Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Mehr als 3 Sekunden fehlen Kriechmayr im Lauberhorn-Training auf Odermatt

Von OÖN-Sport/APA, 09. Jänner 2024, 16:04 Uhr
GEPA-20240109-101-125-0007
Vincent Kriechmayr Bild: gepa

WENGEN. Der Gesamtweltcupführende Marco Odermatt ist am Dienstag im ersten Training für die Weltcup-Abfahrten am Donnerstag und Samstag in Wengen der Schnellste gewesen und geht wohl auf seinen nächsten Heimsieg los.

Nachdem der Schweizer am Wochenende zum dritten Mal in Folge den Riesentorlauf in Adelboden gewonnen hat, lag er auf der längsten Abfahrt des Winters beim Abtasten mit 0,05 Sek. Vorsprung auf den US-Amerikaner Jared Goldberg und weit vor den Österreichern in Front. 

Schnellster von acht angetretenen Österreichern war der mit Startnummer 35 gefahrene Stefan Babinsky als Elfter, der Rückstand des Sechsten der ersten Gröden-Abfahrt und des Bormio-Super-G betrug 2,22 Sek. Der in Trainingsläufen bekannt zurückhaltende Vincent Kriechmayr belegte Rang 18 (+3,03), Otmar Striedinger (+3,25) wurde unmittelbar vor Daniel Danklmaier (+3,43) 23. Für Daniel Hemetsberger (+4,32) ist nur Rang 28 geblieben. Da nur acht ÖSV-Abfahrer antreten - Christopher Neumayer fällt erkrankt aus -, gibt es keine interne rot-weiß-rote Qualifikation.

Johannes Strolz (+6,11), Christoph Krenn (+6,91) und Raphael Haaser (+7,23) belegten die Ränge 43, 48 und 50. Ob Strolz beide Abfahrten fährt, ist offen. Odermatt freilich jagt noch seinem ersten Abfahrts-Weltcupsieg nach, hat aber schon acht zwei Plätze - darunter in den vergangenen beiden Jahren in Wengen, als er sich dem Norweger Aleksandar Aamodt Kilde geschlagen geben musste. Der Weltmeister in dieser Disziplin hat in den bisherigen drei Saison-Abfahrten zwei dritte Plätze verbucht gehabt, ehe er in Bormio erneut Zweiter wurde.

Auch wenn am Dienstag vom Originalstart gefahren wurde, soll die Donnerstag-Abfahrt wie in den vergangenen beiden Jahren auf verkürzter Strecke ausgetragen werden. Dafür soll speziell am Mittwoch (12.30 Uhr) trainiert werden. Für Freitag ist ein Super-G angesetzt, für Samstag die Lauberhorn-Abfahrt vom Originalstart (alles 12.30). Ab Donnerstag wird es kalt und sonnig.

mehr aus Ski Alpin

Kriechmayr: "Ich brauche mich jetzt nicht mehr ins Krankenhaus hauen"

Venier erstmals Siegerin in einem Weltcup-Super-G

Odermatt holte in Palisades Tahoe RTL-Sieg und große Kugel

Val di Fassa versinkt im Schnee: Ski-Weltcup-Super-G der Frauen abgesagt

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen