Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 16. Februar 2019, 08:25 Uhr

Linz: -1°C Ort wählen »
 
Samstag, 16. Februar 2019, 08:25 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Web

Einsam trotz Facebook

leben heute kompakt

Sogenannte „Freunde“ im Netz Bild: dpa

Soziale Netzwerke wie Facebook helfen nicht dabei, enge Freundschaften zu schließen. Im Gegenteil, sie können Menschen in Einsamkeit, Schlaflosigkeit oder Stress treiben, sagen Forscher der Universität Arizona. Schuld daran sei die Oberflächlichkeit des Kontakts mit einer Vielzahl an sogenannten Freunden. Diese rufe bei manchen Menschen Gefühle der Distanz hervor, sagen die Forscher. Für den Wiener Psychotherapeuten Raphael Bonelli haben Facebook und Twitter den Freundschaftsbegriff verändert. War sie früher ein „dem anderen Gutes wollen“, bedeutet Freundschaft im Internet oft nur, dass man andere über die aktuelle Befindlichkeit informiert und die Nachrichten eines anderen abonniert.

Kommentare anzeigen »
Artikel 05. Juli 2010 - 00:04 Uhr
Mehr Web

Die liebste Technik für den Alltag

Diese fünf Geräte sind keineswegs lebensnotwendig – und doch sind sie unverzichtbar.

Möglicherweise Milliarden-Strafe für Facebook in den USA

MENLO PARK. Facebook muss einem Zeitungsbericht zufolge wegen Datenschutz-Verstößen in den USA ...

Wenn sich ein Rapid- und ein Inter-Fan küssen...

...dann löst das Diskussionen aus – So geschehen bei der aktuellen Social-Media-Kampagne der Wiener ...

Erneut mehrere hundert Millionen Zugangsdaten im Netz aufgetaucht

BERLIN. Im Netz sind erneut mehrere hundert Millionen Zugangsdaten zu Online-Diensten entdeckt worden, die ...

Huawei: Sicher nicht sicher?

Sicherheitsbedenken bringen den chinesischen Hersteller weltweit unter Druck.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS