Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Odermatt-Double in Cortina

Von nachrichten.at/apa, 29. Jänner 2023, 12:17 Uhr
ALPINE SKIING - FIS WC Cortina D Ampezzo
Der Schweizer Marco Odermatt jubelt. Bild: GEPA pictures/ Thomas Bachun (GEPA pictures)

CORTINA D'AMPEZZO. Marco Odermatt hat in Cortina d'Ampezzo das Double geschafft. Einen Tag nach seinem Comebackerfolg gewann der Schweizer am Sonntag auch den zweiten Super-G unter der Tofana.

Hinter dem Südtiroler Dominik Paris (+0,76) landete mit Daniel Hemetsberger (+1,03) ein Österreicher bei der WM-Speed-Generalprobe auf Platz drei. Weltmeister Vincent Kriechmayr fuhr erneut auf Platz fünf (+1,09). Die ÖSV-Männer präsentierten sich bei Idealbedingungen und Kaiserwetter auf der bekannten Dolomiten-Bergstation wie im ersten Rennen geschlossen stark. Hinter Hemetsberger und Kriechmayr wurden Raphael Haaser Achter (+1,23) und Marco Schwarz Zwölfter (+1,56). Stefan Babinsky fuhr am Tag nach seinem vierten Platz auf Platz 13 (+1,80).

Lukas Feurstein schied mit drittbester Zwischenzeit aus. Der Vortages-Sechste war nach seinem heftigen Einschlag ins Fangnetz von Schürfwunden im Gesicht und Knieschmerzen gezeichnet. Für Daniel Danklmaier endete das Comeback-Wochenende mit einem Doppel-Ausfall, auch Andreas Ploier sah das Ziel nicht.

Hemetsberger hatte ebenfalls ein Out zu verdauen gehabt. "Auch heute hat es sich nicht gut angefühlt. Es war eine vogelwilde Fahrt", meinte der Oberösterreicher im ORF, "ich war extrem überrascht im Ziel". Nach Platz zwei in der Abfahrt von Lake Louise schaffte es der 31-Jährige wieder aufs Podest, zum dritten Mal in seiner Karriere. "Ich hatte ein kleines Tief, einfach kleine technische Mängel, deshalb habe ich den Speed nicht ganz draufgebracht, den ich draufhätte." Mit "Freifahren" habe er dies korrigieren können, sagte Hemetsberger und bekundete mit neuem Selbstbewusstsein: "Ich glaube, dass ich motiviert zur WM gehen kann."

Die Olympia delle Tofane, seit Jahren Schauplatz für Frauen-Klassiker, zeigte am Sonntag ihre Zähne. Erst nach und nach sprach sich die Ideallinie für den technisch und trickreich gesetzten Lauf herum. Umso überraschender, dass Paris mit Startnummer 1 lange Zeit führte. Die Bestzeit des heuer oft abgewatschten Südtirolers überdauerte auch Kriechmayr, der sich nach einer zu braven Fahrt am Samstag mehr Angriff verschrieben hatte. Gesagt, getan, doch für seinen sechsten Saison-Podestplatz streute der Super-G-Weltmeister den einen Fehler zu viel ein.

Wie vielen anderen, bereitete ein tückisches Doppeltor Kriechmayr ("Ich war zu früh, habe voll riskiert. Es war nicht gut genug.") arge Probleme. Der Oberösterreicher blieb immerhin im Lauf, während die Schlüsselstelle etwa Aleksander Aamodt Kilde zum Verhängnis wurde. Die Kurve schien ohne Anrutschen kaum zu nehmen. Odermatt sah das anders, entschied sich für die engste Linie zulasten von kurzzeitigem Tempoverlust. Und brachte aufgrund seiner technischen Fähigkeiten auch schnell genug Druck auf den Außenski.

"Es war auch bei mir am letzten Zacken, sehr am Limit", sagte Odermatt nach seinem 19. Weltcupsieg. "Ich wollte den Ski ein bisschen um die Kurve drehen, nicht auf Vollschnitt, das ist mir gelungen, aber es wurde doch sehr knapp." Er baute seine Gesamtführung und jene im Super-G - jeweils auf seinen ersten Verfolger Kilde - aus. Für den Norweger gab es einen seltenen, punktemäßig gleich schmerzvollen Ausfall. "Heute war nicht mein Tag. Diese eine Kurve war ... schwierig", sagte Kilde.

mehr aus Ski Alpin

Ski-Ass und Klimaaktivist Julian Schütter beendet mit nur 25 Jahren seine Karriere

Kriechmayr: "Ich brauche mich jetzt nicht mehr ins Krankenhaus hauen"

Kriechmayr siegte in Kvitfjell im Super-G

Macht es Marco Odermatt wie einst Hermann Maier?

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen