Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Sieben Schiele-Werke aus der Sammlung Grünbaum restituiert

Von OÖN, 22. September 2023, 00:04 Uhr
Sieben Schiele-Werke aus der Sammlung Grünbaum restituiert
Fritz Grünbaum in Dachau (Ö. Theatermuseum) Bild: Österreichisches Theatermuseum

Erben des im KZ Dachau ermordeten jüdischen Kabarettisten klagen auch österreichische Museen auf Herausgabe von zwölf Werken

US-Behörden haben sieben in der NS-Zeit geraubte Kunstwerke von Egon Schiele an die Erben des jüdischen Kunstsammlers Fritz Grünbaum zurückgegeben. "Es ist nie zu spät, einiges von dem wiedergutzumachen, was wir verloren haben, die Opfer zu ehren und darüber nachzudenken, wie ihre Familien bis heute beeinträchtigt werden", sagte der New Yorker Staatsanwalt Alvin Bragg bei der Übergabe der Gemälde am Mittwoch.

Grünbaum war 1938 von den Nazis in Haft genommen worden. Später habe seine Frau die Kunstsammlung an die Nationalsozialisten übergeben müssen. Die Arbeiten sollen zur Sammlung des 1941 im Konzentrationslager Dachau ermordeten jüdischen Kabarettisten und Sammlers Grünbaum gehört haben.

Die sieben Gemälde seien unter anderem 1956 vom Händler Eberhard Kornfeld an eine New Yorker Galerie verkauft worden. Kornfeld habe eng mit dem umstrittenen Kunstsammler Cornelius Gurlitt zusammengearbeitet und von ihm Hunderte Gemälde, Nazi-Raubkunst von Holocaust-Opfern, erhalten. Die Staatsanwaltschaft schätzte den Wert der übergebenen Gemälde auf rund 9,5 Millionen Dollar (8,87 Mio. Euro).

Albertina und Leopold geklagt

Damit ist auch die Problematik der im Besitz von Albertina und Sammlung Leopold befindlichen zwölf Bilder aus der Sammlung Grünbaum wieder ins Zentrum der Restitutionspolitik gerückt. Auch hier haben Grünbaums Erben die beiden Museen geklagt. Die Sammlung Leopold wollte gestern dazu keinen Kommentar abgeben.

mehr aus Kultur

Cannes: Eine goldene Nacht für Systemsprengerinnen und Sexarbeiterinnen

Disney-Songschreiber Richard Sherman mit 95 Jahren gestorben

Bei "Wer wird Millionär": Kandidat geht mit 0 Euro nach Hause

Operettenwettbewerb: Das verheißungsvolle Dutzend der Bruckneruni

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
nichtschonwieder (8.871 Kommentare)
am 22.09.2023 10:54

Ich erinnere mich an eine Ausstellung in Salzburg, wo die Bilder Schieles um 40 bis maximal 70tsd Schilling verkauft wurden. Mehr sind sie auch nicht wert, behaupte ich mal.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen