Lade Inhalte...

Kultur

Gmunden feiert glanzvoll – mit Abstand

11. Juli 2020 00:04 Uhr

Gmunden feiert glanzvoll – mit Abstand
„Kammerorchester Oberton+“ mit Gründer Jevgenijs Cepoveckis (l.),

Eröffnung der Salzkammergut Festwochen im Toscana Congress, heute zu Gast: Stefan Mickisch.

Wenn der Applaus im Corona-bedingt zart bestuhlten Toscana Congress in Gmunden so ausgelassen klingt, als wäre der Saal bummvoll gewesen, dann ist etwas Außerordentliches gelungen. Die Abstandsregeln hatten die Gästezahl zur Eröffnung der Salzkammergut Festwochen am Donnerstag auf 240 eingedampft (statt 730), die waren allerdings begeistert – vom Kammerorchester Oberton+ und davon, dass dieses Festival trotz aller Einschränkungen Fahrt aufnimmt. Bis 22. August finden von Pianist/Musikerzähler Stefan Mickisch (heute) über den Schwerpunkt von und mit Schriftsteller Daniel Kehlmann bis zum finalen Konzert des Bruckner Orchesters 20 erlesene Veranstaltungen statt.

Gmunden feiert glanzvoll – mit Abstand
Festival-Mitarbeiterinnen Gertraud Pöstlberger, Helena Habacher, Franziska Karner, Anita Bruckschlögl (v.l.

"Ohne stetig die eigene Position zu bestimmen, könne ein Mensch sich nicht fortbewegen", zitierte Festival-Chefin Johanna Mitterbauer Kehlmanns "Die Vermessung der Welt". Dieser Satz strotze vor Symbolkraft für die Corona-Zeit, in der die Festwochen ein positives Zeichen setzen. Mitterbauer, der künstlerische Leiter Christian Hieke und Gmundens Bürgermeister Stefan Krapf ehrten OÖN-Herausgeber Rudolf Andreas Cuturi für seine jahrelange Unterstützung des Festivals mit dem Gemälde "Boje" von Xenia Hausner.

Gmunden feiert glanzvoll – mit Abstand
Gmundens Bürgermeister Stefan Krapf und Festival-Chefin Johanna Mitterbauer ehren OÖN-Herausgeber Rudolf Andreas Cuturi (l.)

Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner nannte die Festwochen in Vertretung von Landeshauptmann Thomas Stelzer ein "Juwel", das just am Tag der Wiedereinführung der Maskenpflicht glänze.

Gmunden feiert glanzvoll – mit Abstand
Landesrat Markus Achleitner vertrat Landeshauptmann Thomas Stelzer

Zum Auftakt hatten sich unter anderen verführen lassen: Oberbank-Generaldirektor Franz Gasselsberger, Uniqa-Landesdirektor Alexander Schinnerl, Linsinger-Chef Günter Holleis, Andreas Pilstl (Handelshaus Pilstl), Star-Geiger Benjamin Schmid (als Zuhörer, ohne seine Stradivari "ex Viotti") sowie Komponist/OÖ.-Versicherung-Marketing-Chef Helmut Rogl. Minutenlanger, dicker Applaus. (pg)

Gmunden feiert glanzvoll – mit Abstand
Wirtschaftskammer-Präsidentin Doris Hummer und der künstlerische Festival-Chef Christian Hieke

Kraftvoller musikalischer Auftakt

Drei Szenarien bot die künstlerische Eröffnung der Festwochen: die Kammermusikformation Oberton String Octet, das zu Oberton+ erweiterte Orchester und in Verschränkung dazu die Solostimmen Julia Hagen (Violoncello), Aaron Pilsan (Klavier) und Jevgenijs Cepoveckis (Violine). Jugendlich-frische, unverbrauchte Töne des Streichorchesters blickten zurück in „Holbergs Zeit“ – ein Gang in Richtung Barock durch das Teleskop Edvard Griegs. Ein reizvolles Entrée, das den nachfolgenden Arrangements zu Schubert-Liedern die Tore öffnete. Komprimiert im Oktett-Klang und so nicht gekannte Hörschichten der originalen Klavierbegleitung freilegend, meinte man, „Die Forelle“ oder „Erlkönig“ wären den Streichern zugedacht. Frappant das Klangergebnis bei der finalen „Winterreise“: Die „starren Finger“ des „Leiermanns“, der „barfuß auf dem Eise wankt“, waren zu vernehmen über Töne, die sich ins Ende hineindrehten. Fulminant und den Blick in die Zukunft freigebend dann Beethovens „Tripelkonzert“ mit Hagen, Pilsan, Cepoveckis: So, als würden die Corona-Ketten gesprengt werden, setzte dieses Trio Beethoven in einen vibrierenden Klangraum um. Kammermusikalisches Agieren und großes Solieren in technischer Souveränität und mit vollem Charisma. (kw)

Fazit: Ein kraftvoller Auftakt in Gmunden – drei große Solostimmen und ein frisch wie feinfühlig streichender Klangkörper.
 

Info: festwochen-gmunden.at

 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Kultur

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less