Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Wifo: Gemeinnützige drücken Preise allgemein

Von OÖN, 28. Oktober 2023, 08:00 Uhr
Gebäude Wohnhaus Mehrparteienhaus
Bild: cbx

WIEN. Laut einer Studie des Wirtschaftsforschungsinstituts (Wifo) bringt der Ausbau des gemeinnützigen Wohnbaus auch günstigere Mieten auf dem freien Markt und mehr Qualität im Wohnbau.

"Im Durchschnitt zeigt sich, dass eine Steigerung des Marktanteils gemeinnütziger Bauvereinigungen um zehn Prozent zu einem Rückgang der unregulierten Mieten um 30 bis 40 Cent pro Quadratmeter führt. Bei einer 70 Quadratmeter großen Wohnung entspricht dies einer Ersparnis zwischen 250 und 340 Euro pro Jahr", sagte Michael Klien vom Wifo bei einem Mediengespräch.

In Regionen, die einen stärkeren Zuwachs an Wohnungen gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV) erlebten, wurde demnach die Entwicklung der unregulierten privaten Mieten merkbar vom gemeinnützigen Sektor gedämpft. Eine weitere Erkenntnis der Wifo-Studie sei, dass die GBV ab den 1960er-Jahren einen deutlichen Anstieg der Wohnqualität brachten. Es sei ein "Qualitätswettbewerb zwischen dem gewinnorientierten und dem gemeinnützigen Sektor" entstanden.

Hans Volmary von der WU Wien hat den österreichischen Immobilienmarkt mit jenem in Großbritannien und Deutschland verglichen. Sein Fazit: In den vergangenen Jahren hätten internationale Konzerne und Finanzinvestoren immer mehr Bereiche der sozialen Infrastruktur vereinnahmt. Während dieser Vormarsch etwa in England besonders weit vorangeschritten sei, gehe diese Entwicklung in Österreich bisher schleichend voran. Das Ausmaß von Liberalisierungen und Privatisierungen hierzulande falle im Vergleich zu England und Deutschland deutlich geringer aus.

mehr aus Wohnen

"Alarmierender Absturz" in der deutschen Bauwirtschaft

Aufregung in Mattersburg

Architekturkritik: Kulturzentrum: Das Dorf im Dorf

Autos auf Holz abstellen: Erstes Holz-Parkhaus entsteht im Innviertel

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen