Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 12. Dezember 2018, 01:11 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 12. Dezember 2018, 01:11 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Kultur

Todesfall: Helmut Berger-Tuna

todesfall

Bild: privat

Kammersänger Helmut Berger-Tuna (68) ist am 30. September infolge eines Schlaganfalls verstorben. Er war von 1969 bis 1972 am Linzer Landestheater engagiert und lernte hier jenes Rüstzeug, das ihm später eine Weltkarriere an den größten Opernhäusern ermöglichte. Als Leporello, Daland, Osmin und Rocco war er von Wien bis San Francisco begehrt. Seine wichtigste Rolle („eine Lebensaufgabe“) war der Ochs auf Lerchenau, den Berger-Tuna an die 200 Mal sang. Die Dankbarkeit, die Berger-Tuna mit Linz verband, brachte den Sänger auch dazu, sich in Oberösterreich anzusiedeln. Hackstock im Mühlviertel war seine zweite Heimat. Er hielt zudem Meisterkurse an der Bruckner Universität, gestaltete mehrere Benefiz-Galaabende beim Verein „für ein Linzer Musiktheater“, der nun nicht nur einen großen Künstler, sondern auch einen lieben Freund verloren hat. (gr)

Kommentare anzeigen »
Artikel 02. Oktober 2009 - 00:04 Uhr
Mehr Kultur

Kontrollamtsbericht: Die Zukunft des Ars Electronica Centers ist gefährdet

Reduzierte Förderungen von politischer Seite bringen das AEC in finanzielle Bredouille: Ein vertraulicher, ...

Die kulturellen Stellvertreterkriege

Brucknerhaus und Landestheater sind verfeindet, auf die freie Szene wird wieder vergessen – Eine Analyse ...

"Der Tanz ist wieder in Schwung"

Ob im Kreis, zu zweit oder hüpfend mit Händen und Füßen: Der Tanz ist Josef Lichtenberger ein besonderes ...

Tabor Süden ermittelt wieder

Friedrich Ani liest am Donnerstag im Linzer Posthof aus seinem neuen Krimi.

Bach, unaufgeregt plätschernd

Das letzte Große Abonnement im alten Jahr stand am Montag im Zeichen von Bachs Marienmusiken aufgeführt ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS