Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Sieg! ÖFB-Frauen nach erneutem 2:1 in Portugal vor NL-Klassenerhalt

Von nachrichten.at/apa, 01. November 2023, 07:26 Uhr
++ HANDOUT ++ FUSSBALL/FRAUEN/NATIONS LEAGUE:
 PORTUGAL - …STERREICH
Das ÖFB-Team geht mit vier Punkten Vorsprung auf die Ibererinnen in die abschließenden zwei Spiele der Eliteliga. Bild: PAUL GRUBER (…FB)

POVOA DE VARZIM. Österreichs Fußball-Frauenteam hat das Duell um Rang zwei in der Gruppe A2 der Nations League gewonnen und ist auf bestem Weg zum Klassenerhalt.

Das ÖFB-Team besiegte am Dienstag in Povoa do Varzim Portugal mit 2:1 (0:0) und geht mit vier Punkten Vorsprung auf die Ibererinnen in die abschließenden zwei Spiele der Eliteliga.

In dramatischen fünf Minuten sicherten sich die Österreicherinnen die drei Punkte. Victoria Pinther traf in der 72. Minute zur Führung, nach dem Ausgleich durch Ana Capeta (75.) erzielte Eileen Campbell in der 77. Minute das Siegtor. "Wir sind überglücklich, dass wir die drei Punkte holen konnten, dass wir eine unglaublich gute Ausgangsposition für Dezember geschaffen haben, das war unser Ziel", erklärte Irene Fuhrmann.

Die Teamchefin setzte auf die gleiche Startelf wie beim 2:1-Hinspielerfolg am Freitag in Altach. Anders, weil deutlich besser war aber der Auftritt in der ersten Hälfte. Nachdem die Österreicherinnen in den bisherigen drei Partien vor der Pause stets große Probleme hatten, waren Zadrazil und Co. diesmal von Beginn weg gut im Spiel. In der 4. Minute tauchte Laura Feiersinger gefährlich im Strafraum auf, wurde aber noch abgedrängt.

Portugiesinnen technisch stark

Die schnellen und technisch starken Portugiesinnen prüften durch Francisca Nazareth erstmals Torhüterin Manuel Zinsberger (8.). Die größte Chance in der ersten Halbzeit hatten aber die Österreicherinnen durch Sarah Zadrazil, die in der 13. Minute nur die Latte traf. Die Heimischen wurden danach stärker, am gefährlichsten wurde es bei einem Schuss von Jessica Silva (34.).

Die Fuhrmann-Elf kam phasenweise unter Druck, wurde aber im Finish der ersten Hälfte dreimal richtig gefährlich. In der 41. Minute kamen die Österreicherinnen in Überzahl an den Strafraum, der letzte Pass von Zadrazil kam jedoch nicht an. Barbara Dunst konnte in der Nachspielzeit einen Zadrazil-Pass nicht verarbeiten und legte sich eine Minute später den Ball im Strafraum zu weit vor. "Wir sind gut reingestartet, waren griffig, haben uns schon in der ersten Halbzeit einige Torchancen erarbeitet, aber leider kein Kapital daraus schlagen können", meinte Fuhrmann.

"Das Spiel war unheimlich eng"

Nach dem Wechsel waren wieder die Portugiesinnen am Drücker, Zinsberger war gegen Jessica Silva (51.) und Diana Silva (54.) auf dem Posten. In Führung gingen aber die Österreicherinnen. Nach einem Ballgewinn und Pass von Marina Georgieva sorgte die eingewechselte Pinther für das 1:0. Die Freude währte nicht lange. Capeta überspielte die weit aus dem Tor geeilte Zinsberger und schoss zum umjubelten Ausgleich ein. Doch die Antwort kam prompt, Campbell zog nach Höbinger-Pass alleine aufs Tor und traf cool ins kurze Eck.

"Das Spiel war unheimlich eng, Chancen auf beiden Seiten. In der zweiten Halbzeit sind die Portugiesinnen phasenweise aufgekommen, wir haben gut dagegengehalten. Wir waren richtig stark im Kopf, nach dem 1:0 das 1:1 wegzustecken und gleich wieder in Führung zu gehen. Riesenkompliment an das gesamte Team", resümierte die Teamchefin.

Die Österreicherinnen festigten damit Rang zwei in der Tabelle und stehen vor dem Verbleib unter den besten 16 Nationen, bei Rang drei würde es in ein Play-off gehen. Weiter geht es für das ÖFB-Team am 1. Dezember beim großen Gruppenfavoriten Frankreich, zum Abschluss ist am 5. Dezember Norwegen zu Gast. "Wir haben es selber in der Hand. Wenn wir noch Punkte sammeln im Dezember, können wir den Ligaerhalt schaffen", sagte Fuhrmann.

mehr aus Nationalteam

ÖFB-Frauen bleibt nur der Umweg zur EM

ÖFB-Team besucht 2 Tage vor EM-Start Konzert von Rock-Legende

3 Spieler gestrichen: Das ist Österreichs EM-Kader

Ralf Rangnick: "Das nervt mich kolossal"

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen