Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Oliver Glasner: "Ich bin nicht David Copperfield"

Von Alexander Zambarloukos, 23. Februar 2024, 15:57 Uhr
Glasner: "Ich bin kein Zauberer, ich bin nicht David Copperfield"
Oliver Glasner (li.)

Fußball: Der Startrainer aus Riedau startet am Samstag (16 Uhr, Sky) mit Crystal Palace gegen Burnley in das Abenteuer Premier League

Die Anspannung steigt.

Nach drei Trainingseinheiten und seiner ersten Pressekonferenz in Diensten von Crystal Palace beginnt für Österreichs Star-Coach Oliver Glasner am Samstag (16 Uhr, Sky) im heimischen, gut 25.000 Besuchern Platz bietenden Selhurst Park im Süden Londons das Abenteuer englische Fußball-Premier- League.

Die Erwartungen in den 49-jährigen Riedauer, der Eintracht Frankfurt zum Triumph in der Europa League geführt hat, sind hoch. Das erste Etappenziel ist der Klassenerhalt, aktuell haben die auf Rang 15 klassierten "Adler" fünf Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz.

Im Idealfall soll Glasner mit einem Sieg starten – und zwar gegen den Vorletzten Burnley, der 13 Runden vor Schluss schon ziemlich abgeschlagen ist und kein einziges seiner jüngsten acht Pflichtspiele gewonnen hat. Ein Selbstläufer ist dennoch nicht zu erwarten. "Ich bin kein Zauberer, ich bin nicht David Copperfield", betonte Glasner.

"Die Spieler hören zu und sind großartige Charaktere. Wir hatten mehr Meetings als Trainingseinheiten. Jetzt zählt es auf dem Platz. Das Wichtigste ist, dass die drei Punkte im Selhurst Park bleiben", sagte der Oberösterreicher.

Für Crystal Palace geht es auch darum, sich mit den eigenen Anhängern zu versöhnen. Zum Abschluss der Ära Roy Hodgson standen Protestkundgebungen wegen der sportlichen Talfahrt des Klubs auf der Tagesordnung. "Wenn du schlechte Zeiten hast, brauchst du Unterstützung. Ich bin überzeugt, dass uns die Fans helfen werden", versprüht Glasner Zuversicht. Er kann das Blatt wenden. 

mehr aus Fußball International

Die Klub-WM ruft: Red Bull Salzburg dank FC Bayern um 50 Millionen reicher

Kehrt Julian Nagelsmann zum FC Bayern zurück?

Oliver Glasner nach Sieg über Klopp: "FC Liverpool war mein Lieblingsteam"

Glasners Triumph in Liverpool: "Gibt keine lange Nacht"

Autor
Alexander Zambarloukos
Redakteur Sport
Alexander Zambarloukos

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Blitzer60 (1.127 Kommentare)
am 23.02.2024 19:17

Ich denke Oliver Glasner ist ein sehr guter Trainer, aber ein Startrainer doch noch nicht.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen