Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Ried schenkte 4037 Fans einen Sieg zum Jubiläum

Von Alexander Zambarloukos, 20. Oktober 2023, 20:06 Uhr
Stimmungsvoller Empfang anlässlich 20 Jahre Rieder Arena  Bild: Daniel Scharinger

2. Fußball-Liga: Pyrotechnik-Show vor dem 4:1 gegen die Vienna.

Wenn die SV Guntamatic Ried ihre Tugenden – Kampfgeist, Zusammenhalt, Emotionalität – auf den Rasen bringt und fleißig Punkte sammelt, dann können sich auch die Zuschauerzahlen in der Zweitklassigkeit sehen lassen. Den 4:1-(1:1)-Sieg über die Vienna verfolgten 4037 Fans und damit mehr als noch vier der fünf Heimmatches im erfolglosen Abstiegskampf der Bundesliga-Quali-Gruppe.

Natürlich spielte den "Wikingern" auch ihr Stadion-Jubiläum in die Karten. "Seit zwanzig Jahren die Festung unserer Stadt", stand in grünen Lettern auf einem mächtigen schwarzen Transparent vor der Westtribüne, wo der harte und treue Kern der Anhängerschaft, der beide Teams auch mit einer spektakulären Pyrotechnik-Show empfing, zu Hause ist.

Bildergalerie: SV Ried gegen Vienna

AUT, SV Guntamatic Ried - First Vienna FC 1894, Österreichische Fußball-Bundesliga, ADMIRAL 2. Liga, 11. Runde
AUT, SV Guntamatic Ried - First Vienna FC 1894, Österreichische Fußball-Bundesliga, ADMIRAL 2. Liga, 11. Runde (Foto: Daniel Scharinger (Daniel Scharinger)) Bild 1/39
Galerie ansehen

Am 19. Oktober 2003 hatte der Verein die heutige Innviertel-Arena mit einem 1:0-Triumph über Austria Lustenau eröffnet, diesmal dauerte es keine 120 Sekunden bis zum ersten Volltreffer. Der aufgerückte Verteidiger David Bumberger, der im Sommer vom SK Vorwärts Steyr gekommen war, scorte nach idealem Stanglpass von Fabian Wohlmuth, der auf dem rechten Flügel vorgestoßen war, aus kurzer Distanz – 1:0 (2.). Akrobatische Einlage inklusive.

Video: Die Spieler feierten nach dem 4:1-Sieg mit den Fans

Es war eine intensive Partie, in der Schiedsrichter Jakob Semler allein vor der Pause fünf Mal Gelb zückte und Ried nicht aktiv genug war. Die Strafe folgte auf dem Fuß: Kelvin Boateng düpierte die komplette Abwehr der Innviertler und erzielte das 1:1 (42.) für die Vienna.

Wilfried Eza (li.) erzielte das 2:1. Bild: gepa

SVR-Coach Maximilian Senft reagierte und brachte nach Seitenwechsel den 19-jährigen Jonas Mayer für Nils Seufert. Die Vienna, die ohne den erkrankten Ex-Ried-Stürmer Christoph Monschein angereist war, zeigte sich davon zunächst unbeeindruckt und setzte den Oberösterreichern ordentlich zu. David Peham scheiterte per Kopf an Goalie Andreas Leitner (53.).

Auf Platz vier geklettert

Ried brauchte Antworten – und fand sie im Konter. Mayer trieb die "Kugel" nach einer Balleroberung über das halbe Feld und bediente Wilfried Eza, der den Turbo zündete und zum 2:1 traf (58.). Auch der Ivorer weiß die Feste zu feiern – mit einem Handstand-Überschlag. Belmin Beganovic (74.) und Nikki Havenaar (91.) sollten alles klar machen.

Die Innviertler, die zum 3. Mal en suite siegten und in dieser Zweitliga-Saison zu Hause noch ungeschlagen sind, kletterten auf Platz vier. Logisch, dass den Fans das supergünstige Bier (wie vor 20 Jahren um 2,50 Euro) noch besser schmeckte.

"Es war das erwartet schwierige Spiel", sagte SVR-Trainer Senft: "Wir haben bewiesen, dass wir leiden können. Man hat hier im Stadion gesehen, dass etwas gemeinsam mit unseren Fans am Wachsen ist."

Vienna-Coach Alexander Zellhofer, der mit seiner Mannschaft zuvor sechs Meisterscahftspartien in Folge ohne Niederlage gewesen war, sprach von einem Selbstfaller: "Wir haben uns billig auskontern lassen." 

mehr aus SV Ried

SV Ried trauert um Cupsieg-Kapitän 

SV Ried: Aufwärmen für das große Ziel

Sane soll bei der SV Ried eine Aufstiegshilfe werden

Spur führt nach Bayern: Die SV Ried ist bei Stürmer-Suche auf der Zielgeraden

Autor
Alexander Zambarloukos
Redakteur Sport
Alexander Zambarloukos

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

4  Kommentare
4  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
jack_candy (8.054 Kommentare)
am 23.10.2023 13:06

So langsam scheint die Mannschaft ja in Schwung zu kommen. Wenn das annähernd so weitergeht, sind sie bald Zweiter.

Das Problem ist nur der GAK, der an der Tabellenspitze einsam seine Kreise zieht.
Neun Punkte Rückstand sind eine ganze Menge.

lädt ...
melden
angerba (1.738 Kommentare)
am 21.10.2023 12:21

Bis auf die 30 Minuten vor der Pause alles super gemacht. Es ist wieder eine Freude ins Stadion zu gehen. Sehr auffällig war der junge Jonas Mayer-hat auch das 2:1 durch Eza eingeleitet. Eza gehört für seine Handstand-Überschläge nach seinem Tor ein Sonderpreis !

lädt ...
melden
ChriZ (19 Kommentare)
am 21.10.2023 10:28

Hut ab SVR, meine negative Kritik vor ein paar Wochen über den Haufen geworfen. Gratulation an Senft und an die Mannschaft. Freut mich. Jetzt weiter so.

lädt ...
melden
Akv (3.689 Kommentare)
am 20.10.2023 21:14

Das war eine gute Leistung der SVR, jetzt muss man genauso weiterspielen. Positiv war dass man 4 verschiedene Torschützen hatte.

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen