Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Die wunderbare Verwandlung der Schale

Von Karin Haas, 11. Februar 2019, 12:46 Uhr
„Aranzini“-Schweinchen Bild: Fritz Menzl

Überraschung – da kommen Fotos, die es in sich haben.

Denn groß war das Echo auf meine Kolumne „serviert“ vom 7. Februar, was man (und „frau“) aus den Schalen von Bio-Orangen machen können.

Eine besonders originelle Idee hat Fritz Menzl eingesandt. Danke für die netten „Schweinchen“ in diesem wunderbaren Orangen-orange. Herr Menzl sticht dazu die dünn geschälten Bio-Orangenschalen mit einem „saumäßigen“ Kecks-Ausstecher aus. Die Schweinchen werden mit kochender Zuckerlösung (1/2 Liter Wasser auf 1/2 kg Zucker) übergossen. Einen Tag stehen lassen, abseihen, Lösung neu aufkochen, zwei gehäufte EL Zucker zugeben, Lösung einkochen und erneut über die Schweinchen gießen.

Den Vorgang so lange wiederholen, bis die Aranzini schön glasig sind. Dann auf ein Backpapier und im Ofen bei 70 Grad Heißluft trocknen. Das ist zwar aufwändig, aber echtes Kandieren.

 

mehr aus Was Linz isst ...

Der Mateschitz-Fisch in der „Flossenbox“

Thai-Lokal: Bereits das zweite Weihnachtsgeschäft ist futsch

Kaviarfamilien-Spross Patrick Grüll auf neuen Wegen

Punsch war gestern: Neues Trend-Getränk

Autorin
Karin Haas
Kolumnistin
Karin Haas
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

7  Kommentare
7  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
pepone (60.622 Kommentare)
am 12.02.2019 13:56

Indischen Gewürze hole ich mir hier , da die Quantität und Qualität wesentlich besser ist als von Kotanyi der SAUTEUER is.
ES LOHNT SICH !

https://www.firmenabc.at/bal-gurpreet-kaur-gs-indien-foods-neue-welt_FEvs#route

lädt ...
melden
antworten
pepone (60.622 Kommentare)
am 12.02.2019 13:22

karinhaas

waren sie schon im Jasmin Hammerlingstraße 28 wo arabischen /syrischen Produkte angeboten werden ?
ich werde bei besseren Wetter dorthin radeln .

https://www.tripadvisor.at/ShowUserReviews-g190428-d13807145-r565654041-Jasmin-Linz_Upper_Austria.html

lädt ...
melden
antworten
karinhaas (205 Kommentare)
am 12.02.2019 13:35

Ja, war ich.
Wenn Sie nachlesen wollen:
https://www.nachrichten.at/oberoesterreich/linz/die-etwas-andere-konditorei-in-der-hamerlingstrasse;art66,3099133

.... die Ware stammt aber aus Wien.....

lieben Gruß
Karin Haas
Die OÖNachrichten-Kulinarik-Tant`

lädt ...
melden
antworten
pepone (60.622 Kommentare)
am 12.02.2019 13:47

Danke für die prompte Antwort grinsen

den selben Text des Artikel hatte ich schon irgendwo anders gelesen .

letzte Woche war ich im Asiashop am Bulgariplatz (wo ich immer wieder hingehe) da erzählte mir der Chef dass die meiste Ware aus Wien und Amsterdam kommt und der Rest wo gerade erhältlich .
der frischen Tofu, jeden Donnerstag ab 15 Uhr erhältlich, wird aus Tschechien geliefert .

lädt ...
melden
antworten
Gugelbua (31.630 Kommentare)
am 11.02.2019 16:54

na ja, es gibt viele kreative Hobbys grinsen
meine Frau macht kandierte Karottenwürfel zum Rinderbraten auch eine interessante Mischung grinsen

lädt ...
melden
antworten
karinhaas (205 Kommentare)
am 12.02.2019 11:55

Oh, Guglbua - das ist eine interessante Anregung!!!

lädt ...
melden
antworten
oblio (24.703 Kommentare)
am 12.02.2019 12:16

Kandierter Kürbis ist auch eine Gaumenfreude!

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen