Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Verlängertes Einkaufswochenende unter Vorzeichen des Streiks

Von nachrichten.at/apa, 08. Dezember 2023, 10:24 Uhr
Beim Handels-KV geht es um die Gehälter von 430.000 Angestellten und Lehrlingen. Bild: GEORG HOCHMUTH (APA)

WIEN. Nachdem es bei den KV-Verhandlungen im Handel am Donnerstagabend zu keiner Einigung gekommen ist, stehen die Zeichen nun wieder auf Streik. Für heute Vormittag ist auf dem Schillerplatz in Linz um 11 Uhr eine Kundgebung angekündigt.

Bereits um 10 Uhr wird auf dem Wiener Reumannplatz demonstriert. Am morgigen zweiten Einkaufssamstag sollen die Warnstreiks fortgesetzt werden, wie die Gewerkschaft der APA bestätigte.

Mit dem verkaufsoffenen Marienfeiertag und dem zweiten Einkaufssamstag im Advent steht dem Handel ein potenziell besonders umsatzstarkes verlängertes Einkaufswochenende bevor. Wie viele Geschäfte von den Arbeitsniederlegungen am Samstag betroffen sein werden, ist noch offen. Für Samstag hat die Gewerkschaft zudem Kundgebungen in mehreren Bundesländern angekündigt. Auch in der kommenden Woche sollen die Warnstreiks fortgesetzt werden.

Beim Handels-KV geht es um die Gehälter von 430.000 Angestellten und Lehrlingen. Es ist der zweitgrößte Kollektivvertrag in Österreich. In fünf Runden schafften die Sozialpartner bisher keinen Gehaltsabschluss für 2024. Die Gewerkschaft pocht auf ein Plus von zumindest der Höhe der Jahresinflation. Das wären 9,2 Prozent. Die Arbeitgeber boten zuletzt 8 Prozent.

Mehr zum Thema:

Video: Astrid Petermann (ORF) über die KV-Verhandlungen

mehr aus Wirtschaft

Richtiges Rezept: Wie sich Apotheken gegen reine Onlinehändler behaupten

Wie sparen Sie Energie: im Unternehmen und privat?

Daidalos-Nominierte: Vom Hof bis zur Industrieanlage, von der Schule bis zur Feuerwehr

Was hinter CRO und CSO steckt – und warum die Abkürzungen mehr werden

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

8  Kommentare
8  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
supercat (5.157 Kommentare)
am 08.12.2023 11:06

Den Onlinehandel freut's....

lädt ...
melden
antworten
Peter2012 (5.922 Kommentare)
am 08.12.2023 10:29

Einfach ungerecht und unfair!!!

Die Einkommensschere wird immer größer. Das ist diskriminierend!!!
JEDEN trifft die Teuerung gleichermaßen.
Warum verdienen dann Nationalratsabgeordnete im Jahr 2024 um circa 7.000 € mehr???

lädt ...
melden
antworten
linz2050 (6.352 Kommentare)
am 08.12.2023 10:40

Welcher NrA verdient 7.000 mehr?

lädt ...
melden
antworten
Peter2012 (5.922 Kommentare)
am 08.12.2023 16:32

@ LINZ2050:

Hier können Sie nachlesen:
https://www.nachrichten.at/politik/innenpolitik/nulllohnrunde-fuer-spitzenpolitiker-im-bund-kommt;art385,3902729

lädt ...
melden
antworten
HumpDump (4.549 Kommentare)
am 08.12.2023 11:28

Ein 10-Jähriger wird nach 10 Jahren doppelt so alt,
dagegen wird im selben Zeitraum ein 100-Jähriger nur um 10% älter.

Ist das ungerecht und diskriminierend?
Oder einfach nur Mathematik?

lädt ...
melden
antworten
kulesfak (2.693 Kommentare)
am 08.12.2023 12:41

wieder etwas wirr heute, humpidumpi??

lädt ...
melden
antworten
kirchham (2.063 Kommentare)
am 08.12.2023 12:42

Humpidumpi hat Weihnachtsfeier gehabt Kulesfak

lädt ...
melden
antworten
HumpDump (4.549 Kommentare)
am 08.12.2023 13:18

Über die linken Breitband-Nichtversteher zu lachen,
macht gelegentlich Spaß.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen