Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Schlecken, beißen oder löffeln?

Von Karin Haas, 22. Mai 2018, 10:00 Uhr
Wir stellen die eisige Gretchenfrage: Schlecken, beißen oder löffeln? Bild: VOLKER WEIHBOLD

Es ist eine Frage des Geschmacks, über den sich bekanntlich nicht streiten lässt. Aber eine Vorliebe hat jeder. Deswegen stellen wir die eisige Gretchenfrage: wie genießt man Eis „to go“ am besten?

Schleckt man es hingebungsvoll unter Einsatz aller Geschmacksknopsen  mit der Tüte in der Hand und mit der genau richtigen Schmelz-Temperatur, die das Aroma gut entfaltet? Oder beißt man als Genuss-Wolf gierig das (dann zu kalte) Eis von der Kugel? Variante drei, die rein subjektiv immer öfter beobachtet wird, ist die Löffel-Methode: Man schabt mit einem kleinen Spatel das Eis von der Tüten-Kugel oder aus dem Becher. Das sieht vielleicht ein wenig vornehmer aus, da die Zunge mit im Mund bleiben darf, führt aber eventuell zu einer suboptimalen Verteilung des Aromas. Ein Nebenaspekt darf auch nicht missachtet werden. Tütengenießer können auch die Tüte verspeisen und schonen damit auch die Umwelt. Denn ein Becher muss entsorgt werden und kommt auf den Müllberg.

 
foto: VOLKER WEIHBOLD eis essen veganes eis surace Bild: VOLKER WEIHBOLD
mehr aus Was Linz isst ...

Die Primadonna unter den Mehlspeisen

Der Mateschitz-Fisch in der „Flossenbox“

Kaviarfamilien-Spross Patrick Grüll auf neuen Wegen

Thai-Lokal: Bereits das zweite Weihnachtsgeschäft ist futsch

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

7  Kommentare
7  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
( Kommentare)
am 26.05.2018 22:37

Schlecken und zwischendurch beißen. grinsen

lädt ...
melden
observer (22.067 Kommentare)
am 26.05.2018 22:15

Schlecken ist das einzig wäre, das ist das sinnlichste Erlebnis. Beißen ist unbeherrscht und gierig, Das Löffeln ist instrumental und technisch. Eine Eis schleckende Frau ist ein ästhetischer Anblick, eine beißende oder löffelnde aber nicht.

lädt ...
melden
observer (22.067 Kommentare)
am 26.05.2018 22:36

Einzig Wahre ...

lädt ...
melden
Gugelbua (31.626 Kommentare)
am 22.05.2018 10:13

wann kommt das erste Zuckerreduzierte Eis ?
Ich löffle es am liebsten und laß es auf der Zunge zergehen, doch viele Sorten schmeckt man gar nicht richtig, weil sie so übersüßt sind.

lädt ...
melden
karinhaas (205 Kommentare)
am 22.05.2018 10:37

Schon mal Buburuza-Eis aus Steyr probiert, das es in Linz auch in der Stockhofstraße im Cafe des Kreuzschwestern-Heimes gibt?

lädt ...
melden
pepone (60.622 Kommentare)
am 24.05.2018 12:26

ich kenne es nicht , habe nur davon gehört .
ich kenne aber guguruza ... des is mais in kärnten grinsen grinsen

Eis leicht "angewärmt " und nicht stockgefroren ist am besten da sie die Aromen besser herauskristallisieren und entfalten können.

ich mache Eis selber aus unterschiedlichen Fantasie Rezepte die mir so einfallen und vor dem Verzehr lasse ich es immer 20-30 Minuten stehen bis es crèmig wird. schleka leka . grinsen

lädt ...
melden
karinhaas (205 Kommentare)
am 28.05.2018 08:36

Welche Sorten??
... bin neugierig....!

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen