Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

68. Song Contest: Rund 1 Million ORF-Zuseher verfolgten Finale

Von nachrichten.at/apa, 12. Mai 2024, 12:27 Uhr
Das war der Song Contest 2024
Kaleen erreichte den vorletzten Platz. Bild: APA/AFP/TOBIAS SCHWARZ

WIEN/MALMÖ. 1,007 Millionen Menschen verfolgten Samstagabend in ORF 1 im Schnitt das Finale des 68. Eurovision Song Contest.

Das Finale konnte der Schweizer Act Nemo mit der Bombastnummer "The Code" im schwedischen Malmö für sich entscheiden. Österreichs Kandidatin Kaleen endete es mit dem vorletzten Platz. Das entsprach einem Marktanteil von 48 Prozent.

Den Auftritt von Kaleen mit ihrem Song "We Will Rave" verfolgten gar 1,111 Mio. Personen (52 Prozent Marktanteil), wie der ORF am Sonntag mitteilte. Auch das Voting von Fachjury und Publikum war ein Publikumsmagnet: Die Punktevergabe, bei der Österreich auf Rang 24 gereiht wurde, verfolgten im Schnitt 972.000 Zuschauerinnen und Zuschauer. Das Voting erzielte damit einen Marktanteil von 57 Prozent in der Zielgruppe ab 12 Jahren.

Bildergalerie: Das war der Song Contest 2024

Das war der Song Contest 2024
(Foto: APA/AFP/TOBIAS SCHWARZ) Bild 1/52
Galerie ansehen

Besonders gute Marktanteile erzielte man beim jungen Publikum, so der ORF. Über den ganzen Abend habe die Liveübertragung einen Spitzenwert von 81 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe der 12- bis 29-Jährigen erreicht.

mehr aus Kultur

"The Voice of Germany" bekommt neue Coaches

Indeed Unique gewann "Die große Chance"

Wiener Festwochen: Lächerlicher Aktionismus und gefährliches Larifari

Komikerin Mirja Boes gewinnt TV-Show "The Masked Singer"

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

16  Kommentare
16  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Peter2012 (6.307 Kommentare)
am 13.05.2024 09:40

Undurchsichtige Bewertung:

Die Jurybewertungen sind nachvollziehbar aber die Publikumsbewertungen sind nicht mehr nachvollziehbar und wer ist schon rest of the world???

lädt ...
melden
antworten
Natscho (4.511 Kommentare)
am 13.05.2024 10:24

Publikumswertung: in jedem Land kann für andere Länder angerufen werden.
Das Land mit den meisten Stimmen bekommmt wie bei der Jury 12 Punkte, dann 10 usw.
Nur die Präsentation ist anders.
Es werden die Punkte aller Länder zusammen addiert und dann dem Ergebnis zugeführt.

Rest of the world ist wie 1 zusätzliches Land. Alle Länder, die nicht beim ESC direkt abstimmen können (wie zb Moldau, Österreich etc) werden zusammengefasst.
Sprich zb USA und Brasilien und Südafrika können alle gemeinsam als "Rest of the World" abstimmen

lädt ...
melden
antworten
angerba (1.649 Kommentare)
am 12.05.2024 21:38

Wer nicht weiß ob er Mandl oder Weiberl ist gewinnt!

lädt ...
melden
antworten
Libertine (5.493 Kommentare)
am 12.05.2024 19:31

Jetzt weiss ich es, dank der Umfrage, der ESC ist nichts mehr für mich, denn zu alt, mittlerweile Ü 70. Das letzte Siegerlied welches mir gefiel war "Euphoria" und das ist zirka zehn Jahre her. Mit der jetzigen Veranstaltung kann ich gar nichts mehr anfangen, alle Beiträge welche ich akzeptabel fand, fielen unter ferner liefen. Somit zurück zum Anfang des Postings

lädt ...
melden
antworten
user_0815 (1.791 Kommentare)
am 13.05.2024 09:39

Rock 'n' Roll Kids = Charlie McGettigan und Paul Harrington
ESC 1994

danach gings bergab

lädt ...
melden
antworten
Peter2012 (6.307 Kommentare)
am 12.05.2024 16:45

Meiner Meinung nach soll sich Österreich vom EBU ESC verabschieden!!!
Das Geld kann viel sinnvoller genutzt werden!!!

lädt ...
melden
antworten
GunterKoeberl-Marthyn (17.995 Kommentare)
am 12.05.2024 17:41

Lieber Peter2012! Dieser Gesangswettbewerb hat sich in den 69 Jahren zu einen Friedensprojekt entwickelt und geraden jetzt brauchen wir diese Gemeinsamkeit, ich gehe sogar einen Schritt weiter, man sollte allen Ländern in Europa den Zugang erlauben, keine Ausgrenzungen, denn die Entscheidung, wer den Preis gewinnt, liegt in den Händen der Menschen in Europa und es lebe das Sprichwort. "Wo man singt, da lass Dich nieder, böse Menschen haben keine Lieder"! Mit Russland schließen wir das gesamte, edle russische Volk aus und Putin und sein Umfeld werden mit Sicherheit nicht als Chor kommen wollen!
Es gelten die ESC Regeln in der Halle und die Regeln der Texte und die Musik hat die Aufgabe die Menschen zu verbinden! Mit der Schweiz haben wir zum Glück einen fixen Austragungsort! Gib bitte weiterhin dieser wunderbaren Idee eine Chance! Dein Gunter - Schreihals aus Wels

lädt ...
melden
antworten
Peter2012 (6.307 Kommentare)
am 13.05.2024 07:05

Lieber GunterKoeberl-Marthyn!

Ich sehe den ESC schon über 40 Jahre bin aber von dem ESC in mehrfacher Hinsicht enttäuscht.
Wenn man schon das Motto "United by Music" hat darf man nicht Russland und die Niederlande ausschließen!!! Die Persönlichkeitsrechte eines Künstlers (Niederlande) gehören akzeptiert.
Das neue Voting-System mit Startnummer 1 ist DISKRIMINIEREND!!!

Dein Peter2012

lädt ...
melden
antworten
Klettenmaxe (80 Kommentare)
am 13.05.2024 08:04

Friedensprojekt? Bitte um Erklärung warum und wie genau.

Dieser Vorwand wird oft verwendet, um Geld und Anerkennung zu erhalten.
Aber was geschieht in der Realität?

lädt ...
melden
antworten
GunterKoeberl-Marthyn (17.995 Kommentare)
am 12.05.2024 16:44

Herzlichen Glückwunsch an die Schweiz, ein verdienter Sieg mit so viel Elan und Lebensfreude unterwegs auf der Drehscheibe des Lebens. Alle Beiträge waren ausgezeichnet, die technische Entwicklung war enorm und künstlerisch waren die Lieder der Zeit voraus. Beim "Voting" muss ich eine Fehlerquelle erkennen, man konnte schon beim ersten Lied die Stimmen abgeben, und so blieb für unsere ausgezeichnete Kaleen, durch ihre letzte Startnummer, viel zu wenig Zeit, ihr eine Stimme zu geben, ein Teil hat sich eventuell schon vom Song Contest in die Nachtruhe verabschiedet. Das Voting sollte erst dann gestartet werden, wenn alle Beiträge gesungen wurden, so wie es immer war. Die ewigen Änderungen bringen nicht immer die besten Ergebnisse. Kulturell wurde viel geboten, ich habe keinen schlechten Beitrag gesehen, auch die Beiträge die schon in der Vorentscheidung ausgefallen sind, waren sehr gut, leid hat mir der Ausschluß vom Lied "Sand" getan, ein Lied mit enormer Aussage!Bravo Song Contest

lädt ...
melden
antworten
Libertine (5.493 Kommentare)
am 12.05.2024 19:42

Lieber Herr GK-M!
Auf Grund ihres Postings, wird mir klar Künstler oder reproduzierende Künstler (Sänger) wie Sie, sehen das anders. Für mich waren manche Beiträge schauderhaft und im Sinne von Liedern singen als zentrales Thema nicht zu erkennen. Als European-Freak- Show würde ich es akzeptieren und positiv bewerten, a la Rocky- Horror- Picture- Show, denn da weiss ich was mich erwartet. Aber wie gesagt die Geschmäcker sind verschieden

lädt ...
melden
antworten
nichtschonwieder (8.752 Kommentare)
am 12.05.2024 14:26

Nichts gesehen, nichts versäumt.

lädt ...
melden
antworten
willie_macmoran (2.781 Kommentare)
am 12.05.2024 12:56

Etwas weniger Zuseher als die Streif. Weltweit 180 Mio Zuseher, das wird nur von ganz großen Sportereignissen getoppt.

Und hier in den Foren meinen einige (vor allen rechtslastige) Poster die Veranstaltung ist am Ende.

lädt ...
melden
antworten
Klettenmaxe (80 Kommentare)
am 12.05.2024 12:59

Ethisch und moralisch ist es ziemlich tief angekommen.

Vor allem den neu hinzugekommenen Ländern scheint es besser zu gefallen als jenen, die schon länger dabei sind.

lädt ...
melden
antworten
Klettenmaxe (80 Kommentare)
am 12.05.2024 12:50

Angeblich fliegt der Grünenchef Werner Kogler gerade nach Malmö, um einer fleißigen und erfolgreichen Kamerafrau ein Angebot zu überbringen.

lädt ...
melden
antworten
Philanthrop_2 (38 Kommentare)
am 12.05.2024 12:46

Kaleen bzw. Marie-Sophie hat alles richtig und gut gemacht. Sehr professionell.

Unabhängig davon kann man den Songschreiber etwas kritisieren, der Refrain ist eher für Malle oder eine Kindersendung geeignet oder von dort geklaut.

Und über den Veranstalter, die Medien vor Ort und die Demonstranten sagt besser nichts.
Zum Schämen!

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen