Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 21. August 2018, 20:08 Uhr

Linz: 30°C Ort wählen »
 
Dienstag, 21. August 2018, 20:08 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Bayerischer Taucher im Mondsee ertrunken

MONDSEE. Ein 50-jähriger Mann aus Traunstein (Bayern) ist Samstag früh bei einem Tauchgang im Mondsee in Oberösterreich tödlich verunglückt. Der Mann hatte aus noch ungeklärter Ursache in einer Tiefe von 17 Metern Probleme bekommen, wie die Sicherheitsdirektion Oberösterreich am Samstagnachmittag mitteilte.

Der Taucher war kurz nach 8.00 Uhr mit einer Standard-Sporttauchausrüstung im Bereich Kienbergwand unterwegs, so die Ermittler. In einer Tiefe von rund 17 Metern bekam er aus noch ungeklärter Ursache Probleme und stieg zu schnell an die Oberfläche auf. Dabei dürfte der 50-Jährige ertrunken sein.

Fischer fanden den Leichnam tot an der Oberfläche des Mondsees treibend. Als Unfallursache gaben die Sicherheitsbehörden "mangelnde medizinische Eignung" an.

Kommentare anzeigen »
Artikel 10. Oktober 2009 - 17:34 Uhr
Mehr Oberösterreich

Waldbrand bei Klettersteig in Hallstatt

HALLSTATT. Gegen einen Waldbrand kämpften die Einsatzkräfte am Dienstag in Hallstatt: Vier Feuerwehren ...

22-Jähriger nach mehreren Strafdelikten verhaftet

WELS. Ein 22-jähriger Mann aus Marchtrenk, dem unter anderem Körperverletzung und schwerer Betrug ...

Tödlicher Traktorunfall in Garsten

GARSTEN. Ein Pensionist aus Wien stürzte beim Rückwärtseinparken mit seinem Traktor über eine Böschung.

Rennradfahrer in Weyer tödlich verunglückt

WEYER. Bei einem Zusammenstoß mit einem Linienbus kam ein Rennradfahrer am Montagnachmittag in Weyer ...

"In meinem Leben war immer etwas los"

LINZ. Llewellyn Kast arbeitete lange in Buenos Aires. Heute lebt der 92-Jährige mit Frau Cristina im ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS