Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Covid-Prognose: Experten rechnen mit weiter steigenden Spitalszahlen

Von nachrichten.at/apa, 24. November 2021, 13:32 Uhr
++ HANDOUT/THEMENBILD ++ INTENSIVSTATIONEN
Die Wahrscheinlichkeit, dass die systemkritische Auslastungsgrenze von 33 Prozent im ICU-Bereich in einer Woche in Oberösterreich erreicht wird, liegt laut Experten bei 90 Prozent. Bild: O?G (APA)

WIEN. Drei Tage nach Inkrafttreten des österreichweiten Lockdown geht das Covid-Prognosekonsortium von einem weiter steigendem Bedarf an Spitalsbetten für Covid-19-Patienten vor allem im intensivmedizinischen Bereich (ICU) aus.

Was die Infektionen mit SARS-CoV-2 betrifft, sehen die Experten eine beginnende Stagnation auf hohem Niveau. Ein weiterer Rückgang der Neuinfektionen ist aber dringend notwendig, um das epidemiologische Geschehen in den Griff zu kriegen.

Die Experten nehmen in ihrer wöchentlichen Vorschau an, dass die Sieben-Tage-Inzidenz (Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen je 100.000 Einwohner, Anm.) nicht mehr signifikant steigen wird. Am heutigen Mittwoch war sie bei 1.108 zu liegen gekommen. In der laufenden Kalenderwoche 47 (22. bis 28. November) "ist ein Höhepunkt der vierten Epidemiewelle (...) wahrscheinlich", ist der Expertise des Konsortiums zu entnehmen.

Auch Abwasseranalysen und Mobilitätsdaten würden auf eine Stagnation des Infektionsgeschehens hindeuten, heißt es dort. Das Prognosekonsortium gibt allerdings zu bedenken: "Aufgrund der hohen Belastung bzw. teilweiser Überlastung von Testinfrastruktur, Meldesystem und Kontaktpersonenverfolgung sind die aktuell gemeldeten Inzidenzen jedoch mit Unsicherheit behaftet. Entsprechend muss diese Prognose im Falle erheblicher Nachmeldungen in den nächsten Tagen neu evaluiert werden."

Zeitverzug zwischen Infektion und Hospitalisierung

Was die Auslastung der Krankenhäuser anlangt, verweisen die Expertinnen auf den "Zeitverzug zwischen Infektionserwerb und Hospitalisierung". Aufgrund dessen sei "in den nächsten 14 Tagen noch nicht mit einer Entspannung in den Spitälern zu rechnen und ein weiterer Anstieg des ICU-Belags wahrscheinlich". Dieser könnte dann in der ersten Dezember-Woche "abflachen bzw. leicht zurückgehen", deutet das Prognosekonsortium an, warnt jedoch zugleich vor vorzeitigem Aufatmen auf Seiten der Verantwortungsträger: die mögliche Abflachung erfolge "auf sehr hohem, teilweise systemkritischem Belagsniveau von über 600 belegten Intensivbetten".

Hohe Wahrscheinlichkeit der kritischen Auslastung in Oberösterreich

Konkret beträgt die Wahrscheinlichkeit, dass die systemkritische Auslastungsgrenze von 33 Prozent im ICU-Bereich in einer Woche - am 1. Dezember - in Österreich erreicht wird, 30 Prozent. Deutlich höher liegt die Wahrscheinlichkeit in Oberösterreich (90 Prozent), Vorarlberg (85 Prozent), Salzburg (70 Prozent), Niederösterreich (60 Prozent) und Kärnten (45 Prozent). Am geringsten ist die Wahrscheinlichkeit in der Steiermark (fünf Prozent) und in Wien (zehn Prozent).

Wird 700er-Grenze überschritten?

Deutlich mehr als 600 schwere Covid-19-Fälle mit intensivmedizinischem Behandlungs- und Pflegebedarf hält das Covid-Prognosekonsortium am kommenden Mittwoch - derzeit gibt es 578 ICU-Patientinnen und -Patienten - für absolut realistisch. Im Mittelwert geht das Gremium von 659 Versorgungsbedürftigen aus, das Überschreiten der 700er-Grenze ist nicht ausgeschlossen. Die meisten Intensivpatientinnen und -patienten werden mit bis zu 150 in Oberösterreich befürchtet, Zuwächse sind in fast allen Bundesländern anzunehmen. Auf Normalstationen ist am 1. Dezember im Mittelwert mit über 2.500 Covid-19-Kranken zu rechnen, schlimmstenfalls könnten es mehr als 2.900, davon allein über 500 in Oberösterreich sein.

Hoffen auf Rückgang der Infektionszahlen

Hinsichtlich der Infektionszahlen wird am kommenden Mittwoch für Österreich eine Sieben-Tage-Inzidenz von 760 bis 1.250 Fällen je 100.000 Einwohner erwartet. Die geringste Inzidenz dürfte Wien - zwischen 477 und 785 -, die höchste Vorarlberg - zwischen 1.122 und 1.850 - aufweisen. In den derzeitigen Hochinzidenz-Ländern Salzburg und Oberösterreich darf auf einen Rückgang von derzeit 1.795,0 bzw. 1.656,2 auf unter 1.300 gehofft werden, womöglich könnte die Inzidenz bei knapp über 1.000 zu liegen kommen. Steigen dürfte sie dagegen in Kärnten, wo sie im worst case auf über 1.700 klettern könnte.

Mückstein: Lockdown für Geimpfte endet am 13. Dezember

Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) beharrt darauf, dass der Corona-Lockdown für Geimpfte am 13. Dezember endet. Mit einem Zielwert bei der Infektionsentwicklung wollte er dies am Mittwoch nach dem Ministerrat nicht verknüpfen. Auch an den offenen Schulen will die türkis-grüne Bundesregierung nicht rütteln. Beschlossen wurde in der Regierungssitzung die Bestellung neuer Corona-Medikamente von Pfizer und Merck, die Anfang kommenden Jahres eintreffen sollen. Mücksteins Statement in voller Länge: 

Mückstein sagte, dass der Lockdown für alle als "Ultima Ratio" notwendig geworden sei, um die Spitäler - speziell die Intensivstationen - und das Gesundheitspersonal zu entlasten. Die neueste Prognose der Experten "lässt ein kleines bisschen Hoffnung zu, meinte er: "Die Maßnahmen der letzten Tage zeigen Wirkung, die Dynamik der Infektionen dürfte sich leicht einbremsen."

Kein Zielwert vorgegeben

Einen Zielwert bei den Neuinfektionen, den man zur Aufhebung des Lockdowns erreichen müsse, wollte er allerdings nicht nennen. Er verwies lediglich darauf, dass laut Experten eine Kontaktreduktion um dreißig Prozent erreicht werden müsse, damit die Positivtestungen zurückgehen. Klar sei, dass für Ungeimpfte die Einschränkungen auch nach den 20 Tagen weitergehen würden. "Meine Aufgabe als Gesundheitsminister ist es, dass die intensivmedizinische Versorgung aller Menschen in Österreich gesichert ist", wiederholte er mehrmals während der Pressekonferenz.

Zuversicht verströmte er, was die Behebung der Mängel bei den Testkapazitäten betrifft. Dies sei zwar Landessache, man unterstütze die Bundesländer aber seitens des Gesundheitsressorts. Besserung versprach er für kommenden Wochen.

mehr aus Gesundheit

Drogensucht: Kasse erstattet nun Nasenspray gegen Opioid-Überdosis

Betrunken ohne Alkohol? Das gibt es tatsächlich

Podcast: Welcher Sport ist gesund?

Fast jedes 2. Sonnenschutzmittel "schwächelte" in Test

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

274  Kommentare
274  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
transalp (10.354 Kommentare)
am 24.11.2021 22:39

Folgend der Beitrag von "Peter1983", dem ich inhaltlich voll zustimme, und den hier nochmal bringen möchte....:

lädt ...
melden
transalp (10.354 Kommentare)
am 24.11.2021 22:40

Dass in den letzten Jahren im Gesundheitswesen eingespart wurde, ist Fakt - fällt uns jetzt auf den Kopf. Dass die Ausbildung für diesen sensiblen Bereich nicht mal eben per Schnellkurs gemacht werden kann, ist ebenso Fakt.

Dass wir jedoch in eine weltweite Ausnahmesituation kommen, kann der Politik nicht zum Vorwurf gemacht werden. Was man sehr wohl sagen muss - es wurde viel zu spät gehandelt, leider.

Fakt ist aber auch, dass ein Großteil der KH-Patienten nicht geimpft ist. Liebe Verweigerer und "Kämpfer der Freiheit" (wie es kürzlich dramatisch in einem Video formuliert wurde) - das könnt ihr nicht verleugnen und auch nicht schönreden.

Viele OP's (die dringend nötig wären), "dürfen" aufgrund eurem Egoismus verschoben werden.
Das Schlimme ist - es kümmert euch einen feuchten Kericht, ihr bleibt weiterhin sturheil auf "Kurs". Dabei würden viele von euch sofort aufschreien, wenn eure Behandlung nicht sofort stattfinden könnte.

Und genau das widert mich einfach nur noch an!!!

lädt ...
melden
transalp (10.354 Kommentare)
am 24.11.2021 22:44

Ergänzend möchte ich hinzufügen:
Wenn es dann immer noch Personen gibt, die sich nicht impfen lassen wollen, UND auch nicht testen lassen, UND trotzdem sich gerne in der Öffentlichkeit unter Menschenmassen bewegen wollen, Restaurants und Bars besuchen-
Diese sind die allerschlimmsten!
Die wollen nicht nur sich selber nicht schützen, sondern gefährden noch alle anderen!
Pfui!

lädt ...
melden
Melinac (3.141 Kommentare)
am 27.11.2021 07:45

Lesen Sie sich den Bericht, Israel geht in die 5.Welle! In Portugal, waren die Impfmeister, jetzt beginnender Lockdown!
Impfen hin und her, diese Impfstoffe sind zu wenig lang, geforscht! Das kann nicht sein, dass nach wenigen Monaten schon lauter Nachimpfungen notwendig sind!

Impfungen sind sehr wichtig, aber mit Impfstoffen, wie den Totimpfstoff der schon 20.....Jahre auf den Markt ist!!

Und das ganze blabla nicht geimpfte sind schuld, viele geimpfte mit 2 Stichen sind mit den Virus wieder infiziert, ich kenne Fälle die schon das 2.mal Corona wieder haben!🤔🤔

Das zu Ihren bla bla!

lädt ...
melden
Killerkaninchen (7.975 Kommentare)
am 29.11.2021 22:08

Na
Ihr blah blah ist auch nicht besser.

Dann nennen Sie uns doch mal einen Impfstoff, der angeblich hilft.

lädt ...
melden
Legitimzudenken (1.007 Kommentare)
am 24.11.2021 21:10

Warum brauchen sich geimpfte in der Arbeit immer noch nicht testen? Was für ein Wahn regiert eigentlich? Die sind eine Gefahr, wer das nicht versteht ist der Inbegriff der Ignoranz.

lädt ...
melden
Melinac (3.141 Kommentare)
am 27.11.2021 07:53

Ganz richtig!!!! Wie ich schon bereits geschrieben habe, ich kenne einen Betrieb, das sind 6 geimpfte und 2 nicht geimpfte infiziert!
Die nicht geimpften sind getestet und tragen die Masken die ganze Arbeitszeit! Die geimpften sind nicht getestet und Maske ist ein Fremdwort!!
So schaut es aus!
Wien fährt jetzt einen strengeren Kurs, hier müssen geimpfte auch zum Test, das ist vollkommen richtig!

Herr Gesundheitsminister, das wäre schon längst Ihre Sache das einzuführen!
Genauso die Maskenpflicht in den Autos!
Man kann sie auf einer Hand zählen, welche hier Masken tragen!!🤔🤔🙄

lädt ...
melden
Pezman79 (268 Kommentare)
am 24.11.2021 20:55

Anderes Thema: aktuell haben wir ja einen bundesweiten "lockdown". Zz. Läuft aber live die lid gala mit Publikum orf2. Versteh ich jetzt nicht ganz....

lädt ...
melden
AlleMenschenSindGleich (2.837 Kommentare)
am 24.11.2021 20:22

Kommt jetzt Notstandsgesetz und vorgezogene Zwangsimpfung?

lädt ...
melden
groma (1.092 Kommentare)
am 24.11.2021 20:26

gerne sofort

lädt ...
melden
marchman (72 Kommentare)
am 24.11.2021 20:35

Jetzt haben wir ne Impfung im Vergleich zu voriges Jahr, wesentlich mehr Infos zum Virus und dann ruf ma den Notstand aus? Letztes Jahr gings ja auch vorüber ohne Arzneimittelchen, hmmm.... 😅 Aso nein Skifahren geht aber Immer 🤦‍♂️

lädt ...
melden
vinzenz2015 (47.002 Kommentare)
am 24.11.2021 20:45

Spread the zone with shit!
Zit. Steve Bannet, Trump-Berater

Allem. Ihre seltsame " logik" geht von falschen Prämissen aus!

Was wollen Sie z.B mit diesem sinnlosen post???

lädt ...
melden
vinzenz2015 (47.002 Kommentare)
am 24.11.2021 20:46

Gilt alleme ...!!

lädt ...
melden
Melinac (3.141 Kommentare)
am 27.11.2021 07:57

Es sind die Zahlen leicht gefallen, einstweilen ist noch kein Notstand ausgerufen, .... dann ist Impfpflicht!

lädt ...
melden
AlleMenschenSindGleich (2.837 Kommentare)
am 24.11.2021 20:16

Was muss denn noch passieren bis die Menschen die Merkwürdigkeit dieser Pandemie und die Sinnlosigkeit dieser "Impfung" erkennen?

Das Versagen einer Impfung wird als Beweis für deren Wirksamkeit gefeiert!
(siehe Achleitner Fall)

Wenn absurde Logik Normalität ist, dann hat man mit Ratio schlechte Karten!

lädt ...
melden
Mschrenk (108 Kommentare)
am 24.11.2021 20:20

Ihr Beitrag ist ein Lehrbeispiel für absurde Theorien a la Kickl Herberti.
Völliger Schwachsinn - unglaublich!
Ich hoffe sie fallen bald aus ihrer Unwissenheitswolke.

lädt ...
melden
Stoiko (1.337 Kommentare)
am 24.11.2021 20:25

der spamt alle Corona-Foren mit allerlei Unsinn und Lügen voll. Ich habe es aufgegeben, mit ihm zu diskutieren. zu Tief drinnen

lädt ...
melden
oTTo001 (1.138 Kommentare)
am 24.11.2021 20:48

Bringt nix bei dem

lädt ...
melden
2181973 (152 Kommentare)
am 24.11.2021 22:09

Manche sind so tief in ihrer alternativen Realität - das bringt nichts mit Ihnen zu kommunizieren.

lädt ...
melden
Legitimzudenken (1.007 Kommentare)
am 24.11.2021 21:14

Allgemeinmenschlich.... Absolut deiner Meinung! Diese Impfung, was ja garkeine ist, ist ein Witz und nicht das was versprochen wurde. Aber die breite Masse vertraut den Medien und der Regierung.

lädt ...
melden
Gruenenfreundin (3.291 Kommentare)
am 24.11.2021 20:08

Dann leisten wir uns eben mehr Intensivbetten!

Pro mente u. a. Institutionen betreiben z. B. viele Niederlassungen, wo Leute im besten Alter, die sich sehenden Auges mit Alkohol und Drogen ruiniert haben und dann bis zum Lebensende rundum versorgt werden wie im Hotel. Da meckert keiner, dass hart durchgegriffen werden müsste.

Und hart druchgreifen muss man zuerst bei den URSACHEN - z. B. dem Wahnsinn in den Discos unter ungetesteten, undisziplinierten Geimpften!

lädt ...
melden
Stoiko (1.337 Kommentare)
am 24.11.2021 20:09

Oder man impft sich einfach. Ist nicht schwer, tut nicht weh und macht nicht viel Aufwand
Österreich hat schon eine der höchsten Intensivbettenquoten der Welt

lädt ...
melden
jetztreichtsameise (8.121 Kommentare)
am 24.11.2021 20:27

Vorbeugen ist besser als Heilen.
Und billiger.
Und dauert nicht 2, 4, 6 Wochen.
30 Prozent sterben auf der Intensivstation.

Die Impfung schützt!
Sagen wir mit einem Impfdurchbruch durch unsere ungeimpfte Kleinste, die es wie viele andere auch in der Klasse aufgegabelt hat.

Danke Fassmann!

lädt ...
melden
NeujahrsUNgluecksschweinchen (27.034 Kommentare)
am 24.11.2021 20:43

A Betterl könnens gerne haben, nur halt Self-Service. Personal hamma kans mehr.

lädt ...
melden
LebenistMehr (1.047 Kommentare)
am 24.11.2021 19:54

Wenn man nicht wüßte dass es über 65% Geimpfte gibt, könnte man meinen es hat sich nichts verändert was die Intensivbettenauslastung und die Spitalsauslastung betrifft!! 😏🙄2020 gab es im NOV bis zu 703 auf der Intensiv

Unterschiede zw. 2020 und 2021

2020 waren alle also 100% in den Spitälern Ungeimpfte, heute sind es zwischen 50% und 70%!!
2020 gab es noch mehr Personal in den Spitälern dadurch mehr (Intensiv)Betten!
2020 musste man noch keine Repressalien fürchten als Ungeimpfter, man war einfach ein Mensch und ev. erkrankt an Corona!
2020 glaubten noch alle die Impfung wird der Gamechanger!

Naja wie es heute aussieht wissen wir ja! Gamechanger wurde versprochen!

Bekommen haben wir, eine Schönwetterimpfung wirkt nur im Sommer, im Herbst ist sie gerade nicht wirksam!
Also Boostern 🤢bis die Welle vorbei ist, wäre sie auch so gewesen!!
Die Gruppe der Impfgläubigen ist kleiner geworden dafür wesentlich aggressiver und lauter!! 🙄

"Austria O Points!" 🦄

lädt ...
melden
groma (1.092 Kommentare)
am 24.11.2021 20:26

2020 gab es bereits im September wieder vermehrt Maskenpflich
2020 gab es ab 1. November Ausgangssperren mit entsprechenden Maßnahmen bei der Gastro
2020 gab es 1-2 Wochen früher einen harten Lockdown

lädt ...
melden
SRV1 (8.119 Kommentare)
am 24.11.2021 20:30

+ Deltavariante...

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 24.11.2021 19:47

Das Impfserum ist kein Zaubertrank. Es hilft aber, genauso wie ein Sicherheitsgurt bei einem Unfall hilft, im Vergleich zu ohne Sicherheitsgurt. Natürlich wird er den Tod nicht vermeiden können, wenn ein entsprechend kräftiger Unfall vorkommt.
Genau so ist es bei den Vakzinen, sie sind eben kein Zaubertrank, denn sich jeder so gerne erwarten würde. Eines ist sicher, die Impfung ist besser als nicht geimpft und ist sogar ungefährlicher als das Blaue Pferdeentwurmungsmittel.

Also hört bitte endlich auf, mit euren sinnlosen Argumentationsversuchen.

lädt ...
melden
Legitimzudenken (1.007 Kommentare)
am 24.11.2021 21:19

Es hilf aber....
Wem? In falscher Sicherheit zu wiegen und unvorsichtig zu sein, leichtsinnig. Bei uns reden geimpfte:"mir kann nichts passieren ich bin geimpft"....
Erschreckend einfach. Ganz zu schweigen von der Feindseligkeit gegen über ungeimpften. Man sieht die wahren Gesichter der Menschen! Sehr interessant... Ich vergesse nicht

lädt ...
melden
Baby2020 (201 Kommentare)
am 24.11.2021 19:27

Die Pandemie der Ungeimpften ist absoluter Schwachsinn, wie das unser Ex BK verkündet hat. Die Wirksamkeitsdauer der Impfungen ist nach 7 Monaten nicht mehr vorhanden. Damit haben natürlich alle Geimpften ebenfalls ein erhöhtes Risiko der Ansteckung und der Hospitalisierung. Da sollten wir uns nicht von der Politik in gute Geimpfte und schlechte Ungeimpfte spalten lassen. Das ist es nicht wert und menschlich und moralisch nicht vertretbar.

lädt ...
melden
analysis (3.691 Kommentare)
am 24.11.2021 19:29

Mit Ausnahme von Wien, haben Ö und D das Boostern verschlafen, obwohl Wissenschaftler es gefordert haben!
Die Erfahrungen aus Israel liegen seit Monaten vor!
Aber gewisse Poster wollen Argumente finden, um ihren Irrtum wegzuwischen.
Impfen wirkt, wenn auch nicht 100%-ig, was - abgesehen vom mediengeilen Ex-Kanzler-Darsteller- nie behauptet wurde!

lädt ...
melden
Lerchenfeld (5.195 Kommentare)
am 24.11.2021 19:20

Entspannt euch endlich, denn laut dem Gesundheitsminster Mückstein (Grüne) sind wir doch Europameister bei den Impfungen.....

Wenn jetzt noch der Sportminister Kogler (Grüne) vorraussagt, dass wir Weltmeister in Katar werden, ist die Welt wieder so, wie sie früher einmal war. Alles wird gut. 👍

lädt ...
melden
Unterhose (2.065 Kommentare)
am 24.11.2021 19:10

Die Welle der Ungeimpften!

lädt ...
melden
kiki27 (240 Kommentare)
am 24.11.2021 18:38

Sorry, aber Stelzer und Haberlander haben in jeglicher Hinsicht versagt. Durch ihr Handeln bzw. Nicht-Handeln befindet sich Oberösterreich in einem Zustand, den das Land noch nie hatte. Das mindeste, was die beiden tun können, wäre zurückzutreten.

lädt ...
melden
DonMartin (7.510 Kommentare)
am 24.11.2021 18:47

Oder besser: FPÖ und MFG zum Mond schießen.

lädt ...
melden
monte1 (258 Kommentare)
am 24.11.2021 19:29

Lieber DonUNMartin.
Sie haben ein uneingeschränktes Recht, das zu fordern.
Nur:
Stelzer und Haberlander schicken wir auf den Zwergplanenten Pluto!

lädt ...
melden
Mschrenk (108 Kommentare)
am 24.11.2021 19:01

Stimme ich grundsätzlich zu.
Die beiden wollten die Landtagswahl wohl noch aussitzen.
ABER: Durch die ungeimpften Wappler sind wir alle gemeinsam in diese tragische Situation geraten.
Sie belegen zu großen Teilen die Intensivbetten und bekommen natürlich die bestmögliche Behandlung.

lädt ...
melden
2181973 (152 Kommentare)
am 24.11.2021 19:15

lt aktueller Info der OÖ Gesundheitsholding (siehe Facebook-Seite): 25 von 123 PatentInnen auf der Intensivstation sind geimpft - dh 80 % der Auslastung ist auf ungeimpfte Personen zurückzuführen. Vor allem die Altersgruppe zwischen 45-69 Jahren ist stark vertreten.

lädt ...
melden
max1 (11.582 Kommentare)
am 24.11.2021 18:22

Nahezu 2 Jahre geschlampt die Kürzungen von Pühringer rückgängig zu machen um eine größere Grippewelle wie jetzt abhandeln zu können.

Das verstehen die meisten ohnehin nicht und die Redaktion hält sich an die Vorgaben!

Jetzt sitzt er in Traun im Gemeinderat beginnt er dort auch sein Unwesen zu treiben?

lädt ...
melden
SRV1 (8.119 Kommentare)
am 24.11.2021 18:40

Der Suder & des Maxls Schwurblereien vs. belastbare Zahlen:

http://www.kaz.bmg.gv.at/ressourcen-inanspruchnahme/betten.html

lädt ...
melden
MitDenk (29.558 Kommentare)
am 24.11.2021 18:42

Wer jetzt von einer größeren Grippewelle spricht, disqualifiziert sich soweit, dass er keinerlei Kritik an die Türkisen richten darf. Und das sage ich, die ich den Türkisen sehr kritisch gegenüberstehe.

lädt ...
melden
Juni2013 (10.275 Kommentare)
am 24.11.2021 18:55

"...größere Grippewelle..."
MAX1 Merkfähigkeits- oder Wortfindungsstörungen? Dann hörens sofort mit Ivermectin auf! Das führt nämlich u.a. auch zu HIRNFUNKTIONSSTÖRUNGEN
und Verwirrtheit. Ehrlich, lesens den Beipackzettel.

lädt ...
melden
wickerl (2.187 Kommentare)
am 24.11.2021 18:05

Wann tritt Stelzer endlich zurück?!

lädt ...
melden
ersterkarli (4.679 Kommentare)
am 24.11.2021 18:16

Fragst uns?

lädt ...
melden
Werkvertrag (118 Kommentare)
am 24.11.2021 19:27

Wieso? Ist er ungeimpft??

lädt ...
melden
Floh1982 (2.388 Kommentare)
am 24.11.2021 17:43

Der Demagoge und Volksverhetzer Kickl hat noch vor einem Monat die Aufhebung aller Coronamaßnahmen am 26. Oktober
(Nationalfeiertag) gefordert. Ich bin sooo froh, dass die FPÖ nicht mehr in der Bundesregierung ist, sonst wäre das Gesundheitssystem in ganz Österreich längst zusammengebrochen!

lädt ...
melden
Petziziege (3.590 Kommentare)
am 24.11.2021 17:46

Der Sebastian Kurz hat doch Verkündet
Die Pandemie ist Vorbei ..und wen die Pandemie Vorbei ist wozu dann die Menschen mit Corona Regeln Drangsalieren..

lädt ...
melden
ersterkarli (4.679 Kommentare)
am 24.11.2021 18:15

Man muss ihm zugestehen: Mit solch Idioten konnte er auch nicht rechnen. Es gibt keine Formel dafür auch nicht für Mathematiker.

lädt ...
melden
Juni2013 (10.275 Kommentare)
am 24.11.2021 18:21

Ich bin kein Kurzanhänger, aber schauen wir, was Kurz wirklich gesagt hat:
12. Juli 2021
-„Für jeden, der geimpft ist, ist die Pandemie vorbei. Für jeden, der nicht geimpft ist, ist das Virus ein massives Problem", warnte der Kanzler im Gespräch mit österreichischen Journalisten.
-Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) hat eindringlich an alle Bürger appelliert, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen. Die Infektionszahlen werden nämlich auch in Österreich bald wieder steigen, sagte er am Sonntagabend (Ortszeit) in New York.
-Ein Anstieg der Ansteckungszahlen wie jüngst in Südeuropa oder den Niederlanden „wird auch bei uns stattfinden", sagte er. Nach eineinhalb Jahren Erfahrung mit dem Coronavirus wisse man nämlich: „Diese Pandemie kommt in Wellen."
(Quelle: https://liveblog.tt.com/ vom 12.07.2021)
Also kein Wort davon, dass auch für Ungeimpfte die Pandemie vorbei ist! Wie bei Euch üblich werden Aussagen anderer verfälscht, so wie es Euch passt. Wahrheit zählt bei Euch nicht!

lädt ...
melden
max1 (11.582 Kommentare)
am 24.11.2021 18:25

Stimmt, hat er gesagt und was ist?

Spahn hat erst diese Woche gesagt es gibt nach dem Winter (3G):

- Geimpft
- Genesen
- Gestorben

Wobei bei uns das zweite G durch die Regierung de fakto aufgehoben wurde! Was bleibt da noch übrig?

lädt ...
melden
Weitere Kommentare ansehen
Aktuelle Meldungen