Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

LASK holte dank Zulj 2:2 gegen Austria Klagenfurt

Von nachrichten.at/apa, 11. Februar 2024, 19:09 Uhr
Robert Zulj
Robert Zulj

LINZ. Der LASK hat die Punkteteilung des Spitzenduos nicht nutzen können und ist ebenfalls nur mit einem Remis ins neue Jahr gestartet.

Die drittplatzierten Linzer trennten sich am Sonntag in der Fußball-Bundesliga von Austria Klagenfurt mit einem 2:2 (1:1) und liegen weiter sieben Zähler hinter Salzburg und fünf hinter Sturm. Doppeltorschütze Robert Zulj verhinderte in der 92. Minute die erste Heimniederlage der Athletiker in dieser Saison.

Bildergalerie: LASK gegen Austria Klagenfurt: Impressionen aus dem Stadion

LASK Austria Klagenfurt
LASK Austria Klagenfurt (Foto: pictureshooting.at | Albert Mikovits) Bild 1/35
Galerie ansehen

Der LASK bestimmte mit viel Ballbesitz das flotte Spiel mit vielen Strafraumszenen auf beiden Seiten, kam zunächst aber nicht zum Abschluss. Deutlich gefährlicher waren zunächst die Gäste, die durch Nicolas Binder (1.) und Sebastian Soto (5., 11.) gleich in der Anfangsphase tolle Chancen vergaben und bei einem Cvetko-Stangenschuss (23.) Pech hatten.

Die Oberösterreicher, mit dem Neuen Valon Berisha im Mittelfeld, verwerteten dagegen ihre erste Chance. Nach Doppelpass mit Andres Andrade brachte Zulj (30.) sein Team in Führung. Sechs Minuten später schlug aber auch Klagenfurt-Torjäger Sinan Karweina zu und schloss perfekt zum Gleichstand ab (36.). Im Finish der ersten Hälfte hatte Marin Ljubicic dreimal die neuerliche Führung für den LASK am Fuß, der Stürmer scheiterte aber zweimal an Torhüter Philip Menzel (39., 45.+1) und zögerte bei einem Vier-gegen-eins-Konter zu lange (44.).

Nach der Pause machte der LASK viel Druck und drängte auf das zweite Tor. Ein Zulj-Treffer wurde wegen vorangegangenen Handspiels von Vorbereiter Moses Usor aberkannt (58.), der Kapitän und Felix Luckeneder vergaben zudem zwei gute Möglichkeiten (67., 68.). Die Klagenfurter wurden in der zweiten Halbzeit aus dem Spiel nicht mehr gefährlich, schlugen aber bei einer Standardsituation zu. Cvetko traf aus gut 20 Metern. Für den ersten Sieg gegen den LASK reichte es aber nicht, weil Zulj im Anschluss an einen Freistoß noch der verdiente Ausgleich gelang.

Trainerstimmen zum Spiel

  • Thomas Sageder (LASK): "In der ersten Hälfte haben wir den Klagenfurtern noch zu viele Umschaltsituationen ermöglicht, nach der Pause hatten wir den Gegner eigentlich sehr gut im Griff und wir konnten uns einige hochkarätige Möglichkeiten erarbeiten. Nach dem Gegentreffer hat die Mannschaft eine tolle Reaktion gezeigt und sich für eine gute Leistung zumindest noch mit einem Punkt belohnt. Ich finde den Punkt heute zu wenig."
  • Peter Pacult (Klagenfurt-Trainer): "Im Endeffekt war es ein verdienter Ausgleich vom LASK, wobei wir in der ersten Halbzeit drei oder vier Möglichkeiten hatten, in Führung zu gehen, die müssen wir besser nutzen. Im Nachhinein kann man nicht unzufrieden sein gegen einen spielstarken LASK. Der LASK ist sicher auf einem guten Weg. Wir nehmen den Punkt nicht unverdient mit nach Hause. Wir haben wahrscheinlich den wenigsten Druck, wir reden nicht, wir schauen von Woche zu Woche."
Mehr zum Thema
Zulj: "Eine Top-Mannschaft muss dieses Spiel gewinnen" Video
OÖNplus LASK

LASK-Kapitän Zulj: "Eine Top-Mannschaft muss dieses Spiel gewinnen"

LINZ. Schiedsrichter Markus Hameter musste nach dem 2:2 der Athletiker gegen Klagenfurt erklären, warum er ein LASK-Tor aberkannte.

mehr aus LASK

Ein Linzer attackiert die starke LASK-Heimbilanz

Reine Nervensache: Können die LASK-Spieler kühlen Kopf bewahren?

LASK: Top-Spiel gegen Salzburg verlegt

3 Gründe, warum es beim LASK im Frühjahr nicht läuft

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

27  Kommentare
27  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
observer (22.075 Kommentare)
am 12.02.2024 20:03

Der Z. ist ein hervorragender Spieler. Nur eines ist bedenklich, in letzter Zeit schiesst fast er alle Tore. Wenn das sich auf einen Stürmer so zuspitzt, weil die andere dazu nicht in der Lage zu sein scheinen oder weil die Spielanlage so ist, dann macht es das den Gegnern leichter, diesen Schlüsselspieler massiv zu decken und damit das Toreschiessen des LASK sehr einzuschränken.

lädt ...
melden
Gezagallos (1.011 Kommentare)
am 12.02.2024 17:33

Wenn man ihn sofort stanzt und einen guten holt kann man die Meisterschaft noch retten.

lädt ...
melden
Gezagallos (1.011 Kommentare)
am 12.02.2024 16:23

Mainz und Hamburg haben die erfolglosen Trainer schon gestanzt,..Und auf was wartet der LASK? Glaub das der Sageder jetzt die Zeit aufgebraucht hat sein System den Spielern zu erklären. Das wird nix mehr. Weg damit mit diesem Pausenclown !

lädt ...
melden
LASK-Fundi (606 Kommentare)
am 12.02.2024 14:50

Immer die Selben Raunzer, die beim LASK alles schlecht reden. Sogar wenn man gewonnen hat.

Wer sich beim Fußball auskennt, der weiß sowieso was gut und was weniger gut war. Also geh ich nicht mehr darauf ein.

Zusammengezogen hat es mich nur vor dem Spiel. Infos sind gut und schön, aber dem Gegner seine negative Statistik gegen den LASK unter dieNase zu reiben, das ist nie gut. eine bessere Motivation gibt es nicht. Da kann Pacult nur danke sagen.

lädt ...
melden
passauer (584 Kommentare)
am 12.02.2024 14:21

Das Interview auf Sky nach dem Spiel hat vermittelt wie genervt Zulj von seinen unfähigen Mitspielern war. Die Aussage des LASK-Kapitäns Zulj: "Eine Top-Mannschaft muss dieses Spiel gewinnen" spiegelt was die Kritiker seit dem Wirken von Vujanovic und Sageder bekritteln: kein schlagkräftiges Team, das Spiele mit Hirn und Cleverness gewinnt. Es sind schlichte und einfache Fußballhandwerker, die ab und an mal einen Glückstreffer landen.
Wird Zulj ob seiner Aussage nun auch von der LASK Führung gemobbt wie Michorl?
Das Sky-Interview von Vujanovic offenbarte, er hat keine Ahnung von der Spielstärke der einzelnen LASK-Spieler. Von den am Platz wirkenden LASK-Spieler hat keiner, außer Zulj, die Spielstärke jener Spieler die Vujanovic und Sageder hinausgeekelt haben. Berisha ist keine Verstärkung, war vorm LASK-Engagement in der Versenkung verschwunden, hat nicht ansatzweise das Spielverständnis von Michorl.
Einfache Feststellung: derzeit ist der LASK schwächer als die letzte Kühbauer-Elf.

lädt ...
melden
regnihcier (19 Kommentare)
am 12.02.2024 22:09

Ich bin schon gespannt zu welchem „Topklub“ Michorl der Spielversteher in diesem Sommer ablösefrei wechseln und als Draufgabe noch ein ordentliches Handgeld kassieren wird.

lädt ...
melden
Alexander335 (84 Kommentare)
am 13.02.2024 14:02

Natürlich ist Zulj ein hervorragender Spieler, aber welche Mannschaft hat schon elf von dieser Sorte. Der Rest, begonnen bei Usor, Bello, Talovierov, Andrade, Pintor und allen anderen hat schon Qualität, viele Vereine werden den LASK darum beneiden. Nicht immer schlecht reden, sondern sich am guten Spiel der Mannschaft freuen, auch wenn es nicht immer zum Sieg reicht. Dass speziell der Abgang von Trauner und auch jener von Ranftl beziehungsweise die Verletzungsprobleme von Wiesinger und Raguz zu einem Umbruch führten, begleitet von schwächerer Form von Michorl und Goiginger ist auch klar. Aber die neue Mannschaft ist gut und sie wird es auch noch beweisen, der Ehrgeiz ist da. Für übertriebene Kritik an Sageder oder Vujanovic ist es sicher noch zu früh.

lädt ...
melden
ej1959 (1.943 Kommentare)
am 12.02.2024 09:59

ganz einfach
ohne zulj wäre der lask unter dem strich.

lädt ...
melden
Blitzer60 (1.118 Kommentare)
am 12.02.2024 12:40

und ohne Sageder Titelkanditat.

lädt ...
melden
betterthantherest (33.399 Kommentare)
am 12.02.2024 09:57

"Feuer frei - der LASK nimmt die Klagenfurter ins Visier!"
So die vollmundigen Ankündigungen vor dem Spiel.

... und nachher ist man beim LASK froh, gegen Klagenfurt einen Punkt GEHOLT zu haben ....

Anspruch und Wirklichkeit - beim LASK 2 verschiedene Universen.

lädt ...
melden
laskpedro (3.245 Kommentare)
am 12.02.2024 08:30

möchte auch noch einw ort zu schiri und var verlieren ..abgesehen von der lächerlich kurzen nachspielzeit ..das müssen wohl weit über 10 minuten sein ( das waren ja schon die ganzen var unterbrechungen) ..war die aberkennung des tores mehr als lächerlich .. hameder halt .. bitte endlich deutsche schiris holen und var wieder abschaffen..macht so keinen sinn

lädt ...
melden
Alexander335 (84 Kommentare)
am 12.02.2024 11:26

Sageder hatte schon recht, Handspiel wird jede Woche anders bewertet, sogar Pacult hat gelächelt! Die Hand ist der untere Teil des Armes, eventuell kann man noch den Unterarm für Entscheidungen dazunehmen. Die strittigen Entscheidungen betreffen meist Schulter und Oberarm, sollte man weglassen, würde vieles einfacher zu beurteilen sein. P. S. hoffentlich kommt die blaue Karte nicht, würde alles noch komplizierter machen. Wäre schön, wenn das auch die Regelhüter zur Kenntnis nehmen würden ...

lädt ...
melden
maierei (1.123 Kommentare)
am 12.02.2024 13:01

Hauptsache der Schiri und der VAR sind Schuld. So kennen und lieben wir unsere LASK Fundis

lädt ...
melden
laskpedro (3.245 Kommentare)
am 12.02.2024 13:39

das hat nichts mit dem lask zu tun ..die sind einfach unterirdisch schlecht

lädt ...
melden
warte1000 (32 Kommentare)
am 11.02.2024 21:56

Solange wir diesen Trainer haben, werden wir nicht besser werden.
Dauenrd das Verteidigen dieses ganzen Fiaskos. Man braucht doch nur vergleichen, wie wir letztes Frühjahr gespielt haben, und wie jetzt. Und die Mannschaft wird auch nicht besser. Dasselbe gekicke wie im Herbst. Dazu Niederlage und Ausscheiden in der EuL, ausscheiden im Cup, lächerliche Derby-Niederlage, und jetzt geht's in der Meisterschaft weiter. Und bitte nicht wieder mit irgendeinem Punktevergleich anfangen, letzte Saison war die Liga um einiges stärker. Siehe auch alles Auscheiden in den Europäischen Bewerben. Aber es kann weiter Woche für Woche hier alles schöngeredet werden. Diesen Trainer werden wir ohnehin nicht mehr los, denn dann müsste man ja eine kapitale Fehlentscheidung eingestehen. Aber das geht natürlich nicht.
Mit Kühbauer, auch wenn kein Sympathieträger, hätten wir heuer um den Titel gespielt, aber es wäre nicht der LASK, wenn man sich nicht selber wieder alles kaputt machen würde.

lädt ...
melden
Alexander335 (84 Kommentare)
am 11.02.2024 20:42

Ein packendes, unterhaltsames Spiel, kann mich aber nicht daran erinnern, dass die LASK-Defensive in dieser Saison einmal so viele Chancen des Gegners zugelassen hat wie in der ersten Hälfte. Etliche Akteure haben ihre Aufgabe sehr offensiv interpretiert, nett anzuschauen, aber auf die Restverteidigung vergessen. Außerdem liefen viele Aktionen über die linke Seite, zweite Hälfte dann ausgeglichener auch über rechts. Ljubicic hätte halt zumindest ein Tor erzielen sollen. Und der Konter vier gegen einen Klagenfurter, Wahnsinn so eine Möglichkeit zu versemmeln. Zweite Hälfte viel Druck vom LASK, super Spiel und genug Torchancen, der Sieg zum Greifen nahe, und dann, Freistoß, a blede Gschicht, und dann, es zujlt nochmal, Ende gut alles gut? (Zulj auf jeden Fall!!!) Schiedsrichterteam, naja … Wichtig wäre nächste Woche ein Sieg in Hartberg!

lädt ...
melden
maierei (1.123 Kommentare)
am 11.02.2024 20:40

Und die LASK Fundis werden uns wieder erklären, dass die Richtung stimmt 🙄

lädt ...
melden
LASK-Fundi (606 Kommentare)
am 11.02.2024 21:13

Was ist mit dir? Hast einen Rausch?

lädt ...
melden
HumanBeing (1.693 Kommentare)
am 12.02.2024 18:24

ja, warum?

lädt ...
melden
joscha (69 Kommentare)
am 11.02.2024 19:57

Wieder wurde eine große Chance, den beiden Führenden in derTabelle näher zu rücken, ausgelassen. Wars Pech, fehlende Motivation (was braucht es dann noch an Motivation?), Überheblichkeit oder doch Unvermögen gepaart mit den fehlenden richtigen Anweisungen vom Spielfeldrand? Glücklich sind all jene, die bei diesem Lask noch die richtigen Antworten finden.......Dem Trainerteam scheint es jedenfalls nicht zu gelingen.

lädt ...
melden
westham18 (4.232 Kommentare)
am 11.02.2024 19:57

Wie las ich hier vor kurzem: "Feuer frei", "Lieblingsgegner"....etc.....letztendlich ein glückliches Unentschieden...vielleicht sind die Ansprüche doch viel zu hoch....😉💥

lädt ...
melden
laskpedro (3.245 Kommentare)
am 11.02.2024 19:48

Flotte Partie .. 2. Halbzeit wirklich gut .. erste hinten soo anfällig

lädt ...
melden
srwolf69 (801 Kommentare)
am 11.02.2024 19:45

Stürmer wo bist du?

lädt ...
melden
srwolf69 (801 Kommentare)
am 11.02.2024 19:44

Didi wo bist du ?

lädt ...
melden
HumanBeing (1.693 Kommentare)
am 12.02.2024 18:23

Hoffentlich weit weit weg.

lädt ...
melden
betterthantherest (33.399 Kommentare)
am 11.02.2024 19:37

LASK HOLTE gegen Klagenfurt ein Unentschieden!

Ein Unentschieden wird gefeiert?!

Alter Schwede - wie tief sind die Ansprüchen gesunken.

lädt ...
melden
laskpedro (3.245 Kommentare)
am 12.02.2024 11:48

ich glaube nicht dass jemand das untentschieden gefeiert hat

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen