Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Lucas Braathen kehrt zurück: Ski-Star fährt künftig für Brasilien

Von OÖN-Sport/APA, 07. März 2024, 11:03 Uhr
ALPINE SKIING - FIS WC Schladming
Lucas Braathen hat bereits fünf Weltcuprennen gewonnen. Bild: GEPA pictures/ Christian Walgram (GEPA pictures)

Das norwegische Slalom-Ass, das viel zu früh seine Karriere beendet hat, verkündete am Donnerstag seine Rückkehr in den alpinen Ski-Zirkus.

Lucas Braathen hat am Donnerstag sein Comeback im alpinen Skirennsport bestätigt. Der 23-jährige Norweger, der im Oktober vergangenen Jahres in Sölden überraschend seinen Rücktritt erklärt hatte, wird künftig für Brasilien, das Heimatland seiner Mutter, an den Start gehen.

"Ich freue mich, Brasilien im Weltcup und bei Olympischen Spielen zu repräsentieren", sagte Braathen in Salzburg auf Portugiesisch bei einer von seinem Sponsor Red Bull organisierten Pressekonferenz.

Braathen ist auf die technische Disziplinen Slalom und Riesentorlauf spezialisiert. Er bestritt bisher 69 Weltcup-Rennen und gewann davon fünf. 2022 fuhr er im Wengen-Slalom von Platz 29 im ersten Lauf noch auf Platz eins - bis zu diesem Zeitpunkt war nie einem Läufer ein größerer Sprung zum Sieg gelungen. In dieser Saison gewann er auch die Slalom-Kugel.

Die Hürden für einen Nationenwechsel sind innerhalb des FIS-Regelwerks für einen Weltklasse-Athleten wie Braathen überschaubar, wenn dieser eine tatsächliche familiäre Bindung zu dem neuen Land hat.

Der norwegische Verband müsste dem Wechsel zustimmen, letzten Endes kann die FIS aber auch ohne diese Zustimmung entscheiden. Das wohl prominenteste Beispiel für einen Verbandswechsel ist der Österreicher Marc Girardelli, der für Luxemburg antrat.

Braathen hatte sich vor dem Start der aktuellen Weltcup-Saison mit dem norwegischen Skiverband verkracht. Hintergrund waren die von Verband eher restriktiv ausgelegten Persönlichkeits- und Vermarktungsrechte. Der Konflikt hatte sich daran entzündet, dass Braathen ohne Genehmigung des Norges Skiforbund für ein Bekleidungsunternehmen geworben hatte.

Mehr zum Thema
Ski Alpin

Feller sichert sich Slalom-Kristall: "Ein Lebenstraum geht in Erfüllung"

Nach der Absage der Kranjska-Gora-Rennen ist der 31-jährige Fieberbrunner nicht mehr einzuholen

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
KritischerGeist01 (4.915 Kommentare)
am 07.03.2024 13:36

Cool. Freue mich auf ihn. Er bringt "Farbe ins Spiel", und zwar in jeglicher Hinsicht.

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen