Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Hasenhüttl-Debüt für Wolfsburg geglückt

Von nachrichten.at/apa, 30. März 2024, 18:03 Uhr
Ralph Hasenhüttl Bild: Moritz Frankenberg (APA/dpa/Moritz Frankenberg)

WOLFSBURG. Ralph Hasenhüttl hat als Trainer des VfL Wolfsburg ein erfolgreiches Debüt in der deutschen Fußball-Bundesliga gefeiert.

Die "Wölfe" gewannen am Samstag auswärts bei Werder Bremen mit 2:0. Bayer Leverkusen bewies indes erneut große Moral und siegte dank zweier später Treffer gegen Hoffenheim mit 2:1. Der weiter ungeschlagene Tabellenführer vergrößerte den Vorsprung auf Verfolger Bayern München damit auf 13 Zähler.

Bayern kann mit einem Sieg im Topspiel gegen Borussia Dortmund (18.30 Uhr) allerdings wieder auf zehn Punkte heranrücken. ÖFB-Teamstürmer Michael Gregoritsch stellte beim 3:0-Erfolg von Freiburg in Gladbach vier Tage nach seinem Dreierpack gegen die Türkei seine Treffsicherheit erneut unter Beweis.

Hasenhüttl verhalf Wolfsburg zum ersten Dreier nach zuvor elf Spielen ohne Erfolg. Der ehemalige Trainer von Leipzig und Southampton musste bei seinem Einstand auf den rotgesperrten Patrick Wimmer verzichten, dafür hütete Pavao Pervan anstelle des verletzten Koen Casteels das Tor der "Wölfe". Für Bremen feierte Kapitän Marco Friedl sein Comeback nach Verletzungspause.

Leverkusen mit Comeback-Qualitäten

Eine überschaubare erste Hälfte endete schließlich vorentscheidend. Zunächst wurde Bremens Anthony Jung wegen einer Notbremse des Platzes verwiesen, tief in der Nachspielzeit traf Maxence Lacroix nach einer Ecke zur Wolfsburger Führung (45.+4). Der Torschütze musste nach einer umstrittenen Notbremse an Romano Schmid zu Beginn der Schlussviertelstunde ebenfalls vom Platz (76.), Lovro Majer machte für Wolfsburg aber alles klar (84.). Wolfsburg vergrößerte den Abstand auf den Relegationsplatz auf acht Punkte.

Leader Leverkusen rannte im Duell mit Hoffenheim lange Zeit immer wieder an und ließ die Präzision im Abschluss vermissen. Auf der Gegenseite glückte den Gästen mit dem ersten Torschuss die Führung. Neo-DFB-Nationalspieler Maximilian Beier vollendete einen Doppelpass mit Wout Weghorst (33.).

Gregoritsch traf erneut

Auch im zweiten Spielabschnitt dominierte Leverkusen die Partie, Florian Wirtz, Jeremie Frimpong sowie Patrik Schick ließen allesamt gute Gelegenheiten liegen. Dem Spitzenreiter gelang es aber wie so oft in der Saison, die Partie in den Schlussminuten zu drehen. Zunächst traf Robert Andrich per Volley (88.), ehe Schick in der ersten Minute der Nachspielzeit aus kurzer Distanz den viel umjubelten Siegtreffer erzielte (91.). Leverkusen bleib damit auch im 39. Pflichtspiel in Folge ungeschlagen.

Gregoritsch traf in Gladbach bereits nach sieben Minuten zur Freiburger Führung. Der Angreifer drückte einen abgefälschten Schuss aus kurzer Distanz über die Linie und agierte wieder einmal als Dosenöffner. Bereits zum zehnten Mal erzielte Gregoritsch in seiner Zeit in Freiburg in der Bundesliga das wichtige 1:0. Nach Seitenwechsel konnte Gladbach-Keeper Jonas Omlin einen Gregoritsch-Schuss noch parieren, beim Nachschuss von Merlin Röhl war er letztlich geschlagen (47.). Ritsu Doan traf zum 3:0- Endstand (58.).

RB Leipzig kam trotz klarer Überlegenheit nicht über ein torloses Remis zuhause gegen Mainz 05 hinaus. Die Sachsen schoben sich mit dem Punktgewinn zumindest vorübergehend an Dortmund vorbei. Ebenso torlos endete die Partie zwischen Frankfurt und Union Berlin.

mehr aus Fußball International

Saisonende wegen Verletzung: Kein Abschiedsspiel für Ulmer bei Salzburg

Julian Nagelsmann gibt dem FC Bayern einen Korb: "Entscheidung des Herzens"

Real Madrid hängte Barcelona mit 3:2 im "Clasico" ab

Inter Mailand holte zum 20. Mal Italiens Meistertitel

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen