Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 10. Dezember 2018, 08:18 Uhr

Linz: 5°C Ort wählen »
 
Montag, 10. Dezember 2018, 08:18 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Stelzer: "Die Entscheidung von Linz freut mich nicht"

LINZ. So reagiert Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) auf den Beschluss des Linzer Gemeinderats, aus dem Theatervertrag auszusteigen.

Thomas Stelzer Bild: (Volker Weihbold)

"Die Entscheidung der Stadt Linz freut mich nicht, ist aber zu akzeptieren", sagte Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) in einer ersten Reaktion auf das Aus für den Linzer Theatervertrag (Details zur Gemeinderatssitzung und alle Reaktionen lesen Sie hier).

Er kündigte gleichzeitig aber an, das Gespräch mit dem Linzer Bürgermeister Klaus Luger suchen zu wollen. "Meine Hand bleibt weiterhin ausgestreckt." Ähnliches hatte Luger in der Gemeinderatssitzung in Richtung Stelzer formuliert. Noch heuer soll es einen gemeinsamen Termin der beiden Politiker geben. 

Für Stelzer ist der Theatervertrag kein reines Finanzkonstrukt, sondern das Fundament dafür gewesen, wie Stadt und Land Kultur miteinander gestalten. "Anstatt über einen Ausstieg diskutieren zu müssen, sollten wir darüber reden, wie wir die Zusammenarbeit verstärken können." Das Land Oberösterreich werde seine Verantwortung wahrnehmen und das Landestheater und Bruckner Orchester Linz mit seinen mehr als 1.000 Mitarbeitern nicht hängen lassen.

Video: So lief die Abstimmung in Linzer Gemeinderat

Kommentare anzeigen »
Artikel 06. Dezember 2018 - 17:53 Uhr
Mehr Oberösterreich

Zwei Verletzte bei Unfall in Wels 

WELS. Beim Zusammenstoß zweier Autos auf einer Kreuzung im Welser Stadtteil Pernau wurden am Montagmorgen ...

Nächtlicher Großbrand in Kremsmünster

KREMSMÜNSTER. Am heutigen Montag gegen 1:30 Uhr geriet ein landwirtschaftliches Anwesen in Kremsmünster ...

Weiße Weihnachten? "Die Chance ist sehr gering"

LINZ. Jetzt rieselt der Schnee: Bis zu 80 Zentimeter Neuschnee im Gebirge, auch Mühl- und Innviertel ...

Doppelte 800-Jahr-Feier und Streit um den City-Bus: In Freistadt geht es rund

FREISTADT. Vor der heutigen Sitzung des Gemeinderats ist die Stadtpolitik gespalten wie noch nie.

Marie, das ewige Kleinkind

STEYR. Susanne Schwabl kümmert sich seit fast drei Jahren um eine Vierjährige mit CFC-Syndrom, als ob sie ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS