Lade Inhalte...

Oberösterreich

Bachmann-Preis als Karriereschub

Von Michaela Krenn-Aichinger   08. November 2017 00:04 Uhr

Klagenfurt ruft: Eferdingerin ist beim Wettlesen um Bachmann-Preis dabei
Autorin Karin Peschka

Eferdinger Autorin Karin Peschka mischt im Literaturbetrieb kräftig mit.

Der Terminkalender von Karin Peschka ist, seit sie im Juli den Publikumspreis beim Wettlesen um den Ingeborg-Bachmann-Preis gewonnen hat, gut gefüllt. Die aus Eferding stammende Schriftstellerin wird zu Lesungen im In- und Ausland eingeladen, bekommt viele Anfragen, in Schulen und Büchereien aus ihren Werken zu lesen sowie Essays und Textbeiträge zu liefern. „Der Ingeborg-Bachmann-Preis ist eine tolle Möglichkeit, sich und vor allem seinen Text zu präsentieren. Generell sind Preise im Literaturbetrieb sehr wichtig, auch für das Marketing, wenn man so will“, sagt die 1967 in Linz geborene Autorin. Ihrem Ziel, von der Schriftstellerei gut leben zu können, ist sie nun sehr nahe. „Es könnte sich ausgehen“, sagt die ehemalige Sozialarbeiterin, die auch mehrere Jahre für die ORF-Onlineredaktion gearbeitet hat. Ihr aktuelles Buch „Autolyse Wien, Erzählungen vom Ende“ erhielt viele positive Kritiken. Sie erzählt darin aus unterschiedlichen Figurenperspektiven vom Überleben in einer völlig zerstörten Großstadt. Darin findet sich auch der Text „Wiener Kindl“, für den sie mit dem Ingeborg-Bachmann-Publikumspreis bedacht wurde. Teil des Preises ist auch ein Stadtschreiber-Stipendium. Peschka wird von Mai bis Oktober 2018 Stadtschreiberin von Klagenfurt.

Aufgewachsen ist sie als Wirtshauskind in Eferding, im Gasthaus „Roter Krebs“ ihrer Eltern Ulrike und Anton Peschka. Seit 2000 lebt die Mutter eines erwachsenen Sohnes in Wien, hat aber weiterhin auch ein Schreibzimmer in ihrem Elternhaus. Gemeinsam mit ihrer Schwester Ursula Ecker belebt sie das seit vielen Jahren geschlossene Wirtshaus ihrer Familie regelmäßig mit Veranstaltungen, wie derzeit mit einer Ausstellung des Malers Michael Hedwig. Ihren 84-jährigen Vater unterstützt sie bei seinem Food-Blog „Herr Peschka kocht“, der feine Rezepte aus der Wirtshausküche preisgibt.

Am Samstag kann man die Autorin wieder einmal in ihrer Heimatstadt bei einer Lesung erleben, und zwar im Eferdinger KulturBahnhof, Beginn ist um 20 Uhr.

 

 

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less