Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Verstappen sprintete in Miami zum nächsten Sieg

Von nachrichten.at/apa, 04. Mai 2024, 18:50 Uhr
FOR-MOT-SPO-F1-GRAND-PRIX-OF-MIAMI-SPRINT
Max Verstappen mit Sergio Perez Bild: Mark Thompson (APA/Getty Images via AFP/GETTY IMAGES/MARK THOMPSON)

MIAMI. Max Verstappen hat fast programmgemäß die Sprint-Prüfung beim Großen Preis von Miami gewonnen.

Der Weltmeister aus den Niederlanden siegte rund um das Stadion der Miami Dolphins vor Ferrari-Pilot Charles Leclerc und seinem Red-Bull-Stallgefährten Sergio Perez. Später am Samstag (22.00 Uhr/live ORF 1 und Sky) steigt noch das Qualifying vor dem Rennen am Sonntag.

"Es war nicht ganz perfekt, wir haben noch einiges an Arbeit vor uns, und zumindest mit dem neuen Format können wir das Auto für das Qualifying noch ein wenig feinabstimmen. Aber ein Sieg ist gut", sagte Verstappen. Leclerc hoffte darauf, in der Qualifikation um die Poleposition kämpfen zu können. "Ich wollte nicht zu viel riskieren, denn wenn man im Sprint stürzt, kann man nicht am Qualifying teilnehmen", erklärte der Monegasse.

Unfall mit mehreren Autos

Gleich nach dem Start wurden nach einem Unfall von mehreren Autos im Mittelfeld die Gelben Flaggen geschwenkt, wenig später rückte das Safety Car zum Einsatz aus. Die beiden Leidtragenden waren Lando Norris und Lance Stroll, die nicht weiterfahren konnten. In der dritten Runde wurde das Rennen wieder aufgenommen. Verstappen und Leclerc waren danach auf und davon. Perez überholte RB-Pilot Daniel Ricciardo, der ihn beim Start passiert hatte, und setzte sich damit wieder auf die dritte Position.

Verstappen beklagte sich zwar über fehlenden Grip seiner hinteren Reifen. Dennoch blieb der Vorsprung des Niederländers an der Spitze gegenüber Leclerc konstant bei etwas über zwei Sekunden, am Ende kam noch etwas dazu. So lag Leclerc schließlich 3,371 Sekunden hinter Verstappen, der seine WM-Führung auf Perez um zwei Punkte ausbaute.

Hinter dem Vierten Ricciardo landeten Carlos Sainz im zweiten Ferrari, Oscar Piastri im McLaren sowie Haas-Fahrer Nico Hülkenberg und Yuki Tsunoda im zweiten Racing Bull. Im Sprint bekommen nur die ersten acht Fahrer der Wertung Punkte.

mehr aus Motorsport

Verstappen rettete in Imola knappen Vorsprung ins Ziel

Formel 1: Leclerc holte sich Pole Position für Heim-GP in Monaco

Formel 1: Leclerc feierte ersten Heimsieg in Monaco

Schwergewichte Verstappen und Norris "wie Fury und Usyk"

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
seppl63 (1.049 Kommentare)
am 04.05.2024 19:30

"...denn wenn man im Sprint stürzt, kann man nicht am Qualifying teilnehmen"

Glücklicherweise hat er nicht eingefädelt!

Wer übersetzt so einen Schwachsinn?

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen