche möglich. Die Einlagerung der Reifen wird auch nicht überall angeboten.

Das Fazit des AK-Vergleichs der 42 Unternehmen: Wer hier genau vergleicht, kann enorm viel Geld sparen. 

  • Die Preise für das Gesamtpaket – Umstecken, Wuchten, Waschen und Einlagerung bis zur Wintersaison – liegen zwischen 78 und 150,70 Euro (für Alufelgen). Nur Umstecken und Wuchten kostet zwischen 40 und 98,40 Euro.
  • Der günstigste Preis für das Umstecken von vier Rädern inklusive Wuchten wird von der Firma Reifen Hieke um 40 Euro angeboten. Im Vergleich zum teuersten Angebot mit 98,40 Euro ergibt sich eine Preisdifferenz von 58,40 Euro bzw. 146 Prozent.
  • Das Paket „Alle Räder umstecken und wuchten (auf Alufelgen) plus die Winterreifen waschen und einlagern“ ist mit 78 Euro bei der Firma KFZ Reitbauer am günstigsten. Beim teuersten Anbieter kostet dieselbe Leistung 150,70 Euro bzw. 93 Prozent mehr.
Download zum Artikel
AK-Test: Reifenwechsel und Einlagerung

AK-Test: Reifenwechsel und Einlagerung

PDF-Datei vom 03.04.2024 (76,06 KB)

PDF öffnen

Tipps für Autobesitzer

  1. Konsumentinnen und Konsumenten fragen am besten vorab nach dem Preis und was alles inkludiert ist: ob Stahl- oder Alufelge, welche Reifendimension, umstecken, wuchten, waschen, lagern.
  2. Paketpreise sind zwar günstiger - vielleicht werden jedoch nicht alle Leistungen benötigt.
  3. Rechtzeitig einen Termin zu vereinbaren spart Wartezeiten. 
mehr aus Oberösterreich

ÖAW: KI-Experte Hochreiter zum Mitglied gewählt

Hundehaltegesetz: "Hohe Belastung für Tierheime"

Oberösterreichs Lebensmittelaufsicht: "2023 war das Jahr der Kakerlaken"

Mordprozess in Wels nach Messerangriff auf Internet-Bekanntschaft

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

5  Kommentare
5  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Waxes (573 Kommentare)
am 03.04.2024 18:10

Typisch AK: Raet den Konsumenten immer wieder, ja die Preise zu vergleichen und möglichst billig einzukaufen, andererseits verlangt sie von den Betrieben ihre Mitarbeiter ordentlich zu entlohnen.
Wie soll sich das ausgehen?
Diese Tiefstpreise kann wohl nur ein Betrieb anbieten, wenn der Chef persönlich und alleine arbeitet,
Mitarbeiter kann er so kaum bezahlen.

lädt ...
melden
antworten
2good4U (17.502 Kommentare)
am 03.04.2024 14:49

Ich persönlich finde es erschreckend wie viele Leute dafür Geld ausgeben.
Zusätzlich zu dem Preis muss man auch noch in die Werkstatt fahren und hat somit Fahrtkosten.

Zeit spart man auch nicht wirklich.
Denn wer nicht völlig ungeschickt ist wechselt seine 4 Räder in 45-60 Minuten ohne Stress.
Schneller geht´s auch nicht wirklich wenn ich extra wo hinfahren muss.

In meinen Augen ist das eine Dekadenzerscheinung einer zu wohlhabenden Gesellschaft.

lädt ...
melden
antworten
kirchham (2.166 Kommentare)
am 03.04.2024 14:50

Für die Jungen ja, aber was soll ein Alter Mensch machen der sich nicht mal ordentlich Bücken kann da bleibt nur die Werkstatt.

lädt ...
melden
antworten
user_0815 (1.780 Kommentare)
am 03.04.2024 15:13

und... hab ich daheim wo einen Platz für meine Reifen...?

lädt ...
melden
antworten
fai1 (5.998 Kommentare)
am 03.04.2024 21:31

Also ich gebe gerne dafür Geld aus. Während der Wartezeit bei meinem Autohändler bekomme ich einen Kaffee, packe mein Notebook aus, arbeite und verdiene in dieser Zeit um einiges mehr als mich das kostet. Ganz einfache Rechnung.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen