Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Erschöpfung - lange Zwangspause für ÖSV-Hoffnung 

Von OÖN-Sport, 31. Jänner 2024, 11:46 Uhr
Lukas Mrkonjic
Lukas Mrkonjic Bild: JOE KLAMAR (APA/AFP/JOE KLAMAR)

SALZBURG. Er gehört zu den hoffnungsvollsten österreichischen Langläufern für die Zukunft, doch Lukas Mrkonjic ist seit Wochen zum Nichtstun verdammt. Wegen eines Erschöpfungssyndroms ist nun auch der Rest der Wintersaison in Gefahr.

Im Sprintsektor hatte das Talent bereits mit Rang zwölf im Weltcup aufhorchen lassen. Doch seit den Wettkämpfen zum Saisonstart in Finnland geht beim 24-Jährigen nichts mehr. Kraftlosigkeit, Dauermüdigkeit und kaum Antrieb. Mrkonjic muss seither kürzer treten. Ärzte diagnostizierten ein chronisches Erschöpfungssyndrom bei ihm.

"Ich habe zu viel trainiert und bin ins Übertraining gerutscht", erklärt der Fuschler kürzlich gegenüber der Seite "SALZBURG24". Eine Viruserkrankung im Dezember könnte der mögliche Auslöser für seine zweimonatige Zwangspause gewesen sein. "Ich hatte 2018 das Pfeiffersche Drüsenfieber. Das bleibt im Körper und wenn man zu schwach ist, kommt es wieder." Ein Comeback noch dieses Jahr dürfte eher ausgeschlossen sein. Mrkonjic will sich für die Genesung Zeit lassen, gibt sich aber in einem Instagram-Post kämpferisch: "Ich weiß nicht wann, aber ich werde zurückkommen!"

mehr aus Ski Nordisch

9. Saisonsieg: Kraft gewann in Sapporo hauchdünn vor Kobayashi

Nordische Kombination: Riiber holte mit Sieg in Otepää Gesamtweltcup

Skispringen: Kraft im zweiten Sapporo-Bewerb Vierter

Kraft/Hayböck gewannen Super-Team-Bewerb in Lake Placid

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen