Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 24. April 2019, 11:47 Uhr

Linz: 21°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 24. April 2019, 11:47 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Bayerischer Taucher im Mondsee ertrunken

MONDSEE. Ein 50-jähriger Mann aus Traunstein (Bayern) ist Samstag früh bei einem Tauchgang im Mondsee in Oberösterreich tödlich verunglückt. Der Mann hatte aus noch ungeklärter Ursache in einer Tiefe von 17 Metern Probleme bekommen, wie die Sicherheitsdirektion Oberösterreich am Samstagnachmittag mitteilte.

Der Taucher war kurz nach 8.00 Uhr mit einer Standard-Sporttauchausrüstung im Bereich Kienbergwand unterwegs, so die Ermittler. In einer Tiefe von rund 17 Metern bekam er aus noch ungeklärter Ursache Probleme und stieg zu schnell an die Oberfläche auf. Dabei dürfte der 50-Jährige ertrunken sein.

Fischer fanden den Leichnam tot an der Oberfläche des Mondsees treibend. Als Unfallursache gaben die Sicherheitsbehörden "mangelnde medizinische Eignung" an.

Kommentare anzeigen »
Artikel 10. Oktober 2009 - 17:34 Uhr
Mehr Oberösterreich

Zeuge entdeckte Brand in Eberstalzell 

EBERSTALZELL. Möglicherweise Schlimmeres verhindert hat ein Autolenker in der Nacht auf Mittwoch in ...

Auch drei Monate nach Millionen-Raub in Linz fehlt jede Spur zu den Tätern

LINZ. Zwei Täter, die zu Fuß mit einer riesigen, schweren Sporttasche entlang der viel befahrenen ...

Vor 140 Jahren: Das Kaiserpaar feiert Silberhochzeit

"Ein österreichisches Völker-Fest": Am 24. April 1879 berichtet die "Tages-Post", die Vorgängerin der OÖN, ...

Motorradfahrer kollidierte mit Reh und stürzte

TIEFGRABEN. Ein 46-jähriger Motorradfahrer stieß am Mittwochmorgen in Tiefgraben (Bezirk Vöcklabruck) mit ...

Die Polit-Schmiede im Sauwald

Ob Josef Ratzenböck, der gerade seinen 90er feierte, oder Marie Beutlmayr, die vor 100 Jahren in den ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS