Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Studie: Corona-Impfung rettete in Österreich bis März 2023 rund 25.000 Leben

Von nachrichten.at/apa, 17. Jänner 2024, 14:21 Uhr
Wie beunruhigend ist die Corona-Herbstwelle?
Impfung rettete vielen Corona-Patienten das Leben.

WIEN. Die Corona-Impfungen haben bis März 2023 in Europa über 1,4 Millionen Leben gerettet, in Österreich waren es rund 25.000.

Das ergab eine Studie des Netzwerks für die Überwachung von Atemwegserkrankungen der Weltgesundheitsorganisation WHO. Die Arbeit zeige einmal mehr: "Ab 60 wird's kritisch", ab 80 Jahren sei die Impfung "essenziell", schrieb der Molekularbiologe Martin Moder am Mittwoch auf der Plattform X. Die meisten verhinderten Todesfälle gab es nach der dritten Dosis.

Die Forschungsergebnisse wurden auf einem Preprint-Server veröffentlicht, das heißt, sie wurden noch nicht in einem Fachblatt publiziert und von anderen Wissenschaftern überprüft. Der Forscher und "Science Buster" Moder bezeichnete sie auf X (ehemals Twitter) als "sehr gute, aktuelle Studie" zu durch die Impfung direkt geretteten Leben.

"Reale Zahlen deutlich über diesen Werten"

Indirekt vermiedene Todesfälle durch zum Beispiel reduzierte Spitalsauslastung seien nicht miteinberechnet. Außerdem fehlen die Daten einiger großer europäischer Länder wie Polen und der Türkei. "Die realen Zahlen für Europa dürften deutlich über diesen Werten liegen", betonte Moder. Zudem zirkuliert SARS-CoV-2 auch nach dem Ende des Untersuchungszeitraums noch weiter.

Die Auswirkungen der Covid-19-Schutzimpfung bei Erwachsenen wurde nach Altersgruppe, Impfdosis und Zeitraum der Variantenzirkulation untersucht, halten die Studienautoren fest. Es seien reale Daten herangezogen worden, die von 34 Ländern und Gebieten der WHO-Europaregion gemeldet wurden. Die Forschenden schätzten, dass die Corona-Impfprogramme in der Bevölkerung ab 25 Jahren mit einer Reduktion der Todesfälle um 57 Prozent verbunden waren.

Vor allem Menschen ab 60 Jahre gerettet

96 Prozent der verhinderten Todesfälle in Europa betrafen Menschen ab 60 Jahren. Die Drittimpfung rettete mit rund 721.000 die meisten Leben in Europa. Die meisten Toten wurden in der vorherrschenden Phase der Omikron-Variante vermieden (67 Prozent). "Unsere Ergebnisse unterstreichen die Bedeutung eines aufrechten Covid-19-Impfschutzes, insbesondere bei älteren Bevölkerungsgruppen", betonten die Forschenden. Impfkampagnen sollten den Wert der Schutzimpfung für die Rettung von Leben hervorheben.

Den laut der Studie geretteten 25.000 Menschenleben in Österreich bis Ende März 2023 standen bis damals rund 22.300 gemeldete Todesfälle gegenüber. Ohne Schutz durch Impfung hätte es hierzulande nach den WHO-Berechnungen also mehr als doppelt so viel Corona-Tote gegeben.

Impfung: Selten schwerwiegende Nebenwirkungen

Bei bisher mehr als 21 Millionen verabreichten Covid-Impfungen in Österreich wurden selten schwerwiegende Nebenwirkungen registriert. Das Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen (BASG) erfasste u.a. zwei vermutete Todesfälle durch Vakzin-induzierte thrombotische Thrombozytopenie. Über das Impfschadengesetz wurden bis Ende 2023 insgesamt 2.251 Fälle in Bezug auf die Covid-Impfung geltend gemacht, hieß es am Mittwoch auf APA-Anfrage im Gesundheitsministerium. Dabei ging es neben Thrombosen auch um Myokarditis (Herzmuskelentzündung), Perikarditis (Herzbeutelentzündung), Guillain-Barre-Syndrom, Embolien sowie das Chronic Fatigue Syndrom (CFS).

846 Anträge wurden bisher abgelehnt und 340 zuerkannt, 1.065 Verfahren waren zu Jahresbeginn noch offen, erläuterte das Büro von Gesundheitsminister Johannes Rauch (Grüne). Bei den 340 Zuerkennungen kam es zu 281 Pauschalentschädigungen (Einmalzahlungen) zwischen 1.305,50 und 8.683 Euro. Durchschnittlich wurden rund 1.900 Euro ausgezahlt. An Rentenleistungen wurden durchschnittlich monatlich (inkl. Sonderzahlung) rund 560 Euro ausbezahlt, 26 Rentenleistungen wurden dauerhaft zugesprochen.

mehr aus Gesundheit

Europa: West-Nil-Virus auf dem Vormarsch

Kälteanwendungen nach dem Training: Was steckt hinter dem Trend?

Innovation: Augenlid aus dem 3D-Drucker

Microgreens: Kleine Kraftpakete für den großen Vitaminbedarf

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

74  Kommentare
74  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
HumpDump (4.528 Kommentare)
am 19.01.2024 12:26

Zahlen, Daten, Fakten und Fachwissen zählen bei 80% der Bevölkerung kaum mehr.
Ein bedenklicher Trend in vielen Wohlstandsregionen.

lädt ...
melden
eldon (1.083 Kommentare)
am 18.01.2024 21:38

Lustig wie es immer noch dieselben Leute triggert wenn von Impfung die Rede ist.
Das sind schon fast krankhafte Angstzustände.

Aber von Einsicht keine Spur.

lädt ...
melden
HumpDump (4.528 Kommentare)
am 19.01.2024 12:23

Fast? 😂

lädt ...
melden
hbert (2.222 Kommentare)
am 18.01.2024 20:56

Ich dachte mir, diese Daten wurden mit Hinweis auf die DSchGV nicht erfasst, was mir auch von führenden Vertretern im Sozialbereich bestätigt wurde.
Da war doch diese wahnwitzige Zählweise, dass jeder, der innerhalb x Tage (10,20 oder 40) verstarb und vorher C pos war, als Corona-Toter zählte.
Wie kann man so eine Statistik erfassen, wenn man keine ordentlichen Ausgangsdaten hat? Diese Statistik würde ich mir gerne im Detail ansehen!
Aber egal: sie verteidigt den Impfwahn - was wurden wir von der Politik bzgl. deren Wirkung belogen ("sonst tötest Du Oma" war der Gipfel) - und darum wird sie weiter verbreitet.
Wann wird VdL endlich für ihre Kompetenzüberschreitung zur Verantwortung gezogen?
Wo sind die Lehren aus der Pandemie?
Wo ist die ordentliche Aufarbeitung der politischen Fehler in Ö?
Wieso ist BM Edtstadler trotz ihrer Aussage "Ungeimpfte werden keinen Platz mehr in Ö haben" noch immer im Amt?
Müssen wir noch immer für Impfstoffe zahlen?
Wieviele Dosen sind abgelaufen, ..

lädt ...
melden
eldon (1.083 Kommentare)
am 18.01.2024 21:40

Geh geh, was hat man sich alles anhören müssen wenn man impfen ging. Man würde sterben, das Gift könnte nie wieder den Körper verlassen, das Immunsystem wäre dauergeschädigt, bestenfalls könnte man als Zombie noch überleben, etc etc

Wie sich herausgestellt hat: alles Schwachsinn

lädt ...
melden
hbert (2.222 Kommentare)
am 18.01.2024 22:02

Sicher nicht für jene, die an den Impffolgen leiden!
Aber die Aussagen und Lügen der Politiker bleiben bestehen.
Wie auch die EMA schon bestätigen musste, dass die Weitergabe der Infektion nie untersucht wurde und auch nicht Bestandteil der Zulassung war. Auch was hat uns die Politik versprochen?
Und dieser mehr als fragwürdige Deal, den VdL in Überschreitung ihrer Kompetenz unterschrieben hat und an dem wir noch heute zahlen müssen!
Oder warum wurde das x-Fache der Ö-Bevölkerung an Dosen angekauft, zu einem Zeitpunkt wo noch eine Impfung ausreichend hätte sein sollen?
Fragen über Fragen, die auch bei der sogenannten Aufarbeitung nicht beantwortet wurden, weil sie nicht Gegenstand der von der Regierung gestellten Themen waren?
Einfach zu viele Fragen, die unbeantwortet bleiben..

lädt ...
melden
hbert (2.222 Kommentare)
am 18.01.2024 22:14

Und was musste man sich als Impf-Skeptiker vorwerfen lassen?
Wissenschaftsverweigerung - genau das stellt sich jetzt bei den damaligen Aussagen der Politiker heraus, aber das wird verschwiegen!
Man "tötet die OMA" als Ungeimpfter, aber die Geimpften durften auch ohne Test alles tun, während Ungeimpfte mit Test nur arbeiten gehen durften.
Das dürfte den Geimpften alles nicht mitbekommen habe, denn sie hat dieses Wegsperren ja nicht betroffen - 3 Monate getestet nur arbeiten gehen, das war die damalige Regel für Ungeimpfte - völlig neben der Wissenschaft!
Weiters wurde von allen unterstellt, dass sich Ungeimpfte sowieso an keine Regeln halten und sowieso rechtsradikal sind, ...

lädt ...
melden
betterthantherest (33.367 Kommentare)
am 18.01.2024 15:56

Die Grippe- Impfkampagne ist gefloppt.
Nur ca. 8 % der Menschen haben sich gegen Grippe impfen lassen.

Kann es sein, dass die Politik mit der Corona-Impfpflicht dem Vertrauen der Menschen in Impfungen massiven Schaden zugefügt hat?

lädt ...
melden
eldon (1.083 Kommentare)
am 18.01.2024 21:55

Nein, die Impfrate ist wo sie immer war.

Die einzige Partei die völlig unser Vertrauen verloren hat ist die FPÖ. Mit Kickl ist der letzte Hauch von Vernunft verschwunden. Der Mensch hat ernsthaft ein Pferdeentwurmungsmittel empfohlen - was einigen sogar das Leben gekostet hat.

lädt ...
melden
hbert (2.222 Kommentare)
am 18.01.2024 22:07

Immer dieselbe Leier, weil es die Medien anders darstellen!
Ivermectin wurde in anderen Ländern anscheinend mal positiv bei Corona befunden.
Und seit der Idee der Pferdestaffel, die in anderen Ländern / Städten sehr wohl funktioniert, wird bei Kickls Aussage darauf reduziert und ihm vorgeworfen, dass es dadurch sogar Tote gab - ja, wenn man ein Mittel, dass selbst bei Pferden nach Lebendgewicht abzugeben wird, verwendet, kein Wunder - die Menge macht das Gift!
Die FPÖ waren auch die einzigen und ersten die darauf hinwiesen, dass man die Infizierten nicht alleine lassen darf, nach dem Motto: entweder sie überleben oder sie werden ein Fall für die ICU!
So werden Fakten aus dem Zusammenhang gerissen!

lädt ...
melden
dachbodenhexe (5.504 Kommentare)
am 18.01.2024 15:03

Darf man diesen Artikel als mißglückten Versuch verstehen, den zwielichten C-Aufarbeitungsmaßnahmen der Regierung ein wenig mehr Authentizität zu geben?

Der heutigen Artikel über die Wutwirtin welche nun € 250.- Strafe zu bezahlen hat ( wenn jeder Verstoß mit einer Strafsumme von €250.- in den Medien landet???) zeigt auch auf, wie sehr die Medien bemüht sind das C-Thema zu Gunsten der Regierung zu drehen.

Es ist allerdings schon ein wenig langweilig.

lädt ...
melden
2good4U (17.128 Kommentare)
am 18.01.2024 12:54

"96 Prozent der verhinderten Todesfälle in Europa betrafen Menschen ab 60 Jahren."

Ja, und die restlichen 4% welche jüngere Menschen betreffen bestehen vermutlich vornehmlich aus Risikopersonen mit bekannten Vorerkrankungen.

Somit gibt es nichts was eine Impfpflicht gerechtfertigt hätte.

lädt ...
melden
2good4U (17.128 Kommentare)
am 18.01.2024 12:49

Bei einer derartigen Studie kann es sich ausschließlich um eine Schätzung handeln, da ja nicht wie bei anderen Studien empirische Werte verwendet werden können sondern es lediglich eine Berechnung, basierend auf einer Reihe von Annahmen ist.

"Was wäre wenn" (oder in dem Fall "wenn nicht"" lässt sich immer schwer in seriöser Art und Weise beantworten.

lädt ...
melden
willie_macmoran (2.527 Kommentare)
am 18.01.2024 11:47

Die Diskussion vor allen in diesen Forum sagt ALLES über das Publikum im OÖN-Forum.

Faktenresistent, Wissenschaftsfeindlich und mit einem Dr-Titel der Yuotubologie.

Jegliche Diskussion sinnlos.

lädt ...
melden
2good4U (17.128 Kommentare)
am 18.01.2024 12:52

Zwischen wissenschaftshörig und wissenschaftsfeindlich gibt es aber ein breites Spektrum.

Ich z.B. vertraue zwar weitgehend der Wissenschaft, aber weder Politik noch Medien, welche letzten Endes entscheiden welche Personen zu Wort kommen und welche Ergebnisse veröffentlich werden.

Zumindest außerhalb von Wissenschaftsmagazinen, also im Mainstream.

lädt ...
melden
westham18 (4.220 Kommentare)
am 18.01.2024 09:58

Blaue — Schwurbler sehen dies natürlich ganz anders. Die Erde ist aber rund, keine Scheibe....💥🤦‍♂️

lädt ...
melden
2good4U (17.128 Kommentare)
am 18.01.2024 12:54

Eine Scheibe ist auch rund. Denken Sie mal drüber nach.

lädt ...
melden
meisteral (11.413 Kommentare)
am 18.01.2024 14:50

Interessantes Geometrieparadoxon: es gibt keine x- eckigen Scheiben, ebenso keine mit Loch etc.
Sie sollten vielleicht doch mehr Wissenschaft zu Gubsten weniger Medien. Siehe weiter unten ihre Rechtfertigung.

lädt ...
melden
2good4U (17.128 Kommentare)
am 18.01.2024 17:08

Freilich kann eine Scheibe auch andere Formen haben, das stimmt natürlich.
Aber sie kann eben auch rund sein.

Da die Polkappen der Erde ja abgeflacht sind und somit zwei parallele Flächen bilden könnte man die Erde auch als Scheibe von großer Dicke und geringem Durchmesser betrachten deren Kanten einen großen Radius aufweisen 😉

lädt ...
melden
sergio_eristoff (838 Kommentare)
am 18.01.2024 07:21

Das zu schreiben in einem Qualitätsmedium, ohne jegliche Prüfung von anderen Wissenschaftlern, tja was soll man da sagen dazu.
Als Verifikation reicht ein populärer Wissenschaftler aus dem ORF, der sagt "diese gut"

Wo ist dann der Unterschied zu Medien wie Exxpress, Unzensiert usw.?

lädt ...
melden
betterthantherest (33.367 Kommentare)
am 18.01.2024 10:13

Sergio Eristoff

so werden heutzutage nicht mehr nur Meinungsumfragen (Muster Beinschab) sondern auch leider auch Wissenschaft verkauft.

Wer Fragen stellt ist wahlweise ein Dummkopf, Bildungsverlierer, Leugner, Schwurbler, Aluhut, Nazi, ... .

lädt ...
melden
2good4U (17.128 Kommentare)
am 18.01.2024 12:56

Was sehr schade ist. Denn besonders in der Wissenschaft gibt es häufig unterschiedliche Meinungen und Theorien.

Und die Meinung oder Theorie mit den meisten Anhängern ist halt leider nicht immer die richtige.

lädt ...
melden
lester (11.352 Kommentare)
am 17.01.2024 20:16

Hört doch endlich auf mit dieser Debatte. Wer sich nicht impfen lassen will soll an Corona ver.......und die geimpften in Ruhe lassen. Laut OGH darf man ja behaupten das ja sogar der große Heilsbringer Kickl geimpft ist.

lädt ...
melden
Augustin65 (136 Kommentare)
am 17.01.2024 21:56

Gaanz richtig, wer sich impfen lassen will soll.....
Achso, umgekehrt war das.....

lädt ...
melden
MaxXI (396 Kommentare)
am 18.01.2024 12:43

Augustin65 auf Kindergartenniveau....

lädt ...
melden
nodemo (2.188 Kommentare)
am 17.01.2024 20:11

Wir waren immer und sind noch immer bei jeder EU-Dummheit dabei. Unsere Impf-und Sanktionsregierung beschönigt und verbreitet die unkontrollierbare WHO Impfrettungsstatistik, diesen Schwachsinn, als ihre kritiklose Rechtfertigung. Die schwerwiegenden Impfneben-Nebenwirkungen und Todesfälle z.B. durch Thrombosen, Herzmuskel-und-Lungenentzündung, Embolien sowie CFS etc. wurden meist als Vorerkrankung von den Impfärzten gemeldet. Von den geheilten Corona Infizierten wurde jeder durch die RNA-Corona-Spritze als gerettet in der Statistik vermerkt. Was bleibt der Österreichischen Bevölkerung bei der Wahl 2024 noch in Erinnerung?

lädt ...
melden
susisorgenvoll (16.429 Kommentare)
am 17.01.2024 19:55

Wer hat diese Studie beauftragt und wer hat sie bezahlt? Lasst uns endlich mit dem Corona-Humbug in Frieden! Ich habe mehrere internationale Studien (aus Schweden, Großbritannien und den USA) bezüglich Wirksamkeit dieser Impfung gelesen und diese Studien sprechen eine ganz andere Sprache!

Diese spekulativen Zahlen sind einfach ein Versuch, die Bürgerinnen und Bürger zu täuschen! Wie weist man nach, dass diese 25.000 Personen ohne Impfung gestorben wären? Wäre interessant zu wissen ...

lädt ...
melden
Fafnir (370 Kommentare)
am 18.01.2024 11:25

Bergamo? Alles Herzinfarkte oder?

lädt ...
melden
fai1 (5.928 Kommentare)
am 18.01.2024 18:05

Sie wissen offenbar nicht, wie die Fotos in Bergamo zustande gekommen sind.

lädt ...
melden
Coolrunnings (1.981 Kommentare)
am 19.01.2024 16:34

Schon interessant,dass es noch immer welche gibt, die nicht wissen , wie die Fotos von Bergamo entstanden sind, und vor allem, wie diese Fotos zu bestimmten Zwecken missbraucht wurden. DAS sollte nach 4 Jahren und allen möglichen Eingeständnissen aber mittlerweile wirklich bekannt sein.

lädt ...
melden
Coolrunnings (1.981 Kommentare)
am 17.01.2024 18:25

Wau.....und weil die Impfung sowas von geholfen hat, ist die Pfizer Aktie in den letzten 3 Monaten von 33$ auf 24 $ abgesackt (also um -30% ) . ....ein echter Zufall diese "Studie" 😂

lädt ...
melden
Zeitungstudierer (5.505 Kommentare)
am 17.01.2024 17:39

Geht es der Pfizer Aktie wirklich schon so schlecht?
So recht kann ich dieser Studie zum Thema Impfung nicht glauben, da mir zu diesem Thema generell in den letzten Jahren überall in den Medien und Politik zu viel gelogen wurde.

lädt ...
melden
meisteral (11.413 Kommentare)
am 17.01.2024 18:19

Stimmt, die Studie wurde von geimpften Verstorbenen verfasst.

lädt ...
melden
Automobil (2.044 Kommentare)
am 17.01.2024 17:33

Wieder einmal ein Versuch, die Bevölkerung zu täuschen

lädt ...
melden
Augustin65 (136 Kommentare)
am 17.01.2024 16:09

Ich mache mir grad Sorgen um meine ungeimpfte Mutter (92).
Drei mal Corona hat sie, fast unbemerkt, locker überstanden, aber seit ich ihr diesen Artikel zu lesen gab hat sie Lachkrämpfe und Erstickungsanfälle!

lädt ...
melden
Juni2013 (9.403 Kommentare)
am 17.01.2024 16:44

AUGUSTIN65 Wie lange ist Ihre Nase schon?

lädt ...
melden
Augustin65 (136 Kommentare)
am 17.01.2024 18:03

Stimmt Juni, war gelogen, sie WIRD demnächst erst 92, bitte vielmals um Vergebung!

lädt ...
melden
MaxXI (396 Kommentare)
am 18.01.2024 12:45

die Lachkrämpfe und Erstickungsanfälle könnten ihr nun doch zum Verhängnis werden

lädt ...
melden
hasta (2.801 Kommentare)
am 17.01.2024 15:44

Das ist doch alles an den Haaren herbeigezogen. Wie will man den bitte feststellen ob die Impfungen den einen oder anderen vorm "Ableben durch Corona" gerettet hat.
Mit diversen Studien lässt sich manches behaupten, es fehlt aber meistens an Beweisen.

lädt ...
melden
betterthantherest (33.367 Kommentare)
am 17.01.2024 16:20

Das wird als Wissenschaftlicher Konsens verkauft.

Ob damit der Glaubwürdigkeit von Wissenschaft und Forschung ein guter Dienst erwiesen wird, das steht auf einem anderen Blatt.

lädt ...
melden
meisteral (11.413 Kommentare)
am 17.01.2024 17:38

Sie beweisen ja fast täglich, dass für sie der Mond leichter zu erreichen ist als ein Bekenntnis zur Wissenschaft

lädt ...
melden
Utopia (2.280 Kommentare)
am 17.01.2024 17:51

Wenn die Studie von der WHO kommt, dann weiß man, wie die zu bewerten ist.

Kennen Sie den schönen Spruch: Ich traue keiner Statistik, die ich nicht selbst gefälscht habe. Erst wenn eine Studie mehrfach von verschiedenen seriösen Instituten wiederholt und bestätigt wurde, kann man dem Ergebnis trauen.
Das ist Wissenschaft, lieber meisteral.

lädt ...
melden
meisteral (11.413 Kommentare)
am 17.01.2024 18:10

Troll Nr2 in der Thronfolge mit dem vielsagenden Nick....

lädt ...
melden
2good4U (17.128 Kommentare)
am 18.01.2024 13:00

Auch wenn ich oftmals nicht mit Utopia überein stimme, so hat sie in dieser Sache absolut recht.

Es ist absolut unseriös nach einer einzigen Studie das Ergebnis als Fakt zu bewerten.
Man kann bestenfalls eine Theorie oder Vermutung aufstellen.

Wäre ja nicht das erste Mal dass eine Studie durch eine andere widerlegt wird.

lädt ...
melden
moarli35 (2.489 Kommentare)
am 17.01.2024 15:07

Bitte nichts mehr darüber berichten sonst haben wir wieder die faschingsnarren bis Sommer in der Stadt

lädt ...
melden
ob-servierer (4.433 Kommentare)
am 17.01.2024 15:14

👏👏👏

lädt ...
melden
hbert (2.222 Kommentare)
am 18.01.2024 22:23

Nein, es wurden seitens der Politik viel zu viele Fehler und Fehlentscheidungen begangen - mit dem Verweis auf fragwürdige, d.h. regierungskonforme "Experten" (eigentlich ein kluger Schachzug, um die eigene Verantwortung abzuwälzen - zumindest vordergründig)
Diese Fehler sind unbedingt aufzuarbeiten, genauso wie der unbegründete Lockdown für Ungeimpfte für 3 Monate, in denen wir als Gesunde nur getestet arbeiten gehen durften, aber sonst nichts!
Auch Edtstadlers Sager "Ungeimpfte werden keinen Platz mehr in Ö haben" muss genauso aufgearbeitet werden wie Schallenbergs Zügel-Sager.
Da ist das Bashing von straffälligen Asylwerber noch harmlos gegen das was gegen Ungeimpfte so lief "Du wirst Oma töten".
Der Gipfel ist u.a. in der Booster-Werbung von Wien noch immer auf Youtube, trotz Gewaltverherrlichung noch immer nicht gelöscht!
Als Werbung für die Impfung ist und war alles erlaubt - einen Hinweis auf "Arzt oder Apotheker" gab es auch nie - warum wohl?

lädt ...
melden
NeujahrsUNgluecksschweinchen (25.540 Kommentare)
am 17.01.2024 14:42

Nein! Doch! Ooooh!
(Louis DeFunes)

lädt ...
melden
aufjedenfallgutmensch (211 Kommentare)
am 17.01.2024 14:39

Das kann nicht sein. Lt. denen, die mit Hausverstand agieren, müssten doch alle Geimpften schon lange tot sein.

lädt ...
melden
2good4U (17.128 Kommentare)
am 18.01.2024 13:01

Und nach Ansicht der anderen Seite müssten alle Ungeimpften bereits lange tot sein.

lädt ...
melden
Weitere Kommentare ansehen
Aktuelle Meldungen