Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Messi zum achten Mal mit Ballon d'Or ausgezeichnet

Von nachrichten.at/apa, 31. Oktober 2023, 06:39 Uhr
FBL-AWARD-BALLON D'OR-2023
Lionel Messi zum achten Mal Weltfußballer Bild: AFP

PARIS. Lionel Messi ist am Montag in Paris mit dem Ballon d'Or für den besten Fußballer der Welt ausgezeichnet worden.

Der argentinische Weltmeister holte sich zum insgesamt achten Mal die begehrte Trophäe und baute damit seinen Status als Rekordsieger vor Cristiano Ronaldo (5) aus. Der 36-Jährige hatte aufgrund des WM-Titels mit der "Albiceleste" im Dezember 2022 als klarer Favorit gegolten.

Dass sich Lionel Messi in seiner Dankesrede zwar beim FC Barcelona und der argentinischen Nationalmannschaft bedankt, nicht aber bei seinem Ex-Klub Paris Saint-Germain, kommt vor allem in Frankreich nicht besonders gut an.

Messi selbst wurde nach der Preisvergabe bei einer Pressekonferenz auf seine Zeit in Frankreich angesprochen. „Meine Zeit in Paris verlief aus verschiedenen Gründen nicht so, wie ich gehofft hatte“, sagte er dabei. Er erinnere sich aber auch an viele positive Dinge. Messi wurde auch gefragt, ob er sich vorstellen könne, den Ballon d‘Or im PSG-Stadion zu präsentieren: „Ich bin mir nicht sicher, ob die PSG-Fans wollen, dass ich den Ballon d‘Or im Park vorzeige“, sagte Messi mit einem Grinsen.

Maßgeblich für die Vergabe des Ballon d'Or sind die Leistungen der Vorsaison, also im aktuellen Fall jene der Spielzeit 2022/23, in die auch die Endrunde in Katar fiel. In der unter ausgewählten Journalisten durchgeführten Wahl landeten Erling Haaland von Triple-Gewinner Manchester City und der unterlegene WM-Finalist Kylian Mbappe auf den Plätzen hinter Messi. Die Ehre für die beste Fußballerin wurde Aitana Bonmati (FC Barcelona) zuteil.

"Kopa Trophy" für Reals Bellingham

Die "Kopa Trophy" für den besten Kicker unter 21 Jahren sicherte sich der Engländer Jude Bellingham, Clubkollege von David Alaba bei Real Madrid. Argentiniens Weltmeister-Keeper Emiliano Martinez nahm die "Yachine Trophy" für den besten Tormann in Empfang und musste sich angesichts seiner Aktionen im und nach dem WM-Finale gegen Frankreich einige Buh-Rufe gefallen lassen, sodass sogar Moderator Didier Drogba das Publikum zur Fairness mahnte.

Die "Gerd Müller Trophy" für den besten Stürmer wurde zur Beute von Haaland, zu den Teams der Saison wurden Manchester City (Männer) und der FC Barcelona (Frauen) gekürt.

Mehr zum Thema
Emiliano Martinez 
Fußball International

Eklat bei "Ballon d'Or"-Verleihung: Pfiffe und Buh-Rufe für Weltmeister

PARIS. Emiliano Martínez hat im Rahmen der Ballon d‘Or-Zeremonie in Paris die Yashin-Trophäe gewonnen - das hat vielen im Saal nicht gefallen. 

mehr aus Fußball International

Struber wird Trainer bei Traditionsklub Köln

Pure Enttäuschung bei Dortmund: "Es ist brutal"

Premier-League-Klubs stimmten über den Videoreferee ab

Kylian Mbappe wechselt ablösefrei zu Real Madrid

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen