Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Mitarbeiterin klagt an: Untersuchungen gegen Red-Bull-Teamchef Horner

Von nachrichten.at/APA, 05. Februar 2024, 16:46 Uhr
Sport-Sprüche des Jahres 2023/Christian Horner
Red-Bull-Teamchef Christian Horner Bild: APA

LONDON. Medienberichten zufolge hat das Formel-1-Team Red Bull Racing eine interne Untersuchung gegen Teamchef Christian Horner eingeleitet.

Wie die niederländische Zeitung "De Telegraaf" berichtete, soll es schwere Vorwürfe einer Mitarbeiterin gegen den 50-jährigen Briten nach einem Vorfall geben. Laut dem Artikel hat der österreichisch-britische Rennstall die Untersuchung bestätigt. Was Horner vorgeworfen wird, ist unklar, von "unangemessenem Verhalten" ist die Rede. Gerüchte über das Fehlverhalten Horners sollen "f1-insider"-Informationen zufolge im Rahmen des Hahnenkamm-Skirennens in Kitzbühel aufgekommen sein. Neben Christian Horner zählten mit McLaren-CEO Zak Brown und Mercedes-Teamchef Toto Wolff weitere einflussreiche Formel-1-Persönlichkeiten zu den Gästen. Was genau Horner vorgeworfen wird, ist zurzeit unklar.

"Nehmen diese Angelegenheiten sehr ernst"

"De Telegraaf" zitierte folgende Stellungnahme von Red Bull: "Nach Bekanntwerden der jüngsten Vorwürfe hat das Unternehmen eine unabhängige Untersuchung eingeleitet. Diese Untersuchung, die bereits im Gange ist, wird von einem externen Fachanwalt durchgeführt. Das Unternehmen nimmt diese Angelegenheiten sehr ernst, und die Untersuchung wird so bald wie möglich abgeschlossen." Weitere Kommentare wären derzeit unangebracht, hieß es weiter vom amtierenden Weltmeister-Team. Für Horner, der die Vorwürfe angeblich bestreitet, gilt die Unschuldsvermutung.

Im vergangenen Herbst hatten bereits Gerüchte über eine zerrüttete Beziehung von Langzeit-Red-Bull-Berater Marko und Teamchef Horner die Runde gemacht. Doch der interne Machtkampf soll in den neuen Vorwürfen keine Rolle spielen. Horner ist seit Gründung des Red-Bull-Teams im Jahr 2005 dessen Teamchef und damit der Dienstälteste in der Formel 1.

mehr aus Motorsport

Verstappen gewann Auftakt-GP in Bahrain souverän

Nach Freispruch: Jetzt meldet sich Red-Bull-Teamchef Christian Horner zu Wort

"Red Bull steht kurz vor der Explosion"

Unruhe im Red-Bull-Paradies

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

3  Kommentare
3  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Gugelbua (31.670 Kommentare)
am 06.02.2024 10:19

Ist es Sensationsmasche❔ warum berichtet man überhaupt immer über so vage Vorkommnisse 👎

lädt ...
melden
antworten
observer (22.087 Kommentare)
am 06.02.2024 08:08

Was für Vorfall - das bleibt vollkommen im Nebel .

lädt ...
melden
antworten
Peter1983 (2.241 Kommentare)
am 06.02.2024 09:15

Das wäre tatsächlich interessant.

Allerdings - wenn man zwischen den Zeilen liest, könnte man zumindest in eine Richtung gewisse Vermutungen anstellen.
(wenn eine MitarbeiterIN Vorwürfe erhebt und von unangemessenem Verhalten die Rede ist..)

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen