Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Fabasoft: Mehr Umsatz, mehr Gewinn

Von nachrichen.at (apa), 05. Juni 2024, 16:16 Uhr
"Wir werden uns nicht davor drücken können, Grünland umzuwidmen"
Fabasoft Bild: OÖN

LINZ. Das Linzer Softwarehaus Fabasoft hat im Geschäftsjahr 2023/2024 den Umsatz von 69,2 auf 81 Mio. Euro gesteigert. Nicht nur Umsatz und Gewinn legten zu, sondern auch die Zahl der Mitarbeiter.

Fabasoft gab heute bekannt, im Geschäftsjahr 2023/2024 den Umsatz von 69,2 auf 81 Millionen Euro erhöht zu haben. Das Betriebsergebnis (EBIT) legte von 10 auf 13,4 Millionen Euro zu. Das EBITDA konnte von 16,8 auf 21,6 Millionen Euro gesteigert werden. Auch beim Mitarbeiterstand gab es ein Plus - von 451 auf 497 Beschäftigte.

Trotz anhaltender Investitionen in Wachstumsmaßnahmen konnte die Profitabilität gesteigert werden, so das Unternehmen. Die Forschungsquote lag bei 31,4 Prozent bezogen auf die Umsatzerlöse gelegen. "Das abgelaufene Geschäftsjahr hat gezeigt, dass sich der Fabasoft Konzern mit der konsequenten Verfolgung der Fabasoft Ökosystem-Strategie auf dem richtigen Weg befindet", sagt Firmenchef Helmut Fallmann. Der Hauptversammlung soll eine Dividende von 0,10 Euro je Aktie vorgeschlagen werden.

Ausbau von AI-Anwendungen

Beim Cash Flow aus betrieblicher Tätigkeit gab es mehr als eine Verdoppelung auf 19,5 Mio. Euro. Die liquiden Mittel reduzierten sich leicht auf 25,1 Mio. Euro. Die positive Umsatzentwicklung sei auch dem Zuwachs beim Projektgeschäft in der gesamten Berichtsperiode sowie hohen Lizenzerlösen aus Einmallizenzen im dritten Quartal zu verdanken. Fabasoft investierte in den Ausbau der Fabasoft Proceco Solutions, insbesondere in AI-Anwendungen, sowie in internationale Vertriebstätigkeiten und zusätzliche Fachkräfte.

mehr aus Wirtschaft

"Wir befinden uns in einer großen Erschöpfungskrise"

Airbnb-Managerin: "Sind eine Säule des Tourismus"

Architekturkritik: Fallende Gewölbe als Entree

Airbnb & Co: Worauf Vermieter bei Kurzzeitvermietung achten müssen

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen