Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Bayern: Freund kritisierte Einstellung

Von OÖN, 10. Dezember 2023, 22:00 Uhr
Bayern: Freund kritisierte Einstellung
Bayern-Kapitän Neuer, Kane (APA/D. Roland) Bild: APA/AFP/DANIEL ROLAND

MÜNCHEN. Der Sportdirektor sucht Erklärungen für das 1:5 in Frankfurt.

"Es war eine kurze Nacht", sagte Bayern Münchens Sportdirektor Christoph Freund am Tag nach dem 1:5 in der deutschen Fußball-Bundesliga in Frankfurt. Der vormalige Salzburger Erfolgsarchitekt suchte nach den Gründen für das Debakel. "Es war viel zu wenig. Für mich war es grundsätzlich schon ein Einstellungsthema. Es hat gewirkt, als wären wir reingegangen, um nur ein bisschen Fußball zu spielen."

Es war nicht nur die erste Bundesliga-Niederlage der Saison, sondern auch die schwächste und fehleranfälligste Vorstellung seit langem. Trainer Thomas Tuchel: "Die gesamte Mannschaftsleistung war ungenügend und da zähle ich mich mit dazu." Mit vier Toren Unterschied hatten die Münchner in diesem Jahrtausend in der Bundesliga zuvor nur dreimal verloren.

Das morgige Auswärtsspiel in der Champions League gegen Manchester United ist für die bereits als Gruppensieger feststehenden Bayern sportlich eigentlich bedeutungslos, es bietet nun aber eine Chance zur Rehabilitierung. "Wir wollen zeigen, dass das nur ein Ausrutscher war", sagte Mittelfeldspieler Leon Goretzka.

Vier Punkte hinter Leverkusen

Aktuell liegen die Bayern vier Punkte hinter Tabellenführer Leverkusen, der gestern in Stuttgart beim 1:1 einen größeren Vorsprung verspielte. "Wir werden zurückschlagen und zurückkommen", versprach Bayerns Thomas Müller. Ein Spiel haben die Bayern weniger ausgetragen, die Partie gegen Union Berlin wird erst im Februar nachgeholt. Bei den Hauptstädtern feierte Trainer Nenad Bjelica beim 3:1 gegen Mönchengladbach ein perfektes Debüt.

mehr aus Fußball International

FC Bayern holt Wunschkandidat Eberl: Vertrag bis Sommer 2027

Glasners Crystal Palace vergab bei Tottenham im Finish den Sieg

FIFA-Chef Infantino ist gegen Einführung der "Blauen Karte"

FC Bayern: Ganz viel Macht für den Neuen von außen

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen