Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Ski alpin: Auch drittes Speed-Rennen von Beaver Creek abgesagt

Von nachrichten.at/apa, 03. Dezember 2023, 16:55 Uhr
ALPINE SKIING - FIS WC Beaver Creek
Keine Chance auf ein Rennen in Beaver Creek Bild: GEPA pictures/ Mathias Mandl (GEPA pictures)

BEAVER CREEK. Die Abfahrer im alpinen Ski-Weltcup kehren unverrichteter Dinge aus Nordamerika nach Europa zurück.

Nach dem Totalausfall am Matterhorn fielen auch in Beaver Creek alle drei Rennen wegen des Wetters aus. Nach den zwei Abfahrten konnte am Sonntag auch der Super-G auf der "Birds of Prey" nicht stattfinden. Wie am Vortag herrschte im Skigebiet im US-Bundesstaat Coloroda zu viel Wind.

Von sechs geplanten Männer-Rennen fand nur der Slalom in Gurgl programmgemäß statt. Die Speed-Spezialisten versuchen die nächste Eröffnung mit drei Rennen ab übernächsten Donnerstag in Gröden. In Südtirol soll auch eine der abgesagten Matterhorn-Abfahrten nachgetragen werden. Die Chancen, dass die weiteren vier Bewerbe im dicht gedrängten Weltcup-Kalender untergebracht werden können, sind nicht allzu groß. Zusätzliche Rennen in Wengen und/oder Kvitfjell sind im Gespräch. Am kommenden Wochenende sind wieder die Techniker dran. Sie fahren in Val d'Isere einen Riesentorlauf und Slalom.

"Der Rückzug wird sicher turbulent"

ÖSV-Alpindirektor Herbert Mandl erwartete angesichts des Wintereinbruchs auch in Europa eine komplizierte Rückreise. "Der Rückzug wird sicher turbulent, dass dann alle wirklich wieder rechtzeitig nach Europa kommen." Der erste von zwei geplanten US-Trips - Ende Februar auf März sind in Palisades Tahoe und Aspen Technik-Rennen geplant - sei dennoch nicht umsonst gewesen, betonte Mandl. Das bisher in Europa wegen der Schneeverhältnisse zu kurz gekommene Speedtraining sei sehr gut gewesen.

Nach dem Dreifach-Sieg der österreichischen Slalomartisten hätten auch die Abfahrer gerne gezeigt, was sie drauf haben. "Es war ein fulminanter Auftakt in Gurgl, das hat viele positive Emotionen in die ganze Mannschaft getragen. Das nehmen wir für die nächsten Rennen mit", sagte Mandl.

mehr aus Ski Alpin

Feller gewann Slalom in Palisades Tahoe

Französisches Ski-Traumpaar feiert ersten Nachwuchs

Anna Veith wurde zum zweiten Mal Mutter

Meillard gewann Aspen-Slalom - Feller muss noch auf Kugel warten

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen