Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...

    ANMELDUNG

    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

Linz Marathon

20 Fußnoten zum 20. Linzer Marathon

Von Dominik Feischl und Christoph Zöpfl  22. Oktober 2022 00:04 Uhr

20 Fußnoten zum 20. Linzer Marathon

Beim Lauf-Volksfest in der Landeshauptstadt sind mehr als 10.000 Aktive auf den Beinen. Morgen soll der 15 Jahre alte Herren-Streckenrekord das Ablaufdatum erreichen.

LINZ. Achtung, fertig, los: Die größte Breitensport-Veranstaltung des Landes feiert am Wochenende ihr Jubiläum. Beim 20. Oberbank Linz Donau Marathon, der heuer den Untertitel "Festival der Bewegungsfreude" trägt, werden in allen Bewerben insgesamt mehr als 10.000 Aktive auf den Beinen sein. Sportlich im Mittelpunkt steht morgen die Jagd auf den 15 Jahre alten Streckenrekord des Ukrainers Alexander Kuzin, der 2007 die klassische Distanz über 42,195 Kilometer in 2:07:33 Stunden lief. Alles, was man zum 20. Marathon-Wochenende wissen muss, aufgelistet in 20 Fußnoten:

1 Das Kinderspiel: Der "Prolog" zum Marathon findet heute im Sportpark Lissfeld statt. Beim ÖGK Juniormarathon geht es nicht um eine Bestzeit, es zählt das olympische Motto "Dabeisein ist alles". Die Kleinsten (ab drei Jahre) laufen 60 Meter, bei den Teenagern (Streckenlänge: 2100 Meter) wird sportlich ambitionierter Tempo gemacht. Im Gegensatz zu den anderen Laufbewerben gibt es beim Junior-Marathon keine Möglichkeit zu Nachnennung mehr, die Laufbewerbe sind längst ausgebucht.

20 Fußnoten zum 20. Linzer Marathon
Auch die Kleinen sind flott unterwegs.

2 Die Rekordjagd: Das Herren-Elitefeld beim morgigen Marathon ist mit 14 Topleuten aus Afrika und vier Tempomachern so stark wie noch nie. Der Äthiopier Ayele Abshero hat mit 2:04:23 Stunden die schnellste Zeit auf seiner Visitenkarte stehen. Filex Chemonges (Uganda/2:05:12) kennt als Zweiter von 2019 die Linzer Strecke ganz genau. Für einen Rekord ist eine stattliche Prämie von 10.000 Euro ausgesetzt.

  • Linz Marathon: Neuer Streckenrekord als großes Ziel

3 Titeljagd: Im Halbmarathon geht es morgen um die österreichischen Staatsmeistertitel. Bei den Männern ist der Wiener Andreas Vojta Favorit, bei den Frauen wird ein Zweikampf zwischen Ex- Triathletin Eva Wutti (SU Styria) und Sandrina Illes (Union St. Pölten) erwartet. Doch es könnte noch eine Dritte dazukommen. Julia Mayer, laufende Olympia-Hoffnung für Paris 2024, will heute über einen Start in Linz entscheiden.

4 Heimvorteil: Den genießt als einer der Mitfavoriten im Halbmarathon-Bewerb der gebürtige Kenianer Isaac Kosgei (TGW Zehnkampf Union), der mittlerweile seit Jahren in Linz verheiratet ist und bereits 2016 in der Landeshauptstadt über die 21,2 Kilometer den Sieg feierte. Die Pinsdorferin Leyla Reshed (LCAV Jodl Packaging) hat auch Medaillenchancen.

5 Olympische Helden: Beim Handbike-Halbmarathon sind olympisch bewegte Topsportler vertreten. Paralympic-Champion Walter Ablinger (2 x Gold, 2 x Silber, 1 x Bronze) ist zum 15. Mal in Linz am Start, Para-Triathlet Florian Brungraber, der in Tokio Silber holte, ist als Vorjahressieger der Gejagte.

6 Flotte Sponsoren: Die Marathon-Topsponsoren sind mit großen Firmenteams stark im Starterfeld vertreten. Oberbank-Generaldirektor Franz Gasselsberger läuft wieder den Halbmarathon, der Linzer Bürgermeister Klaus Luger und Vizebürgermeisterin Karin Hörzing wollen in einer Staffel den Marathonflair der Landeshauptstadt genießen.

7 Grüne Perspektive: Mittelfristig strebt der Linzer Marathon die Zertifizierung als "Green Event" an. Erste Schritte sind Finisher-Shirts aus Recyclingmaterial oder der verstärkte Einsatz regionaler Unternehmen. Mobilitätspartner Hyundai setzt eine Autoflotte mit Elektroantrieb ein.

8 Danke für die Blumen: Marathon-Sponsor Oberbank legt für jede Nennung einen Quadratmeter Blühfläche an. Für Bienen entsteht so als "Buffet" eine 10.000 Quadratmeter große Blumenwiese.

9 Last Call: Für Kurzentschlossene gibt es heute noch bei der Marathonmesse in der Tips-Arena (10 bis 18 Uhr) die Möglichkeit, für einen Bewerb zu nennen.

10 Der Marathonerklärer: Man kennt ihn als eloquenten Analytiker auf der politischen Bühne, am Sonntag wird Peter Filzmaier als TV-Experte sein Fachwissen als Laufsportkenner unter Beweis stellen. ORF Sport+ ist ab 9.15 Uhr live dabei, neben Filzmaier ist mit dem ehemaligen Topläufer Christian Pflügl (zweifacher Marathon-Staatsmeister) ein zweiter "Quereinsteiger" als Sportreporter hinter dem ORF-Mikrofon.

11 Der Abwesende: Linz-Rekordhalter Alexander Kuzin ist nach seinem Sieg 2007 immer wieder als Staffelläufer oder Betreuer einer von ihm trainierten Laufgruppe nach Linz zurückgekehrt. Als Sportsoldat erlebt er im Ukraine-Krieg einen Albtraum. Seine Frau ist mit den beiden Kindern nach Deutschland geflüchtet, Kuzin musste seinen gestrigen 48. Geburtstag in der Ukraine ohne Familie feiern.

12 Die helfenden Hände: Ohne sie würde in Linz gar nichts laufen. Über 400 Freiwillige arbeiten im Hintergrund am Gelingen der Veranstaltung mit. Egal ob für das Füllen der Startersackerl, Ausgeben der Startnummern oder die Betreuung der Labestationen und Staffelwechselzonen sowie den reibungslosen Ablauf im Ziel – überall sind die Unterstützer in wichtigen Funktionen im Einsatz.

13 Golden Runner: Sie gehören beim Linzer Marathon bereits zum Inventar. Heinrich Pilch, Heinz Jagemann, Ewald Eder, Klaus Nöckler, Alois Grillneder und Wolfgang Tronegger haben bisher alle 19 Auflagen über die Volldistanz bewältigt. Und stehen auch diesmal wieder am Start. "Ich bin im Gegensatz zu vielen meiner Kollegen nicht verbissen geworden, es geht mir vordergründig ums Durchkommen", verrät der Linzer Pilch eines der Erfolgsgeheimnisse.

14 Jung und Alt: Laufen kennt kein Alterslimit, dafür ist auch Linz einmal mehr der Beweis. Hermann Schade, der den Viertelmarathon am Sonntag bestreitet, ist etwa Jahrgang 1940. Gleich vier Teilnehmer im Marathonbewerb sind 69 Jahre alt. Lukas Kaindlbinder bestreitet mit neun Jahren den Halbmarathon.

15 Sportskanone: Kaum einer im sonntägigen Starterfeld kommt wohl auf das sportliche Pensum von Markus Lemp in den letzten Wochen. Der Läufer vom LC Sicking beweist, dass man als Sportler auf vielen Hochzeiten tanzen kann. Nicht nur, dass er heuer schon den Traunsee-Bergmarathon über 63 Kilometer und 4500 Höhenmeter für sich entscheiden konnte, letzte Woche finishte er beim Klassiker Wolfgangseelauf über 27 Kilometer als Dritter. Zum Drüberstreuen gewann er im Sommer mit seinem Bruder Alexander auch beim Rad-Extremrennen "Race around Austria" den Zweierbewerb, vor wenigen Wochen dann im Rudern mit dem Leichtgewichts-Vierer Gold bei den Staatsmeisterschaften.

16 Dauerläufer: Ein besonderer Läufer ist auch Herbert Orlinger. Er bestritt heuer in Paris seinen schon 218. Marathon. Auch in seiner Heimatstadt ist er morgen wieder einmal mit von der Partie. Orlinger war schon rund um die Welt unterwegs: von Boston bis Madeira, von Loch Ness bis in den Oman. Der nördlichste Marathon war in Rovaniemi am Polarkreis, der südlichste in Adelaide in Südafrika, der westlichste der Big Sur am Highway Nr. 1 in Kalifornien, der östlichste in Tokyo. Dabei ist Orlinger kein Leichtgewicht. Er ist 186 cm groß und 98 kg schwer. Seit einer Keuchhustenerkrankung in der Kindheit verfügt er über lediglich 71 Prozent Lungenfunktion, zudem ist er Allergiker.

17 Laufen macht Schule: Die tägliche Turnstunde ist nach wie vor in Schwebe, wie bewegend der Sport sein kann, zeigen am Samstag und Sonntag auch alleine 793 Schüler aus Oberösterreich und dazu viele Lehrer.

18 Grüne Welle: Unübersehbar, da im grünen Laufshirt unterwegs, wird auch heuer wieder das mit Abstand größte private Team beim Marathon sein. Das Mühlviertler Hotel Guglwald hat mehr wieder als tausend Läufer mobilisiert.

19 Gottes Segen: Diesen kann man sich bereits am Vorabend des Rennens bei einem besonders gestalteten Gottesdienst in der Linzer Ursulinenkirche holen. Michael Münzner, der selbst seit Jahren begeisterter Marathonläufer ist, wird die Feier leiten.

20 Nach dem Marathon ist vor dem Marathon: Im kommenden Jahr übersiedelt das Lauffest wieder auf den Frühjahrestermin: Am 16. April 2023 findet die 21. Auflage statt. Das Organisationsteam bekommt nach dem morgigen Zieleinlauf keine Atempause. Gut, dass die Arbeitsbienen im Marathonbüro auch einen sehr langen Atem haben.

Marathon | Programm

Heute
9 bis 18 Uhr: Marathon-Messe in der Tips-Arena mit der Möglichkeit zur Nachnennung und Pacemaker-Vorstellung (13 Uhr)
12 Uhr: OGK Junior-Marathon im LIVA-Sportpark Lissfeld
18 Uhr:  Marathon-Messe in der Linzer Ursulinenkirche
20 Uhr: Sport meets Kultur: Macy-Gray-Konzert im Posthof Linz (Karten noch verfügbar)

Sonntag
7 Uhr:  Kleiderbeutel-Abgabe im Brucknerhaus
8 Uhr:  Ascendor Handbike-Marathon
8.02 Uhr: Fischer Brot Inline-Skating-Halbmarathon
8.30 Uhr: Linz AG Viertelmarathon
9.30 Uhr: Oberbank Marathon, Borealis Halbmarathon, Hyundai Staffelmarathon (alle Starts auf der Voest-Brücke)
10 Uhr:  Siegerehrungen auf dem Hauptplatz
15.30 Uhr:  Zielschluss (Ende aller Laufbewerbe) bis 17 Uhr: Abholung der Kleiderbeutel im Brucknerhaus

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

0  Kommentare 0  Kommentare