Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 22. Juli 2018, 04:30 Uhr

Linz: 18°C Ort wählen »
 
Sonntag, 22. Juli 2018, 04:30 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Aktuelle Meldungen

Millionen-Diebstahl: Einer von drei Beschuldigten verurteilt

GRAZ. Diebstähle mit einem Schadensausmaß von rund einer Million Euro waren am Freitag Gegenstand eines Prozesses. Angeklagt waren drei Männer - einer erschien nicht, ein zweiter gab nichts zu. So wurde nur ein Beschuldigter zu vier Monaten bedingter Haft verurteilt.

Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Die beiden anderen Verfahren wurden ausgeschieden. Der geständige Angeklagte bekam vier Monate bedingte Haft Zusatzstrafe, zu zwei Jahren teilbedingt war er zuvor schon in Salzburg verurteilt worden.

Der Staatsanwalt sprach in seinem Anklagevortrag von mehr als einer Million Euro Schaden, wobei der nicht Geständige der beiden Anwesenden den größeren Teil zu verantworten habe. Der zweite, letztlich einzige verurteilte des Trios war nicht bei allen Coups mit dabei. Er gab an, sich zur Gänze schuldig zu fühlen. Zunächst erzählte er vom Kaffee-Diebstahl, bei dem sechs Paletten Kaffee, zehn Gastro-Kaffeemaschinen und ein Firmenstempel erbeutet wurden. Gesamtwert: 43.000 Euro. Weit schwerer wog aber das Entwenden einer ganzen Sattelschlepper-Ladung mit Leder, immerhin im Gesamtwert von 500.000 Euro. Und ganz zufällig fand man im Terminkalender des nicht geständigen Angeklagten am Tag des Diebstahls ein Ledersymbol vermerkt - der wollte allerdings nicht wissen, was das zu bedeutet hatte.

Sozusagen als "Draufgabe" wurde dem nun dezimierten Trio auch noch der Diebstahl von drei Autos der Marke Mercedes (300.000 Euro) sowie eines Betonpumpwagens (200.000 Euro) angelastet.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 04. Juli 2014 - 15:34 Uhr
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS