Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Was sich die Österreicher von ihren Arbeitsplätzen wünschen

Von OÖN, 16. Dezember 2023, 11:45 Uhr
Was sich die Österreicher von ihren Arbeitsplätzen wünschen
Ein gutes Verhältnis zu den Kollegen ist den Österreichern wichtig. Bild: colourbox.de

Die Erwartungen von Männern und Frauen weichen voneinander ab.

Ausschlaggebend ist für eine Mehrheit der Landsleute das Gehalt und die Atmosphäre: Beinahe 93 Prozent der Arbeitnehmer bezeichnen das Gehalt als wichtigen Aspekt bei der Wahl ihres Arbeitgebers, für rund 90 Prozent ist das Verhältnis zu den Kollegen entscheidend. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage, die das Job-Netzwerk Xing beim Marktforschungsinstitut marketagent in Auftrag gegeben hat.

Im Oktober wurden rund 900 erwerbstätige Österreicher zwischen 18 und 65 Jahren zu ihren Präferenzen am Arbeitsplatz befragt. Insgesamt wurden 17 verschiedene Aspekte abgefragt, die Ergebnisse variieren je nach Geschlecht, Alter und Bildungsgrad.

So ist das Angebot einer betrieblichen Gesundheitsvorsorge für rund 63 Prozent der Beschäftigten wichtig, allerdings für mehr als 68 Prozent der Arbeitnehmerinnen und lediglich für rund 58 Prozent der Arbeitnehmer.

Der Wunsch nach Flexibilität

Für 77 Prozent der Befragten ist eine flexible Arbeitszeiteinteilung ein wichtiger Aspekt bei der Wahl ihres Arbeitsplatzes. Die Gruppe der 40- bis 49-Jährigen schätzt das am meisten (83 Prozent). Eine betriebliche Kinderbetreuung halten 23 Prozent der Befragten für wichtig.

Rund ein Drittel wünscht sich die Möglichkeit für ein Sabbatical (mehrmonatige Auszeit vom Beruf) oder Workation. Dabei wird Mitarbeitern ermöglicht, von überall aus zu arbeiten. Das ist Befragten mit Matura wichtiger als jenen ohne Matura. Der Wunsch nach Homeoffice ist in Westösterreich besonders groß, zeigt die Studie. In Oberösterreich und Salzburg ist er am wenigsten ausgeprägt: Hier sprach sich jeweils nur ein Fünftel dafür aus.

mehr aus Arbeitswelt OÖ

Wenn der Algorithmus Mitarbeiter sucht: Worauf Personaler achten sollen

Wo die Vier-Tage-Woche funktioniert – und wo es hakt

Mehr als 100 Jobs: Wie eine Initiative Betriebe und Geflüchtete vernetzt

Tipps für ein erfolgreiches Berufsjahr

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

5  Kommentare
5  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Fuerchterlich.21 (119 Kommentare)
am 16.12.2023 16:59

Da ich in der Pflege tätig bin-habe ich nur einen Wunsch:Das meine Arbeit geschätzt wird(besonders von den Angehörigen)!

lädt ...
melden
antworten
laskpedro (3.240 Kommentare)
am 19.12.2023 08:39

sehe ich auch so ..einer der wichtigsten berufe .. leider schlecht bezahlt und extrem belastend .. ihr habt offenbar eine ganz schlechte gewerkschaftliche vertretung ...

dafür wird das geld in der verwaltung und der bürokratie mit beiden händen zum fenster hinausgeworfen .. zusätzlich können sich hofräte & co über eine knapp 10 % ige gehaltserhöhung freuen .. den rest des steuergeldes kassiert die asylindustrie oder spendet die gewessler bei der umwelttagung in dubai ( alleine dort 94.000 mit dem flugzeug angereisten teilnehmer) ...

lädt ...
melden
antworten
detti (1.756 Kommentare)
am 16.12.2023 14:48

Einen Chef mit Handschlagqualität, wo persönlich Besprochenes auch morgen noch gilt und einer der fachlich mehr weiß, als man selbst. Kollegen, die weder Schauläufer, noch Dramaqueens sind.
Thats it.

lädt ...
melden
antworten
Gugelbua (31.641 Kommentare)
am 16.12.2023 13:58

...und wenn ich dann lese 50 Gagen-Kaiser verdienen im ORF
soviel wie der Rest dann stimmt etwas nicht...

lädt ...
melden
antworten
fai1 (5.932 Kommentare)
am 16.12.2023 12:46

Interessanterweise kommt es nirgends vor, dass die Arbeit auch Spaß machen soll.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen