Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

NHL: Rossi-Assist bei nächster Niederlage von Minnesota

Von nachrichten.at/apa, 19. November 2023, 17:05 Uhr
Marco Rossi
Marco Rossi bereitete den Treffer von Jon Merrill vor, unterlag mit seinen Wild den Toronto Maple Leafs aber in Overtime. Bild: (APA/AFP/TT News Agency/CLAUDIO BRESCIANI)

STOCKHOLM. Minnesota Wild ist in den Gastspielen der nordamerikanischen Eishockeyliga NHL in Stockholm sieglos geblieben, hat aber zwei Punkte mitgenommen.

Marco Rossi und Co. machten am Sonntag gegen die Toronto Maple Leafs im Finish einen Zwei-Tore-Rückstand wett, mussten sich aber mit 3:4 nach Verlängerung geschlagen geben. Rossi bereitete den 1:0-Führungstreffer mit einem Pass auf Torschütze Jon Merrill vor.

18 Stunden nach der Niederlage gegen die Ottawa Senators (1:2 n.P.) gingen die Wild mit viel Energie ans Werk und waren zu Beginn das dominante Team. Wie schon am Vortag sorgte die Rossi-Linie mit den Flügelstürmern Kirill Kaprisow und Mats Zuccarello für die Führung (3.). Nach Pass des Vorarlberger Centers erzielte Verteidiger Jon Merrill seinen ersten Saisontreffer.

Die Maple Leafs hatten bei einem Lattenschuss von John Tavares Pech (5.), wurden Mitte des Startdrittels stärker und drehten durch Auston Matthews im Powerplay (13.) und Matthew Knies (19.) das Spiel noch vor der ersten Pause.

Im Mitteldrittel ließ Minnesota drei Powerplays ungenutzt und geriet zu Beginn des Schlussabschnitts mit zwei Toren in Rückstand. Morgan Rielly bezwang den 38-jährigen Marc-Andre Fleury zum dritten Mal (45.).

Minnesota gab sich aber nicht geschlagen, machte viel Druck und verkürzte durch Jake Middleton wenig später auf 2:3 (47.). Weitere zwei Minuten danach gelang durch Zuccarello der Ausgleich (49.). In der Verlängerung entschied William Nylander mit seinem zwölften Saisontor die Partie.

Toronto feierte den vierten Sieg in Folge, Minnesota musste dagegen die fünfte Niederlage hintereinander einstecken.

mehr aus Eishockey

Eishockey: Schweiz, Kanada und Schweden im WM-Viertelfinale

Zahltag: Was Österreichs Eishockeycracks bei der WM in Prag verdient haben

Im "Hexenkessel" von Prag gibt es nicht täglich ein Wunder

Das war zu wenig: Österreichs Eishockeyteam unterlag Absteiger Großbritannien 2:4 und schied aus

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen