Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Wahl-Scharnsteiner Thomas Dreßen beendet nach Kitzbühel seine Karriere

Von OÖN-Sport, 18. Jänner 2024, 16:19 Uhr
20200214 Audi FIS Alpine Ski World Cup - Men's Super G
Thomas Dreßen Bild: SEPA.Media | Hans Peter Lottermoser

Überraschung: Deutschlands Top-Abfahrer wird sich am Samstag in Kitzbühel, wo er 2018 triumphierte, aus dem Ski-Zirkus verabschieden

Der Skirennläufer Thomas Dreßen tritt zurück. Das hat der Wahl-Scharnsteiner heute überraschend bekannt gegeben. Am Samstag will er das letzte Rennen bestreiten: die klassische Hahnenkamm-Abfahrt in Kitzbühel. Also dort, wo er 2018 seinen bisher größten und emotionalsten Erfolg feierte. Das Abfahrtsrennen am Freitag hingegen lässt Dreßen aus.

"Für mich war immer klar, dass ich nach ganz vorne zurückkommen will. Derzeit ist das nicht möglich, dass ich wieder vorne mitfahren werde", erklärte der 30-Jährige bei einer Pressekonferenz in Kitzbühel und fügte hinzu: "Ich bin mit mir absolut im Reinen, ich hab alles gegeben." 

Die Entscheidung sei ihm nicht leicht gefallen. Dreßen unterstrich, dass es auch ein Leben nach dem Leistungssport gebe und er in der Lage sein wolle, mit seinen Kindern auch später noch Sport zu treiben.

Bittere Tränen in Wengen

Bei der langen Heimfahrt von Wengen in der Schweiz seien die ersten Rücktrittsgedanken aufgekommen, sagte Dreßen. Zuvor hat er ein emotionales Interview gegeben: "Man haut sich voll rein und ich probiere wirklich alles, aber es ist bitter, wenn halt einfach der Körper nicht mehr so mitspielt", erklärte er. Der Oberbayer berichtete zudem von neuerlichen Schmerzen und kämpfte mit den Tränen.

Dreßen hatte in den vergangenen Jahren mit mehreren verletzungsbedingten Rückschlägen - darunter zwei Kreuzbandrisse - zu kämpfen. Der Speed-Spezialist feierte zwar mehrere Comebacks, erreichte aber nie mehr die Klasse von damals. Seinen letzten Weltcup-Sieg feierte er 2020 in Saalbach-Hinterglemm.

In Kitzbühel bestritt Dreßen am Dienstag zwar noch das erste Training, auf das zweite am Mittwoch verzichtete er aber. Dreßen feierte fünf Weltcupsiege.

mehr aus Ski Alpin

Kriechmayr: "Ich brauche mich jetzt nicht mehr ins Krankenhaus hauen"

Pfeifer nach Kvitfjell alarmiert: "Veraltete Abfahrtsmannschaft"

Kriechmayr bei Hintermann-Sieg in Kvitfjell Zweiter

Ski-Ass und Klimaaktivist Julian Schütter beendet mit nur 25 Jahren seine Karriere

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

3  Kommentare
3  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
betterthantherest (33.367 Kommentare)
am 18.01.2024 17:29

Schade dass er aufhört. Er hat viele Rennen spannend gemacht.

Das aktuelle Schimaterial ist einfach mörderisch zum Körper geworden.

Alles Gute für die Zukunft!

lädt ...
melden
capsaicin (3.764 Kommentare)
am 18.01.2024 17:10

komplett egal

lädt ...
melden
kpader (11.506 Kommentare)
am 18.01.2024 16:57

Gescheite Entscheidung!

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen