Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Toni Polster schaltete Anwalt ein: "Das stört mich seit Jahrzehnten"

Von nachrichten.at/apa, 16. November 2023, 06:34 Uhr
Anton "Toni" Polster
Anton "Toni" Polster Bild: APA/HERBERT PFARRHOFER

WIEN. Der Ex-Goalgetter möchte seine ÖFB-Statistiken nachträglich gerne aufbessern.

Toni Polster ist in den ewigen Bestenlisten der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft ganz oben zu finden. Seine 44 Treffer sind bis heute unerreicht, seine 95 Länderspiele wurden bisher nur von Marko Arnautovic, David Alaba, Andreas Herzog und Aleksandar Dragovic übertroffen. Trotzdem möchte der Ex-Goalgetter seine ÖFB-Statistiken nachträglich gerne aufbessern.

In diesem Zusammenhang hat er drei Matches im Visier, die als inoffizielle Länderspiele gelten und ihm deshalb nicht angerechnet werden. Konkret geht es um die Partien Liechtenstein - Österreich (0:6 am 7. Juni 1984 in Vaduz, ein Polster-Tor), Tunesien - Österreich (1:3 am 7. Februar 1987 in Tunis, zwei Polster-Tore) und Marokko - Österreich (3:1 am 2. Februar 1988, kein Polster-Tor). Diese Spiele scheinen nicht in der ÖFB-Länderspielstatistik auf - das Match ein Vaduz wird auch von Liechtensteins Verband nicht offiziell anerkannt, wohl auch deshalb, weil wild durchgewechselt wurde. So wurde etwa Alfred Drabits in diesem Match aus- und wieder eingetauscht.

"Alles andere wäre eine riesengroße Ungerechtigkeit"

Dennoch fehlt Polster jedes Verständnis dafür, warum die betreffenden Partien nicht gezählt werden. "Ich möchte diese drei Spiele und drei Tore natürlich dazuhaben, alles andere wäre eine riesengroße Ungerechtigkeit", sagte der Wiener der APA.

Dass dies nicht passiert ist, stört Polster nach eigenen Angaben "seit Jahrzehnten". Deshalb hat der 59-Jährige in dieser Causa Anwalt Manfred Ainedter eingeschaltet. Der Jurist hat bereits Kontakt mit dem ÖFB aufgenommen. "Die bisherigen Gespräche haben leider zu keinen Ergebnissen geführt. Jetzt sind wir gerade am Überlegen, wie wir weiter vorgehen", teilte Ainedter der APA mit. Der Anwalt geht davon aus, dass der heimische Verband die drei Spiele als offiziell werten könnte - unabhängig von FIFA und UEFA. "Wir sind der Meinung, dass es ausschließlich Sache des ÖFB ist, die Spiele und Tore anzuerkennen oder nicht."

"Das ist leider eine FIFA-Thematik"

Dem widersprach ÖFB-Generalsekretär Thomas Hollerer. "Das ist leider eine FIFA-Thematik, weil es um offizielle Spiele unter der Ägide des Weltverbands geht. Deshalb können wir nicht alleine entscheiden. Wir können nur bei der FIFA einen Antrag stellen, wenn die Kriterien erfüllt sind, aber das ist nicht der Fall", sagte der Jurist der APA.

Zu damaligen Zeit gab es noch keinen internationalen Spielkalender und keine Abstellpflicht, Nationalverbände einigten sich untereinander auf Termine und Rahmenbedingungen. "Man hat sich damals bewusst dazu entschieden, dass gewisse Länderspiele nicht offiziell sind. Da ging es zum Beispiel um die Möglichkeit, Spieler aus- und wieder einwechseln zu können", meinte Hollerer.

"Würden Toni gerne helfen"

Die Wiener besprach beim FIFA-Kongress im vergangenen März in Ruanda Polsters Wunsch mit maßgeblichen Weltverbands-Funktionären und erhielt eine unmissverständliche Botschaft. "Es wurde damals so entschieden, dass die Länderspiele inoffiziell sind. Wir können nachträglich keine Bestätigungen bringen, dass sie offiziell gewertet werden", sagte Hollerer und betonte gleichzeitig: "Wir würden Toni gerne helfen. Wir hätten ja auch keinen Grund, es nicht zu wollen, dass ihm die Spiele und Tore angerechnet werden, aber uns sind leider die Hände gebunden."

Sollten Polster die drei Tore wider Erwarten doch noch gutgeschrieben werden, hätte er sein Guthaben auf Arnautovic ausgebaut. Der Legionär von Inter Mailand hielt vor dem (heutigen) EM-Qualifikationsmatch in Tallinn gegen Estland bei 36 Treffern. "Doch das hat absolut nichts mit Marko zu tun, oder dass ich um meinen Torrekord fürchte. Das ist einfach eine Ungerechtigkeit, die gen Himmel stinkt und die ich korrigiert haben möchte", betonte Polster. Sofern er doch noch von Arnautovic übertroffen wird, "bin ich der Erste, der ihm gratuliert", versprach der Wiener.

mehr aus Nationalteam

Nicole Billa ist Österreichs achte Fußballerin im 100er-Club

"Unglaublich wichtig!" Österreichs Frauen-Nationalteam gewann 3:1 in Polen

Hrubesch nach dem 3:2 in Linz: "Den Elfmeter muss man nicht unbedingt geben"

Im Mai kommt das Frauen-Nationalteam nach Ried

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

16  Kommentare
16  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
susisorgenvoll (16.635 Kommentare)
am 17.11.2023 12:03

Was würde es Toni Polster nützen, wenn er diese 3 Tore anerkannt bekäme?

lädt ...
melden
antworten
Libertine (5.398 Kommentare)
am 16.11.2023 17:10

Für mich eine unnötige Klage. Der ÖFB sollte ein Nachkriegs- Ranking herausgeben, welches die Tore für Spieler mit mehr als 25 Einsätzen herausgibt, davon dann den Quotienten nehmen, dann würde er auf Platz 3 zurückfallen, hinter dem 1. Erich Hof und 2. Hans Krankl. Auch wenn die drei Matches dazugezählt werden ändert sich nichts, weil auf 100 Einsätze kommt er trotzdem nicht.

lädt ...
melden
antworten
carlopez (211 Kommentare)
am 16.11.2023 12:41

peinlich!

lädt ...
melden
antworten
Schuno (6.597 Kommentare)
am 16.11.2023 13:15

Ihr Kommentar?

lädt ...
melden
antworten
kirchham (2.160 Kommentare)
am 16.11.2023 12:19

Na ja der hat Probleme 🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️

lädt ...
melden
antworten
Unterhose (2.055 Kommentare)
am 16.11.2023 11:34

Polster soll froh sein das er keine Klage vom Tierschutzverein bekommen hat. Er hat es doch geschaft eine ganze Halbzeit lang auf einen Wurm zu stehen.

lädt ...
melden
antworten
Schuno (6.597 Kommentare)
am 16.11.2023 12:04

@Unterhose
Genau,weil er nur rumgestanden ist hat er so viele Tore geschossen
Oder hat der Wurm die Tore genascht?

lädt ...
melden
antworten
Schuno (6.597 Kommentare)
am 16.11.2023 12:06

Sollte "Tore gemacht" heißen

lädt ...
melden
antworten
Schuno (6.597 Kommentare)
am 16.11.2023 13:14

@unterhose
Ein Stürmer wird an Toren gemessen und nicht wie viele Kilometer er läuft
Er und Krankl gehören für mich zu den besten Stürmern die Österreich je gehabt hat

lädt ...
melden
antworten
2020Hallo (4.284 Kommentare)
am 16.11.2023 10:23

<<<<<< seit Jahrzehten>>>>>>

WIESO spielte er dann nicht länger? 😳🙈🙈

lädt ...
melden
antworten
westham18 (4.384 Kommentare)
am 16.11.2023 09:39

Ja wenn ihn dies seit JAHRZEHTN stört......🥴

lädt ...
melden
antworten
2020Hallo (4.284 Kommentare)
am 16.11.2023 09:07

Ist das aber ein Faschingsscherz oder? 🙈🙈🙈

lädt ...
melden
antworten
crumpels (66 Kommentare)
am 16.11.2023 09:33

Da Anwalt hat sicha a freid!💰

lädt ...
melden
antworten
mahonix26 (18 Kommentare)
am 16.11.2023 08:53

Das Verhalten des Hrn. Polster wirkt hochnotpeinlich und deutet auf narzisstische Charakterzüge hin.

lädt ...
melden
antworten
Abraxas (1.588 Kommentare)
am 16.11.2023 07:43

Sowas hat der Toni eigentlich nicht nötig. Der sollte doch besser a Ruh geben.

lädt ...
melden
antworten
kpader (11.506 Kommentare)
am 16.11.2023 06:57

Echt jetzt? Peinlich.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen