Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 25. September 2018, 00:50 Uhr

Linz: 9°C Ort wählen »
 
Dienstag, 25. September 2018, 00:50 Uhr mehr Wetter »
Anzeigen  > Motor  > Motornachrichten

Neuer Motor als Einstieg in die Jaguar-Welt

SALZBURG. Der Jaguar faucht ein wenig gedämmt: Neben den Ingenium-Benzinern mit 249 bzw. 300 PS runden die Briten das Angebot für den E-Pace nun nach unten ab.

Neuer Motor als Einstieg in die Jaguar-Welt

200-PS-4-Zylinder: E-Pace Bild: Jaguar

Der neu entwickelte 2,0-Liter-Benziner aus der Ingenium-Reihe leistet 147 kW (200 PS). Der Vierzylinder beschleunigt den Allradler in 8,2 Sekunden von 0 auf Tempo 100, der Mix-Verbrauch liegt laut Werk bei 8,2 Litern Super. CO2-Ausstoß: 186 Gramm pro Kilometer, wobei sämtliche Benziner aller Baureihen ab sofort serienmäßig mit einem Partikelfilter bestückt werden. Der E-Type P200 ist zudem mit einer 9-Stufen-Automatik ausgestattet.

Der E-Pace lernt selbstständig

Vom I-Pace übernimmt der E-Pace auch die "Smart Settings", die selbstlernende künstliche Intelligenz. Dabei werden die individuellen Vorlieben des Fahrers analysiert und gespeichert. Die Einstellungen der Sitze, der Heizungs-/Klimaanlage und des Infotainmentsystems werden dabei automatisch vorgenommen.

Die ersten Jaguar E-Pace mit dem neuen Vierzylinder (ab 46.700 Euro) werden im August in Österreich ausgeliefert.

Kommentare anzeigen »
Artikel 23. Juni 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Motornachrichten

Hyundai i20 First Edition: Fescher Bursch dank gelungenem Lifting

Der Hyundai i20 First Edition war beim Schönheitschirurgen – Operation gelungen.

Neuer DS3 Crossback: Französische Genialität, außergewöhnlich verpackt

Die PSA-Nobelmarke DS hat sich designmäßig und technisch mit dem SUV übertroffen.

Audis elektrische Speerspitze

Anfang 2019 bringt Audi den lange angekündigten e-tron auf den österreichischen Markt – Die ...

Test: Vier fuhren gegen die Wand

WIEN. Vier Fahrzeuge traten zum ÖAMTC-Crashtest an: Audi A6, Ford Tourneo Connect, Suzuki Jimny und VW ...

Von Puchenau nach Linz radeln: Eine Alternative?

PUCHENAU. Puchenau–Linz: Fünf Kilometer, die Autofahrer fürchten. Denn Mega-Staus kosten hier viel Zeit.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS