Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Zwei Linzer gehen nach Wien und sind trinkreif

Von Philipp Braun, 02. September 2016, 00:04 Uhr
Zwei Linzer gehen nach Wien und sind trinkreif
C. Riedl und M. Inzinger Bild: U. Tietz

Clemens Riedl und Markus Inzinger bunkern und trinken Wein und verkaufen diesen auch.

Es klingt wie eine schöne Geschichte aus dem Weintagebuch: Zwei IT-Experten, beide aus Linz, treffen sich auf einer privaten Feier im gut bestückten Weinkeller, trinken ein Glas Wein zusammen, verstehen sich auf Anhieb, immerhin wird die gleiche berufliche und private Passion geteilt, und beschließen im Weingeschäft Fuß zu fassen.

Schon nach kurzer Zeit schwadroniert man über private Weinbestände und knüpft intensiveren Kontakt. "Ich kenne einige Leute, die das gerne kaufen möchten, was du besitzt", fasst Clemens Riedl das erste Gespräch mit Markus Inzinger zusammen und ergänzt, dass die Zusammenarbeit anfangs sehr unbürokratisch erfolgte: "Eigentlich sind wir Nebenerwerbsweinhändler und kaufen immer wieder alte Weinbestände auf, die wir interessant finden. Im Vordergrund steht die Freude am Wein."

Mittlerweile ist das Lager auf über 7000 Flaschen angewachsen, die lieber später als früher geöffnet werden sollen. "Aus unserer Sicht werden viele Weine zu früh getrunken. Es ist verständlich, da Winzer oder die Gastronomie oftmals nicht die finanziellen Möglichkeiten haben, Weine lange zu lagern. Uns ist es aber ein Anliegen, reife Weine zu trinken und dieses Trinkvergnügen zu vermitteln", erklärt Riedl seine geschmackliche Vision, die auch als Mission durchgehen könnte.

Selbst genießt der Weinliebhaber gereifte Weißweine aus der Wachau und hat die Rotweine aus dem Burgund und dem Rhône-Tal für sich entdeckt.

Von dem Gedanken, alle guten Weine lieber selbst zu trinken, als diese zu verkaufen, haben sich beide Unternehmer bereits verabschiedet. "Das war wirtschaftlich nicht sinnvoll." Beibehalten wurde aber der enge Konnex zur Kunst. "Wir sind beide kunstinteressiert und wollen Künstlern einmal im Jahr ein Plattform bieten." Darum wird am 23. September der trinkreif-Künstler 2016 vorgestellt und der erste trinkreif-Geburtstag in Wien gefeiert.

www.trinkreif.at

mehr aus Essen & Trinken

Es muss nicht immer Champagner sein

Spanischer Abend im Weingarten

Die Sommelière des Jahres: "Alles, nur kein Mainstream"

Mozzarella im Test: 4 Produkte wenig zufriedenstellend

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen