Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Neukirchen musste 55 Jahre auf den Aufstieg warten

Von Florian Ruckerbauer, 12. Juli 2011, 00:04 Uhr
oberösterreichs fussballmeister Neukirchen
Endlich am Ziel: Neukirchen konnte den ersten Aufstieg in die Bezirksliga feiern. Bild: OÖN

Insgeheim hatte sich Neukirchens Sektionsleiter Heinz Pillichshammer vor der Saison schon Chancen auf den ersten Aufstieg in die Bezirksliga in der 55-jährigen Vereinsgeschichte ausgerechnet.

Dass die Spielgemeinschaft Union Böckhiasl Neukirchen an der Vöckla – Puchkirchen aber schon in der 23. Runde, nach einem 3:1-Erfolg in Frankenmarkt, den Meistertitel in der 1. Klasse Süd bejubeln können würde, ahnte er damals noch nicht. „Ich habe aber schon gewusst, dass wir ganz vorne mitmischen können“, erklärt Pillichshammer. „Vor allem nach der Rückkehr von Florian Bischof aus Vöcklamarkt und der Verpflichtung von Torhüter Markus Stamberg vor der Saison habe ich mir schon einiges erwartet.“ Auch nachdem es im Auftaktspiel gegen Rüstorf nur zu einem 1:1-Remis reichte, war Pillichshammer dennoch zufrieden. „Wir waren klar besser und man hat schon gesehen wie gut die Mannschaft ist.“ Ein weiterer Schritt war dann der 3:2-Sieg am dritten Spieltag gegen die mit einigen Regionalligaspielern verstärkte 1b-Mannschaft Vöcklamarkts. Pillichshammer: „Wir haben nach dem 1:2-Rückstand noch gewonnen, das Spiel war ein echter Gradmesser für die ganze Meisterschaft.“

Nur vier Mal musste die Mannschaft von Trainer Thomas Bischof den Platz als Verlierer verlassen. Zwei Mal gegen den Vizemeister Ohlsdorf und ebenfalls zwei Mal gegen Schwanenstadt. „Gegen diese beiden Teams tun wir uns schwer“, erklärt Sektionsleiter Pillichshammer. Diese „Angstgegner“ sind nun mit dem Aufstieg in die Bezirksliga Süd aber vorerst aus dem Spielplan gestrichen.

Auch eine Klasse höher will Neukirchen mit einheimischen Spielern den Klassenerhalt schaffen. „Wir haben mit Michael Wagner aus Vöcklabruck nur einen neuen Stürmer dazugeholt“, erklärt Trainer Thomas Bischof. Fixen Abgang gibt es noch keinen, mit den am Kreuzband verletzten Michael Kriechbaum fällt aber ein wichtiger Spieler für den Herbst aus. Eigentlich hätte in der kommenden Saison Bischofs Co-Trainer Roman Ensberger den Cheftrainerposten in Neukirchen übernehmen sollen, doch der entschied sich anders und trainiert nun Ligakonkurrent Lambach. „Jetzt bleibe ich weiter Trainer“, erklärt Bischof. Heute startet sein Team in die Vorbereitung, denn am ersten Spieltag wartet mit dem Derby gegen Frankenburg gleich ein Topspiel auf den Aufsteiger.

 

Namen und Zahlen:

Gründungsjahr: 1956. Vereinsfarben: Blau-Gelb. Obmann und Nachwuchsleiter: Georg Disslbacher. Sektionsleiter: Heinz Pillichshammer, Clemens Schobesberger (Stv.). Finanz-Hauptkassier: Thomas Disslbacher. Kassier: Christoph Neudorfer. Platzkassier: Walter Altenhofer. Platzsprecher: Clemens Schobesberger. Platzwart: Alois Hemetsberger. EDV-Beauftragter: Bernhard Resch. Masseurin: Andrea Scheibl. Ausschank: Bernhard Lechner.

Trainer: Thomas Bischof. Co-Trainer: Robert Hemetsberger, Roman Ensberger.

Kader: Markus Stamberg, Gabriel Schobesberger, David Ablinger, Christoph Neudorfer, Christian Fuchs, Florian Bischof, Michael Kriechbaum, Gerald Huber, Manuel Uhrlich, Gregor Disslbacher-Fink, Daniel Rathberger, Christoph Steiner, Stefan Möslinger, Michael Hemetsberger, Daniel Hemetsberger, Florian Resch, Andreas Eberl, Michael Moser, Manuel Fürtbauer, Josef Fellinger, Bernhard Bauernfeind, Stefan Schuster, Florian Brugger, Georg Kreuzer, Mario Baumann, Maximilian Neudorfer, Michael Brugger, Georg Thomann, Johannes Fellinger, Christoph Kreuzer. Internet: www.union-neukirchen.com.

 

Morgen lesen Sie:

SV St. Pantaleon

mehr aus Fußball Unterhaus

Unterhaus-Relegation: Das sind die Duelle

Ex-Blau-Weiß-Kapitän heuert bei OÖ-Ligist an

Acht Vertreter: Regionalliga wird nächste Saison zu zweiter OÖ-Liga

SV Gmunden ging als Erster über Meister-Ziellinie

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen