Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Vertragsauflösung wegen Karriereende - Black Wings auf Verteidigersuche

Von Markus Prinz, 28. Mai 2024, 08:29 Uhr
Matt Mackenzie Karriereende
Matt Mackenzie hängt die Eisschuhe an den Nagel. Bild: GEPA pictures/ Manuel Binder

LINZ. Die Steinbach Black Wings müssen sich auf die Suche nach zwei Rechtsschützen in der Verteidigung begeben, weil Matt MacKenzie überraschend seinen Vertrag aufgelöst hat.

Matt MacKenzie wird in der kommenden Saison nicht mehr für die Steinbach Black Wings auflaufen. Der 32-Jährige, der ein gültiges Arbeitspapier für die kommende Saison hatte, bat um die Auflösung seines Vertrags, weil er seine Karriere aus familiären Gründen beenden wird.

Der Kanadier kam vor der abgelaufenen Saison von Slovan Bratislava in die Stahlstadt und hat die Saison mit 23 Scorerpunkten (7 Tore, 16 Assists) in 45 Spielen und einer Plus-Minus-Wertung von +29 beendet.  "Es war eine sehr, sehr schwere Entscheidung für mich und meine Familie, doch wir mussten sie leider treffen. Wir haben gemeinsam beschlossen, dass ich meine Karriere beende und ich in meiner Heimat bleibe. Für mich war es wichtig, dem Team genug Zeit zu geben vor der neuen Saison. Philipp Lukas ist einer der besten Trainer, die ich je hatte und ich wusste, dass er meine Entscheidung zugunsten meiner Familie versteht. Es ist für mich ein komisches Gefühl, dass 13 Jahre Profi-Eishockey nun zu Ende sind und ich weiß noch nicht, wohin mich mein Weg führt. Ich möchte mich bei all meinen Unterstützern von Herzen bedanken. Ich durfte so viele Stationen kennenlernen und ich bin überglücklich, dass ich mein letztes Jahr in Linz bei so einzigartigen Fans und Leuten der Organisation verbracht habe", sagt der Drittrundenpick der Buffalo Sabres aus dem Jahr 2010. 

Auf Youtube teilte MacKenzie seine Entscheidung in einer Videobotschaft mit:

Meistertitel in der Slowakei

Insgesamt blickt MacKenzie auf 244 Spiele in der nordamerikanischen AHL, 147 Spiele in der ICE Hockey League (für Bozen, Dornbirn und Linz) und 116 Spielen in der slowakischen Extraliga zurück. In letzterer wurde er zweimal ins Allstar-Team gewählt und einmal Meister.

Head Coach Philipp Lukas: “Für uns ist das ein bitterer Verlust, sowohl menschlich als auch sportlich. Matt hat gute Gründe, die für uns mehr als verständlich sind. Die Familie kommt bei uns immer an erster Stelle. Wir wünschen ihm und seiner Familie nur das Beste für die Zukunft und er ist immer ein gern gesehener Gast in der Linz AG Eisarena. Für uns ist das nun eine neue Herausforderung und wir begeben uns auf die Suche nach einem Ersatz für die Lücke, die er hinterlässt.”

Die Suche nach zwei Nadeln im Heuhaufen

Die Suche nach adäquatem Ersatz ist erfahrungsgemäß zäh. Generell sind rechts schießende Verteidiger gefragte Leute auf dem Markt. Je besser sie den Spielaufbau beherrschen und je mehr Offensive sie mitbringen, desto begehrter sind sie. Und genau danach suchen Chefscout Rick Nasheim und die Black Wings nun - sogar in zweifacher Ausführung. Denn auch Martin Stajnoch war ein Rechtsschütze.

Kader der Black Wings für 2024/25

Tor:

  • Rasmus Tirronen
  • Thomas Höneckl

Verteidigung:

  • Gerd Kragl
  • Niklas Würschl
  • Patrick Söllinger
  • Logan Roe
  • Raphael Wolf

Angriff:

  • Brian Lebler
  • Shawn St-Amant
  • Niklas Bretschneider
  • Nico Feldner
  • Sean Collins
  • Julian Pusnik
  • Jakob Mitsch
  • Graham Knott
  • Andreas Kristler

Abgänge:

  • Martin Stajnoch (Fehervar AV19)
  • Dennis Sticha
  • Marco Brucker (Karriereende)
  • Matt MacKenzie (Karriereende)

Zugänge:

  • noch keine

Hören Sie auch die OÖN-Analyse der Eishockey-WM in Prag im Eisbrecher-Podcast:

Die WM-Analyse der OÖN

mit Alexander Zambarloukos
Was bleibt vom WM-Auftritt des ÖEHV-Team in Prag? Was hat überrascht und was nicht? Trübt die Niederlage am Schluss das WM-Fazit für Team Austria?
mehr aus Black Wings

Black Wings verpflichteten österreichischen Teamstürmer aus Schweden

Podcast mit Oberkofler & Moderer: Was wurde aus den beiden Ex-Black-Wings-Stürmern?

Black Wings und Emilio Romig binden sich langfristig

Andreas Kristler hält Linz und den Black Wings weiter die Treue

Autor
Markus Prinz
Online-Redakteur
Markus Prinz

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

2  Kommentare
2  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
lanciadeltaintegrale (81 Kommentare)
am 28.05.2024 10:50

Alles Gute Matt!!!

lädt ...
melden
Fuchsi (124 Kommentare)
am 28.05.2024 10:16

Großartiger Spieler und Mensch, richtig schade um ihn.
Nasheim hat jetzt eine gewaltige Aufgabe vor sich.
Hoffe, dass Stuart und Romig auch bald verlängern.

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen