Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 26. April 2019, 09:39 Uhr

Linz: 17°C Ort wählen »
 
Freitag, 26. April 2019, 09:39 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Außenpolitik

"Fünf Sterne" und Lega nominierten Conte als neuen Premier Italiens

ROM. Italiens Fünf Sterne-Bewegung und die rechte Lega haben Präsidenten Sergio Mattarella den Juristen Giuseppe Conte als Premier einer Regierung beider Parteien vorgeschlagen.

Fünf Sterne-Chef Luigi Di Maio (links) und Giuseppe Conte Bild: (AFP)

 

Dies bestätigte Fünf Sterne-Chef Luigi Di Maio nach Medienangaben. Der 53-Jährige Conte stammt aus dem süditalienischen Apulien und ist Rechtsanwalt und Professor für Privatrecht.

"Wir sind über diese Entscheidung stolz", so Di Maio. Nach 80 Tagen intensiver Verhandlungen könne eine "politische Regierung" mit dem Ziel entstehen, die Lebensqualität der Italiener zu verbessern. Bei den Regierungsverhandlungen sei stets das Koalitionsprogramm wichtiger als die Besetzung der Ämter gewesen. Im Koalitionsvertrag seien alle 20 Punkte des Wahlprogramms der Fünf Sterne-Bewegung enthalten.

Auf Kritik aus Brüssel reagierte Di Maio gelassen. Man müsse der Regierung Zeit geben, ihre Arbeit aufzunehmen, erst dann könne man kritisieren, hatte der 31-Jährige bereits zuvor gesagt.

"Giuseppe Conte wird politischer Premier einer politischen Regierung sein. Er ist von beiden Kräften einvernehmlich vorgeschlagen worden." Auch wenn er nicht zum Parlamentarier gewählt worden ist, sei er von der Fünf Sterne-Bewegung als Mitglied der Regierungsmannschaft nominiert worden, so Di Maio.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 21. Mai 2018 - 18:30 Uhr
Mehr Außenpolitik

Chinas Staatschef verspricht: "Wir werden uns noch mehr öffnen"

PEKING. Der chinesische Präsident Xi Jinping warb bei der Eröffnung des "Forum Seidenstraße" am Freitag ...

Donald Trump sucht das Kräftemessen

WASHINGTON. Mit einem verbalen Faustschlag auf den Tisch stürzt Donald Trump die USA in eine Verfassungskrise.

"Zuletzt haben 44 Prozent schon via Internet gewählt"

LINZ. Estlands Botschafter im OÖNachrichten-Interview über die Vorreiterrolle seines Landes bei der ...

Putin sieht nach Gipfel mit Kim Chancen für Lösung im Atomkonflikt

WLADIWOSTOK. Russlands Präsident Wladimir Putin und Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un haben bei ihrem ...

US-Präsident: "Onkel Joe" fühlt sich nicht zu alt

WASHINGTON. "Onkel Joe" will es nochmal wissen: Der frühere US-Vizepräsident Joe Biden bewirbt sich um die ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS