Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 26. März 2019, 15:31 Uhr

Linz: 9°C Ort wählen »
 
Dienstag, 26. März 2019, 15:31 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Innenpolitik

Kurz betreibt Crowdfunding

WIEN. VP-Chef Sebastian Kurz hat am Montag den ersten Schritt zur angekündigten Finanzierung seines Wahlkampfes abseits der üblichen Parteiquellen gesetzt.

Sebastian Kurz Bild: (APA/BARBARA GINDL)

Unter www.sebastian-kurz.at gibt es ab sofort ein Online-Spenden-Tool, über das Förderer den Spitzenkandidaten seiner türkisen Bewegung unterstützen können.

Kurz bietet sechs Spenden-Pakete an: Diese reichen von "mit 10 Euro 250 Infofolder finanzieren" bis "mit 500 Euro ein kleines Event unterstützen". Darüber hinaus kann auch ein individueller Betrag angeklickt werden.

Man wolle bei der Crowdfunding-Aktion die gleichen Transparenzstandards anlegen wie Alexander Van der Bellen bei der Hofburg-Wahl. Jede Online-Spende werde mit Namen und Betrag veröffentlicht, außer der Spender schließt dies aus.

Kommentare anzeigen »
Artikel 04. Juli 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Innenpolitik

1,50 Euro für Asylwerber: Stelzer kritisiert Pläne der Regierung

LINZ/WIEN. Die Ankündigung von Innenminister Herbert Kickl (FP), dass Asylwerber für gemeinnützige ...

Anschlusshaft bis Kopftuchverbot: Ein Regierungsprogramm gegen Ausländer

WIEN. Asylwerber und Migranten: Auf keinem anderen Themenfeld ist die Koalition produktiver

Familienbeihilfe: Regierung verteidigt Indexierung

WIEN. Im von der EU-Kommission angestrengten Vertragsverletzungsverfahren hat die Regierung die Kürzung ...

"Ethikunterricht für die Regierung"

WIEN. Buchpräsentation: Hannes Androsch plädiert für die Neuerfindung Europas.

Ehemaliger Grüner wird Neos-Geschäftsführer

WIEN. Robert Luschnik folgt im Juli Stefan Egger.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS