Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 10. Dezember 2018, 17:25 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Montag, 10. Dezember 2018, 17:25 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Oberösterreicher holen Gold und Silber bei Berufs-WM

SAO PAULO. Bei der Schlussfeier der World-Skills in Sao Paulo räumten zwei Oberösterreicher ab: Marius Golser aus Wels wurde Steinmetz-Weltmeister, Martin Entholzer aus Michaelnbach holte Silber bei den Maurern. Für Österreich gab es insgesamt fünf Mal Gold.

Österreichs Medaillengewinner Bild: Herbert Schorn

Dass er nicht nur eine Medaille gewonnen hatte, sondern gleich Weltmeister ist, das registrierte Marius Golser im ersten Moment bei der Siegerehrung der Berufs-Weltmeisterschaft am Sonntagabend in Brasilien gar nicht. Eine Hostess schubste den Welser sanft zur obersten Stufe des Siegertreppchens und flüsterte ihm ins Ohr: „Sie sind Weltmeister!“ Mit Gold habe er nach einem Punkteabzug wegen eines Fehlers nicht mehr gerechnet, sagte der Steinmetz nach der imposanten Schlussfeier vor 8000 Zuschauern in einer Sporthalle in Sao Paulo: „Jetzt wird umso intensiver gefeiert.“

Auch sein Chef Norbert Kienesberger, der innerhalb von acht Jahren vier Kandidaten zu Welt- und Europameisterschaften geschickt hatte, war überglücklich: „Er hat verdient gewonnen. Marius hat alles richtig gemacht.“

Maruis Gloser

1189 Teilnehmer aus 59 Staaten

Das trifft wohl auch auf Martin Entholzer zu. Der Michaelnbacher setzte sich bei den Maurern gegen 26 Konkurrenten durch. Er holte gemeinsam mit den Kandidaten aus China, Dänemark und Brasilien hinter Italien Silber. „Dass ich so weit vorne bin, hätte ich mir nie träumen lassen“, sagte der 22-Jährige, der um nur vier Tage das Alterslimit für die WM von 22 Jahren unterboten hatte. Jetzt fällt eine große Last von seinen Schultern: „Der Druck war schon enorm. Die 22 Arbeitsstunden waren die härtesten meines Lebens.“

1189 Teilnehmer aus 59 Ländern waren zur bisher größten Berufs-Weltmeisterschaft, den Worldskills, nach Sao Paulo gekommen. An vier Tagen wurden die Sieger in 50 Berufen gekürt. Auch das österreichische Nationalteam war mit 35 Teilnehmern so groß wie noch nie – und konnte an die Erfolge der vergangenen Weltmeisterschaft mit acht Medaillen, davon fünf in Gold, anschließen. Damit wurde Österreich beste Nation Europas, vor Italien und England. 2013 hatte das Team Austria elf Medaillen, davon fünf in Gold, erreicht.

„Ich bin stolz auf unsere Jugend. Das Niveau steigt von Bewerb zu Bewerb“, sagte Renate Römer. Sie ist Sonderbeauftragte für die Worldskills der Wirtschaftskammer, die die österreichische Teilnahme organisiert und großteils finanziert.

Neben den beiden Medaillengewinnern schlugen sich auch alle übrigen Teilnehmer aus Oberösterreich hervorragend: Aufgrund der hohen Punkteanzahl erhielten der Anlagenelektriker Manuel Peheim (Rang 7), die Bäckerin Valentina Schachinger (5.), der CNC-Dreher Alexander Wagner (8.), die Mechatroniker Michael Furtlehner und Lukas Mayr (23.) sowie Schweißer Thomas Käferböck (16.) „Medaillen for Excellence“.

 

EM 2020 in Graz?

Die Euro-Skills könnten 2020 in Graz stattfinden. Im Herbst will der steirische Wirtschaftskammerpräsident Josef Herk eine erste Absichtserklärung abgeben, die offizielle Bewerbung dann im Frühjahr 2016. Das gab Herk in Sao Paulo bekannt. Die Euro-Skills sollen im Messezentrum stattfinden und bis zu 60.000 Besucher anlocken. Herk rechnet mit Kosten von zehn Millionen Euro. Das Land Steiermark hat Unterstützung signalisiert.

 

Zitiert

"Der Druck war schon enorm. Es waren die härtesten 22 Stunden meines Lebens. Ich hätte nie gedacht, dass ich so weit vorne bin." - Martin Entholzer, Vize-Weltmeister aus Michaelnbach

"Im ersten Moment habe ich gar nicht realisiert, dass ich der Weltmeister bin. Erst eine Hostess hat mich informiert." - Marius Golser, Weltmeister der Steinmetze, Wels

"Ich bin nicht enttäuscht, dass es für eine Medaille nicht ganz gereicht hat. Die positiven Erfahrungen überwiegen bei weitem." - Valentina Schachinger, Bäckerin aus Suben

„Ich bin stolz auf unsere Jugend. Das Niveau unter den Siegern steigt von Bewerb zu Bewerb.“ - Renate Römer, Sonderbeauftragte für die Worldskills

 

 

 

Kommentare anzeigen »
Artikel Herbert Schorn 17. August 2015 - 07:24 Uhr
Mehr Oberösterreich

16-Jährige in Steyr erstochen: Großfahndung nach ihrem Freund

STEYR. Nach der Bluttat an einem 16-jährigen Mädchen in Steyr hat das Obduktionsgutachten ergeben, dass ...

Schwarzfahrer flogen aus Zug: Gleis blockiert, Weiche manipuliert

BERG IM ATTERGAU. Große Holzstücke, eine Tischplatte und Steine haben drei Asylwerber im Bezirk ...

Nächtlicher Großbrand in Kremsmünster

KREMSMÜNSTER. Am heutigen Montag gegen 1:30 Uhr geriet ein landwirtschaftliches Anwesen in Kremsmünster ...

Marie, das ewige Kleinkind

STEYR. Susanne Schwabl kümmert sich seit fast drei Jahren um eine Vierjährige mit CFC-Syndrom, als ob sie ...

Zwei Schüler-Banden trafen sich erneut zur Schlägerei

LINZ. Polizei verhinderte Auseinandersetzung vor Linzer Eishalle.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS