Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Porsche entlässt Lehrling nach Hassposting

Von nachrichten.at/nkf, 24. Juli 2015, 13:36 Uhr
Flüchtlinge mit kühlem Nass und warmem Herzen empfangen
Vor allem die Kinder der Flüchtlingsfamilien genossen die Abkühlung, die die Männer der Feuerwehr Feldkirchen organisierten. (Peneder) Bild: Martin Peneder

FELDKIRCHEN. Das Foto der Feuerwehr Feldkirchen wurde vergangene Woche tausende Male auf Facebook geteilt. Ein hetzerischer Kommentar dazu hat einem jungen Oberösterreicher nun seinen Job gekostet.

Wie berichtet hatte eine kleine Aktion der Freiwilligen Feuerwehr Feldkirchen zu dem Moment geführt, der aus Sicht vieler Bürger Menschlichkeit in die aufgebrachte Asyldebatte brachte. Doch nicht alle freuten sich über die Aktion – es hagelte auch sogenannte Hasspostings, in denen Hetze gegen Flüchtlinge betrieben wurde. Auf Facebook gab es nicht nur positive Kommentare. So schrieb ein 17-jähriger Lehrling auf Facebook, dass ein "Flammenwerfer" eine bessere Lösung gewesen wäre.

Diesen Aufruf meldeten zahlreiche Nutzer dem Arbeitgeber des jungen Mannes. Er hatte bei Facebook angegeben, dass er bei Porsche arbeiten würde. Dort zog man nun die Notbremse – und beendete den Lehrvertrag mit sofortiger Wirkung. "Wir lehnen jegliche Art der Diskriminierung ab. Dieser Vorfall hat uns daher zum Handeln gewzungen", sagt ein Sprecher der Porsche Holding zum Kurier.

Entschuldigung auf Facebook

Der Betroffene hat sich auf Facebook für seine Aussagen entschuldigt, die Entscheidung seines ehemaligen Arbeitgebers dürfte das aber nicht mehr beeinflußen. Im Internet begrüßten zahlreiche Nutzer die Entscheidung von Porsche.

mehr aus Oberösterreich

Backen mit der weltbekannte  Strudelfee 

220.000 Menschen beim Pflasterspektakel

Gowilalm: Die Neuen am Fuße des Pyhrgas

Unfall, weil Vater Zehnjährige ans Steuer ließ: Bis zu zwei Jahre Haft möglich

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

488  Kommentare
488  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
helterskelter (1.759 Kommentare)
am 30.07.2015 16:02

Menschenverachtende, rassistische Äusserungen sind unakzeptabel, das ist keine Frage.
Jedoch Leute ausfindig zu machen, welche solche Äusserungen tätigen, diese zu vernadern und deren Existenz und Zukunft zu ruinieren ist ebenso letztklassig.
Ein klärendes Gespräch mit dem Porsche-Lehrling, wäre mit Sicherheit um ein vielfaches zielführender gewesen.
Die Verhältnissmässigkeit und Vorgehensweise ist einfach nicht richtig und zeigt dass sich scheinbare Menschenfreunde eher in einem totalitären System wohlfühlen würden.

lädt ...
melden
antworten
feminister (1.314 Kommentare)
am 30.07.2015 19:13

Ok, gut geouted, jetzt wissen Alle, was du für einer bist!

lädt ...
melden
antworten
expertefueralles (18.161 Kommentare)
am 30.07.2015 19:17

was ist der denn für einer?

lädt ...
melden
antworten
eulenauge (19.448 Kommentare)
am 30.07.2015 21:51

Genau so einer: Ein Relativierer & Verharmloser, ein Einzelfall also.

lädt ...
melden
antworten
jakobhollnstein (6.792 Kommentare)
am 30.07.2015 21:42

Aus sicherer Quelle weiß ich,
daß es während der Alleinregierung der FPÖ-Vor-Vorgängerpartei Menschen gegeben hat, die sich nicht wohl gefühlt hatten.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 30.07.2015 14:42

Unbedachte Äußerung

So wird oft gesagt - teils entschuldigend, von den ruhigbesonnenen,

relativierend, von den eh schon wissen

lädt ...
melden
antworten
jakobhollnstein (6.792 Kommentare)
am 30.07.2015 21:55

"Pointierte Formulierung"
hat so was die Schwester vom Jörg Haider immer genannt.

lädt ...
melden
antworten
stimmtso (720 Kommentare)
am 30.07.2015 13:32

Aber diese Leute können und dürfen uns alles nennen,sowie den seriösen Mittelfinger dürfen sie uns entgegenstrecken.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 30.07.2015 13:37

Wer sind "diese Leute"? Wen meinst du mit "uns"?

lädt ...
melden
antworten
stimmtso (720 Kommentare)
am 30.07.2015 13:42

Uns Österreichischen Steuerzahler

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 30.07.2015 14:01

Interessant diese Vorurteile (naja, ich bin ja nichts anderes gewöhnt von denen, die dem HC alles nachplappern). Ich bin jedoch auch österreichischer Steuerzahler und fühle mich dann von dem "uns" demnach nicht angesprochen (nebenbei bemerkt: in deinem Posting wäre es angebrachter gewesen "Österreichischen" ohne Majuskel anzuwenden). Vorurteile sind ein Zeichen von mangelnder Intelligenz; tagtäglich wird mir hier dies bestätigt. Wenn man nur GEGEN alle möglichen Minderheiten wettert (auch Schwule, Lesben und Transgender hab ich vor Kurzem in einem blog gelesen) ändert das NIE die Situation; im Endeffekt versucht IHR nur von euren eigenen Problemen abzulenken - aber keiner von EUCH unternimmt nicht einmal den Versuch sich in die Köpfe dieser geschundenen, verfolgten, vergewaltigten, gefolterten usw. Menschen hinein zu denken. Hauptsache laut schreien und Hass säen. Aber: wer schreit verliert!

lädt ...
melden
antworten
stimmtso (720 Kommentare)
am 30.07.2015 18:40

Und was sagen sie zu diesen Bericht .Ein Asylwerber aus Somalia hatte ein Elfjähriges Mädchen sexuell belästigt.Auf Wunsch des Vaters wurde der Beschuldigte von diesem Ort verlegt.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 30.07.2015 19:07

Ich kann nur sagen, dass das verabscheuungswürdig ist - keine Frage! Aber, sind jetzt alle Asylweber deswegen Sexualstraftäter? Da ist es wieder - das Vorverurteilen. Alles und jeden immer über einen Kamm scheren ist gesellschaftliche Blindheit in allerhöchstem Maße; und das genau tun die Blauen und ihr folgt wie Schafe dem, der am lautesten schreit.

lädt ...
melden
antworten
stimmtso (720 Kommentare)
am 30.07.2015 20:16

Und sie sind wahrscheinlich einer von den Gutsmenschen oder Caritas,u.u.u.

lädt ...
melden
antworten
jakobhollnstein (6.792 Kommentare)
am 30.07.2015 20:25

Missbrauch: Papst entließ Priester aus Klerikerstand
http://www.nachrichten.at/nachrichten/weltspiegel/Missbrauch-Papst-entliess-Priester-aus-Klerikerstand;art17,1929960

lädt ...
melden
antworten
jakobhollnstein (6.792 Kommentare)
am 30.07.2015 20:34

Übrigens weiß ich aus sicherer Quelle,
daß man auch dann von der Caritas unterstützt werden kann, wenn man sein ganzes Leben aus lauter Blödheit immer die FPÖ gewählt hat.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 30.07.2015 21:34

Gutmensch heißt das doch, und nicht Gutsmensch. Ach, was soll nur aus dieser Republik werden, wenn all ihr so patriotischen Österreicher nicht einmal die eigene Muttersprache fehlerfrei darnieder schreiben könnt. Ich kenne sehr viele Österreicher mit Migrationshintergrund die eine bessere Rechtschreibung als so einige von euch haben.

lädt ...
melden
antworten
jakobhollnstein (6.792 Kommentare)
am 30.07.2015 21:59

Bei "Österreicher mit Migrationshintergrund"
fällt mir natürlich sofort der Obmann der FPÖ ein.
Spricht tadellos Deutsch. Und dabei ist sein Vaterland die Tschechoslowakei.

lädt ...
melden
antworten
stimmtso (720 Kommentare)
am 30.07.2015 22:35

Na sie sind wahrscheinlich einer der xxxxx Jahre gebraucht hat......

lädt ...
melden
antworten
Floko1982 (2.957 Kommentare)
am 31.07.2015 14:03

also ich bin dafür, dass der Stimmtso abgeschoben wird und wir einen Flüchtlich mehr aufnehmen, da besteht zumindest eine reelle Chance dass er sich als produktives Mitglied in die gesellschaft eingliedert, .....

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 30.07.2015 13:20

Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden zu Worten. Achte auf Deine Worte, denn sie werden zu Handlungen. Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden zu Gewohnheiten. Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter. Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.

Sehr aktuell anwendbares chinesisches Sprichwort

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 30.07.2015 08:24

Menschen die ein derartiges Denunziantentum betreiben sind mir suspekt. Und über eine Familie zu urteilen, wie es Herr Thaler tat, die er nicht ansatzweise kennt, nur auf eine Aussage eines 17 jährigen hin, ist mir noch viel suspekter.

lädt ...
melden
antworten
eulenauge (19.448 Kommentare)
am 30.07.2015 08:29

Mir sind Verteidiger von Haßpostings suspekt.

lädt ...
melden
antworten
vul (2.749 Kommentare)
am 27.07.2015 08:01

Es steht außer Frage, dass man bei so einer menschenverachtenden Aussage mit rigoroser strafrechtlicher Verfolgung zu reagieren hat. Was aber ist mit Ausagen wie: "wir bomben Euch weg"...."...werden Euch den Kopf abschneiden..."--gesehen und gehört in You Tube Videos über die Gewalt von moslemischen Jugendlichen in Deutschland. Dies scheint offensichtlich ohne Konsequenzen zu bleiben, oder täusche ich mich da?

lädt ...
melden
antworten
Vollhorst (4.973 Kommentare)
am 27.07.2015 10:43

Ja, auch da täuschst du dich.

lädt ...
melden
antworten
vul (2.749 Kommentare)
am 27.07.2015 10:54

Welche Konsequenzen haben diese lieben Mitmenschen? Habe noch nichts davon gehört! Vielleicht können Sie mir auf die Sprünge helfen und mir Quellen nennen, wo ich darüber nachlesen kann.
Danke im Voraus

lädt ...
melden
antworten
vul (2.749 Kommentare)
am 27.07.2015 13:43

Übrigens, wo täusche ich mich noch?

lädt ...
melden
antworten
buschil42 (40 Kommentare)
am 27.07.2015 10:58

man sollte aber von einem hassposter nicht auf einen anderen ablenken. kommentiert gehört jetzt nur dieser...
d.h. entlassung absolut top...meiner meinung nach gehört dieser vollkoffer psychiatriert...familienbild hinterfragen...
er hat glück dass das mittelalter vorbei ist...er wäre für solche aussagen am ortsplatz 3 tage am pranger...bei wasser und brot...

was gibt es schöneres als kinderlachen und -jubeln...
...es wird wahrscheinlich jetzt einen aufruhr der befürworter von hassvideos geben...ich werde aber darauf nicht antworten...
...wenn man viele dieser unnötigen kommentare liest, es geht dabei nur mehr um persönliches hickhack...teilweise sinnlos...
...und nachträglich viele liebe grüsse an die FFW-FELDKIRCHEN...

lädt ...
melden
antworten
vul (2.749 Kommentare)
am 27.07.2015 13:41

Das verstehe ich nicht! Warum sollte man andere, die zur Ermordung von Menschen aufrufen, unbehelligt lassen? Die Logik kapier ich einfach nicht!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 27.07.2015 13:57

Im Prinzip muss beides möglich sein und noch mehr.
Auch wenn du nicht stupid ablenken willst, es schaut so aus. Auch im gegenständlichen Fall ist ja bei weitem nicht das letzte Wort gesprochen. Es ist ein großes Unglück, wenn eine Facette tabuisiert wird, weil dadurch etwas anderes auch von der Discussion ausgesperrt wird.

lädt ...
melden
antworten
vul (2.749 Kommentare)
am 27.07.2015 14:10

Mit "stupid ablenken" sind Sie wieder in Ihrer Schiene. Fehlende Argumente werden durch primitive Beleidigunsfloskeln ersetzt! Dennoch werde ich nicht verstehen, warum nur dieser eine grausliche Mordaufruf die Gemüter erhitzen darf (was auch verständlich ist), die anderen Aufrufe aber nicht erwähnt oder zur Diskusion gestellt werden sollen.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 27.07.2015 15:07

Als singulären Mordaufruf gegen eine bestimmte Person habe ich das auch nie verstanden, sondern als Gutheissen von vernichtender Gewalt gegen eine Gruppe von Menschen. Also als Hetze. Und wieweit ich wieder in der unhöflichen Linie war, stellst du am besten selbst fest.

lädt ...
melden
antworten
Alcea (10.015 Kommentare)
am 27.07.2015 13:49

vul,
mach dir keine Sorgen, diejenigen die das aussprechen werden auch strafrechtlich verfolgt. Es würde jedoch jedem seinen Geist gut tun, wenn er derartige Videos nicht anschaut.
Think positiv.

lädt ...
melden
antworten
vul (2.749 Kommentare)
am 27.07.2015 14:49

Das waren keine IS Botschaften, sondern Massenrandale in deutschen Großstädten. Davor den Kopf in den Sand zu stecken, bringt aber auch nichts!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 28.07.2015 16:01

Schaut man dann nicht einfach weg? Ich weiß nicht was besser ist. Haben wir nicht schon genug Mitbürger denen alles Einerlei ist oder die alles schön reden?

lädt ...
melden
antworten
jakobhollnstein (6.792 Kommentare)
am 30.07.2015 21:47

Auf You Tube
könnten sie ja z.B. "Knüppel aus dem Sack" von Staches Putin-Versteher Gudenus suchen.

lädt ...
melden
antworten
Auskenner (5.366 Kommentare)
am 27.07.2015 00:11

Flurbrand in Traiskirchen, in unmittelbarer Nähe zum Flüchtlingslager. Ein abgebrannter Feuerwerkskörper wurde auch gefunden. (Die Polizei sieht natürlich keinen Zusammenhang mit dem Lager. Eh nicht. Wieso auch.)

Da hat sich offenbar jemand das Hassposting des Lehrlings zu Herzen genommen. Man sieht, dass so etwas durchaus ernstzunehmen ist. Von den Softgun-Schüssen in Wr. Neustadt ganz zu schweigen.

Ich hätte für solche Rassisten und Hassposter eine eigene Kur: eine Woche lang das Leben eines Asylwerbers führen dürfen. Mit dem, was die wirklich kriegen, inkl. "Behandlung" durch die Beamten des Asylamtes. Und dann schauen, ob die immer noch so großgoschert sind/reden/schreiben.

lädt ...
melden
antworten
Dampfplauderer (5.900 Kommentare)
am 26.07.2015 23:27

Ich verstehe die Aufregung ehrlich nicht.

Jetzt bekommt jemand die Ausbildungsstelle, der/die beweisen kann, dass er/sie diese mehr verdient. DAS ist Gerechtigkeit am Arbeitsmarkt.

lädt ...
melden
antworten
Prinzessin2506 (3.454 Kommentare)
am 26.07.2015 22:53

Es ist wie immer im Leben.
Jede Münze hat zwei Seiten.

Ein Jugendlicher macht mal (ich stelle das einfach so in den Raum) einen Fehler und plötzlich entwickelt sich daraus eine Lawine.

Mal ehrlich ... der Chef eines Familienbetriebes am AdW hätte ihm vielleicht/vermutlich eine zweite Chance gegeben.
Für ihn wäre das zwar nicht medienwirksam, so doch eine Verpflichtung als Lehrherr gewesen.

Menschen machen Fehler. traurig
Ab und an allerdings Bedarf es einer helfenden Hand, diese zu überdenken und korrigieren zu können.

lädt ...
melden
antworten
alpe (3.488 Kommentare)
am 26.07.2015 23:08

Ein Fehler und ein Mordaufruf sind nicht vergleichbar.

Ein Fehler ist ein Fehler, ein Mordaufruf ist ein Verbrechen.

Kapiert?

lädt ...
melden
antworten
Prinzessin2506 (3.454 Kommentare)
am 27.07.2015 00:30

@alpe

Waren Sie jemals jung?
Ihre sogenannten "Mordaufrufe" sind tagesaktuell.
Wie bitte sollen junge Menschen noch erkennen, was Gut oder Böse ist?

Politik und Medien spielen mit der Jugend ... und mit uns auch!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 27.07.2015 02:47

Überall Mordaufrufe - und so soll es weitergehen?

Ich selbst war mit 7, 8 Jahren bedrängt von zwei, drei gefährlich anmutenden Begriffen, dann noch dazu der Ungarnaufstand. Das nagt am Kinderherz.

Ein Siebzehnjähriger kann nicht zwischen Skateboardfahren und auf kleine Mädchen gerichtete Flammenwerfen unterscheiden? Darf Führerschein machen und mit der Waffe Auto auf schwächere Verkehrsteilnehmer losgehen?

Gegenkonzept: Das stärkste aber ist die Liebe.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 27.07.2015 04:45

das Stärkste…

lädt ...
melden
antworten
Sturzflug (6.545 Kommentare)
am 30.07.2015 22:53

"Waren Sie jemals jung?"
Ob Sie es glauben oder nicht, vor vielen Jahren war auch ich jung. Blödsinn und Fehler habe ich auch gemacht.

Aber niemals wäre es mir eingefallen dass man Menschen mit Flammenwerfern behandeln sollte.
Es wäre mir auch nie in den Sinn gekommen mit dem Luftdruckgewehr auf Ausländer zu schiessen, nicht einmal auf Inländer.

Wohin Hetze führt wissen wir doch aus der eigenen Geschichte!

lädt ...
melden
antworten
feminister (1.314 Kommentare)
am 27.07.2015 03:54

alpe, erkläre es ihr, sonst wird sie es nie verstehen.
Empathie dürfte nicht ihre Stärke sein.

lädt ...
melden
antworten
feminister (1.314 Kommentare)
am 26.07.2015 23:10

Prinzessin -
jetzt kommt das große, weiche Herz der Frau, das voller Mitgefühl ist.
Das verstehe ich.

Aber wer schützt denn die kleinen Mädchen vor Tollwütigen, mit Flammenwerfern?
Zuerst gedacht und dann getan, das war leider schon oft so.

Ein Hassposting, dann noch eins und dann 100 und dann brennen die Zelte und die kleinen Mädchen, wie in Deutschland.
Mir graut davor und wir müssen es rechtzeitig stoppen.

Die Entscheidung von Porsche ist aber nur der erste Schritt.
Wie glaubst du, Prinzessin, kann eine weitere Radikalisierung verhindert werden?

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 26.07.2015 20:34

von Alpengluehen (130) · 26.07.2015 18:47 Uhr
Du lügst und machst dich lächerlich.

Erster Teil: „Diese wirklich dumme Aussage ist absolut zu verurteilen. “

Zweiter Teil:
„Ich wünsche mir aber, …“ ---

Durch dieses ABER verrätst du, dass der erste Teil gelogen ist.

lädt ...
melden
antworten
oneo (19.368 Kommentare)
am 26.07.2015 19:24

Wenn einer einmal 2,3 Bier trinkt übersehe ich das,

@feminister

liest man dein posting durch, muß man zum schluß kommen, daß du wahrscheinlich derjenige bist, der öfter mehr als diese 2,3 bier trinkt. oder bist du als sicherheitsbeauftragter ein kleiner hochstapler?

lädt ...
melden
antworten
feminister (1.314 Kommentare)
am 26.07.2015 19:36

oneo -
Am Stammtisch kann es schon vorkommen, dass ich ein Zweites Bier trinke.
Während und vor der Arbeitszeit gilt 0,0.
Ist das bei dir anders?

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 26.07.2015 18:47

Diese wirklich dumme Aussage ist absolut zu verurteilen. Keine Frage.
Ich wünsche mir aber, dass die Asylwerber, die das 11 jährige Mädchen sexuell belästigt haben, SOFORT abgeschoben werden. Wenn schon so genau dann für alle!!

lädt ...
melden
antworten
Weitere Kommentare ansehen
Aktuelle Meldungen