Gesundheit

Menü
Facebook Twitter Google+ E-Mail
Jeder dritte Europäer hat eine Fettleber

Die Leber ist das wichtigste Stoffwechselorgan im Körper.

Unterschätzte Wohlstandskrankheit: Jeder dritte Europäer hat eine Fettleber

07. Februar 2018 - 00:04 Uhr

Unser Leben im kulinarischen Schlaraffenland fordert unsere Leber extrem heraus", sagt die Münchner Internistin und Ernährungsmedizinerin Julia Seiderer-Nack. Kein anderes Organ im Körper würde Tag für Tag so viel Energieversorgungs- und Entgiftungsarbeit leisten wie in dieses. Im Laufe unseres Lebens muss die etwa 1,5 Kilogramm schwere Leber durchschnittlich Nährstoffe aus 30.000 Kilogramm fester Nahrung aufnehmen und verstoffwechseln. "Dabei koordinieren ihre Zellen mehr als 1000 biochemische Reaktionen. Dazu durchspült die Leber täglich 2000 Liter Blut und produziert Gallensäure für den Darm."

Gerade in den westlichen Industrieländern ist die Leber vieler Menschen laut Seiderer-Nack extrem gefordert. Hier wird so viel und so ungesund gegessen, dass dieses Organ oft mit 40 Jahren verfettet ist. Noch dramatischer ist allerdings das Ergebnis einer Studie der Organisation United European Gastroenterologie: Jedes dritte Kind zwischen sechs und neun Jahren in Europa ist fettleibig, die Hälfte davon leidet bereits in diesem Alter an einer Fettleber-Erkrankung.

Gefahren einer Fettleber

Da die Verfettung dieses wichtigen Organs lange Zeit symptomlos bleibt, weil die Leber nicht mit Nervenzellen ausgestattet ist, erfahren die Betroffenen laut Seiderer-Nack meist nur durch Zufall davon – etwa bei einem Ultraschall oder einer Laborkontrolle der Blutwerte im Rahmen einer Gesundenuntersuchung. Viele Patienten würden zwar an Müdigkeit leiden, die Ursache der Beschwerden jedoch nicht kennen.

"Die gesundheitlichen Folgen der Wohlstandsleber sind jedoch nicht zu unterschätzen", warnt die Internistin. Bei etwa jedem fünften Patienten mit einer nicht vom Alkohol her ruhenden Fettleber-Erkrankung komme es zu einer Entzündung der Leber, einer Fettleber-Hepatitis. Diese könne zu bleibenden Leberschäden und damit zu Leberzirrhose führen.

Die fünf Feinde der Fettleber

Wunderpillen gegen die Bildung einer Fettleber gibt es laut Seiderer-Nack noch nicht. Wer diese vermeiden wolle, müsse wohl oder übel einen gesunden Lebensstil pflegen und bestimmte Lebensmittel weitgehend meiden. Die wichtigsten Feinde sind Fast Food, Fruktose in Obst und Obstsäften und täglicher Bierkonsum. Negativ wirken sich außerdem zu viel Fett am Bauch und zu wenig Bewegung aus. Seiderer-Nack hat ein Buch verfasst, in dem sie unter anderem ein Sechs-Wochen-Programm zur Leberentfettung vorstellt.

Buchtipp: "So kriegt die Leber ihr Fett weg" von Julia Seiderer-Nack, und Regina Rautenberg, Südwest Verlag, 17,50 Euro,

»zurück zu Gesundheit«

Kommentare

Zu diesem Artikel sind noch keine Beiträge vorhanden.
Was sagen Sie zum Thema? Jetzt kommentieren

Haben Sie bereits einen Benutzernamen? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 10 / 2?